Linda Teuteberg sieht Soli-Abschaffung nicht nur als Versprechen an Westdeutsche

reginasphotos / Pixabay

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Die neue FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hat besonderen Beihilfen für die neuen Länder eine Absage erteilt. „Wir sagen, dass 30 Jahre nach dem Fall der Mauer Ostdeutschland keine Sonderprogramme als Wahlkampfversprechen braucht“, sagte Teuteberg der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag). Die Probleme im Westen und im Osten ähnelten sich, sie seien im Osten oft tiefergehend und ihre Wahrnehmung mit größeren Befürchtungen verbunden. „Als Beispiel kann ich sagen, dass die Abschaffung des Soli im Jahre 2019 kein Versprechen bloß an Westdeutsche ist“, unterstrich Teuteberg. Auch im Osten freuten sich die Steuerzahler, wenn ihnen netto mehr von ihrer Arbeit bleibe.

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012