Lucas Gregorowicz: Pizza ausgefahren statt Konzerte zu geben – Rockstar-Pläne scheiterten in London

chafleks / Pixabay


▷ NOZ:

Osnabrück (ots)

Rockstar-Pläne scheiterten in London – Schauspieler hätte lieber anders Karriere gemacht – Heute trauert er seiner Band nach – Plädoyer für internetfreie Woche

Osnabrück. Schauspieler Lucas Gregorowicz (42, „Polizeiruf 110“) hat in jungen Jahren auf eine Karriere als Musiker gesetzt. Mit 17 habe er in Bochum die Schule abgebrochen und sei nach London gegangen, berichtete er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Ich wollte Rockstar werden und bin mit einem Demoband nach London. Eigentlich wollten wir mit der ganzen Band dahin, aber dann ist einer nach dem anderen abgesprungen, und am Ende stand ich dann alleine da.“ In London sei es dann „super“ gelaufen: „Ich hab Pizza ausgefahren und dadurch sehr gut Motorradfahren im Linksverkehr gelernt. Dann habe ich auf diesen Booten gearbeitet, die den Kanal entlangfahren, die Schleusen aufgemacht, die Boote gewartet. Ich hab in Restaurantküchen gearbeitet, in Brixton Eier und Kartoffeln von Tür zu Tür verkauft und Bestellungen aufgenommen.“ Nur musikalisch bekam er den Fuß nicht in die Tür: „Die Gitarre habe ich kein einziges Mal ausgepackt.“ Selbstkritisch äußerte sich der 42-Jährige zu seinem Internetkonsum: „Es macht süchtig. Ich brauch’s ja nicht für die Arbeit, muss nicht im Internet recherchieren, sondern mache es nur, weil’s Ablenkung ist. Es klaut mir die Zeit. Ich komme mit diesem Überangebot an so ziemlich allem nicht klar.“ Dabei gab es Zeiten, in den er bewusst eine Woche lang auf das Internet verzichtete: „Ich hab das früher gemacht, als man noch nicht die ganze Zeit auch auf dem Handy Internet hatte. Damals hab ich’s geschafft, aber jetzt? Ich würde mir als nationale Aktion mal eine internetfreie Woche wünschen und wäre gespannt, ob es die Nation aushalten würde.“ +++

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012