Main-Tauber-Kreis : AOK Gesundheitskasse fördert Suchtprävention im Kreis

WerbePartner Nachrichten

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat DMG – Messepreis 18.500,00 Euro – Statt 21.500,00 Euro

Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat DMG – Messepreis 18.500,00 Euro – Statt 21.500,00 Euro Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat: DMG Typ: DMC 63V Baujahr: 2000 Steuerung: Siemens 840D • 11500 Betriebsstunden • 24-Fach Werkzeugwechsler Technische Details: x-Achse: 630mm y-Achse: 500mm z-Achse: […mehr]

Gastronomie

Schlemmer Express Wertheim – Hamburger 4,-Euro und Cheeseburger 4,50 Euro – Super Lecker aus 100 g bestem Rindfleisch

Anzeige Gastro Tipp : Schlemmer Express Wertheim – Bestes Döner Kebab , Burger und vieles mehr seit über 20 Jahren HamBurger     4,- Euro CheeseBurger 4,50 Euro Info : Abgebildete Bilder sind immer Original Bilder […mehr]

Bistro,Cafe,Eisdielen,Cocktailbar

Cafe Royal Wertheim – Eichelgasse 31 – New Fun Location in der Altstadt – Alle Getränke auch zum Mitnehmen

Cafe Royal Wertheim – Eichelgasse 31 – New Fun Location in der Altstadt – Alle Getränke auch zum Mitnehmen Seit Ende Juni 2019 Unsere kleine neue Location im Herzen der Altstadt in der Eichelgasse , […mehr]

Scheckübergabe zur Förderung der Kommunalen Suchtbeauftragten durch die AOK (von links): stellvertretender AOK-Geschäftsführer Jürgen Heckmann, Sozialdezernentin Elisabeth Krug, die Kommunale Suchtbeauftragte Annemarie Betz und Landrat Reinhard Frank.

Über eine finanzielle Förderung für die Suchthilfe im Main-Tauber-Kreis in Höhe von 7.640 Euro darf sich Landrat Reinhard Frank freuen. Überbringer des Schecks war Jürgen Heckmann, stellvertretender Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Heilbronn-Franken: „Diesen Einsatz für den Main-Tauber-Kreis schätzen wir sehr. Die Bekämpfung und Verhinderung von Suchterkrankungen und ihren sozialen Folgen gelingt nur auf breiter Basis mit guten Partnern“, bedankte sich der Landrat.

„Wir möchten mit unserer jährlichen finanziellen Unterstützung dazu beitragen, dass die Suchtprävention im Main-Tauber-Kreis weiterhin ihre gute Arbeit fortsetzen kann“, unterstreicht Jürgen Heckmann. Ein niedrigschwelliger Zugang zu einem qualifizierten Hilfeangebot und die Chance, eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung zu den Betroffenen zu entwickeln, um weitergehende Hilfeleistungen zu ermöglichen, sind für den stellvertretenden Geschäftsführer unverzichtbare Voraussetzungen: „Die persönlichen und engagierten Ansprechpartner sind für Menschen mit Suchtproblemen ganz wichtig, der Main-Tauber-Kreis steht dafür. Das entspricht auch unserem Ansatz, den Menschen vor Ort nah zu sein.“

Für Landrat Reinhard Frank ist ein weiterer Punkt wichtig: „Suchtprävention braucht einen langen Atem. Die AOK ist ein Garant dafür, seit Jahren ist sie unser bewährter und verlässlicher Partner bei unserem Einsatz gegen die Sucht- und Drogenproblematik.“

Der Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung (AkS) fördert Veranstaltungen und Projekte im Rahmen der Prävention, Gesundheitsförderung und Sicherheit. Dazu finden Fachtagungen und Netzwerkarbeiten statt. Außerdem werden Präventionsprojekte an Schulen und in der Kinder- und Jugendarbeit angeboten. Die Kommunale Suchtbeauftragte beim Gesundheitsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis ist für die Suchtprävention und die Vernetzung und Koordinierung der Präventionspartner zuständig. Zahlreiche Veranstaltungen zur Suchtprävention und Persönlichkeitsstärkung werden durchgeführt.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke