Main-Tauber-Kreis : Gegen Extremismus und Gewalt – Bündnis zeichnet Aktivität für Toleranz und Demokratie aus

Landrat Reinhard Frank , Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ hat wieder den jährlichen bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ ausgeschrieben. Den Gewinnern winken Geldpreise in Höhe von bis zu 5000 Euro, eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit sowie ein Workshop-Angebot, welches die Interessen der Preisträgerprojekte aufgreift. Zum 19. Mal in Folge möchten die Initiatoren Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement würdigen. „Gute Projekte sollen Schule machen und zum Nachahmen anregen. Indem sie andere Interessierte inspirieren, wird der Transfer von Wissen und Kreativität gefördert“, erklärt Landrat Reinhard Frank und ruft zur Teilnahme auf.

Gesucht werden Projekte, die sich sowohl gegen Antiziganismus und Antisemitismus als auch gegen Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Der Zweck liegt in der Stärkung des Engagements gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Der Wettbewerb soll den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern und den Extremismus verringern. Ausgezeichnet werden Aktivitäten im Rahmen von bereits durchgeführten zivilgesellschaftlichen Projekten, die übertragbar und nachahmbar sind. Die Projekte sollen ihren Fokus auf die Schwerpunkte Demokratie, Toleranz, Integration und Gewaltprävention setzen. Wichtig ist, dass es sich nicht um eine einzigartige Aktion handelt. Die Projekte sollen für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen.

Anmeldeschluss ist am Sonntag, 22. September. Das Bewerbungsformular ist auf der Homepage https://www.buendnis-toleranz.de/arbeitsfelder/wuerdigung/aktiv-wettbewerb/174327/formblatt-fuer-die-anmeldung-2019 zu finden.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke