Main-Tauber-Kreis : Keine neue Coronavirus-Infektion bestätigt (Zahlen 18. Juni)


Quarantäne in MCC Seniorenresidenz aufgehoben

Das Gesundheitsamt hat die vorsorglich verhängte Quarantäne für die MCC Seniorenresidenz Wertheim aufgehoben. Dort war bei einer Person im Rahmen der flächendeckenden Testung von Pflegeheimen eine Coronavirus-Infektion bestätigt worden. Sie befindet sich in Isolation. Bei allen weiteren Bewohnern und Patienten der Seniorenresidenz konnte im Rahmen der Testungen erfreulicherweise keine Corona-Infektion bestätigt werden.

Corona-Verordnung für Saunen 

Saunabetriebe und Saunabereiche in anderen Einrichtungen dürfen seit 6. Juni wieder betrieben werden. Dies umfasst auch Nebenanlagen, die für den Betrieb notwendig sind, insbesondere Sekretariat und Toiletten. Ein gastronomisches Angebot von Getränken und Waren zum sofortigen Verzehr darf insbesondere nach der Corona-Verordnung für Gaststätten gemacht werden. 

Ein einrichtungsspezifisches Hygienekonzept, das die örtlichen Gegebenheiten berücksichtigt, muss für den Sauna-Betrieb vorgewiesen werden. Anlagen mit Aerosolbildung, insbesondere Dampfbäder oder Dampfsaunen, sind untersagt. Die Sitz- oder Liegefläche jeder Nutzerin und jedes Nutzers muss vollständig durch Handtücher so abgedeckt sein, dass kein direkter Hautkontakt entsteht. Die Sitz- und Liegeflächen sind zudem regelmäßig zu reinigen oder zu desinfizieren. 

Bei der Nutzung der Saunen ist die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern in jede Richtung zwischen den Nutzerinnen und Nutzern, etwa durch versetztes Sitzen, zu gewährleisten. Im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten müssen der Zutritt zu den Saunen gesteuert und Warteschlangen vermieden werden, insbesondere durch vorherige Reservierung oder Ticketbuchung. Besucher müssen ihre Kontaktdaten bereitstellen. Diese Daten sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung zu löschen. 

Außerhalb der Saunen ist, wo immer möglich, ein Abstand zu allen Anwesenden von mindestens 1,5 Metern einzuhalten, wenn nicht ein anderweitiger mindestens gleichwertiger baulicher Schutz besteht. Ausschließlich für die Nutzung der Saunen sind gesonderte Duschen vorzuhalten. Zur Einhaltung des Sicherheitsabstands ist die Anzahl der Personen, die diese gleichzeitig benutzen dürfen, entsprechend zu beschränken. 

Für die Nutzung von Tauch- und Abkühlbecken errechnet sich die maximale Anzahl an Personen, die sich gleichzeitig darin aufhalten dürfen, aus der Wasserfläche mit zehn Quadratmetern pro Person. Zu- und Ausstiege aus den Becken sind nach Möglichkeit räumlich voneinander zu trennen. 

Alle Angebote, bei denen Oberflächen oder Objekte durch unterschiedliche Personen berührt werden, insbesondere Eisbrunnen oder Salzpeelings, sind untersagt. Die Benutzung von Wasserspendern ist nur bei Verwendung von Trinkgefäßen zulässig, die nicht von mehreren Personen benutzt werden. 

Die Infektionsgefährdung der Beschäftigten ist unter Berücksichtigung der Bedingungen am Arbeitsplatz zu minimieren, gegebenenfalls durch Schichtbetrieb mit festen Teams. Beschäftigte sind vom Arbeitgeber zudem umfassend zu informieren und zu schulen. Die persönliche Hygiene der Beschäftigten ist sicherzustellen.



Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke