Main-Tauber-Kreis : Klosterkirche in Bronnbach feiert Patrozinium

Foto: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Das Patrozinium der Klosterkirche in Bronnbach wird am Mittwoch, 15. August, mit zwei feierlichen Gottesdiensten um 10.30 Uhr und um 18.30 Uhr zum „Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel“ gefeiert. Bei beiden Gottesdiensten mit den Patres der Missionare von der Heiligen Familie, die in Bronnbach leben und arbeiten, findet eine Kräuterweihe statt. Beim Abendgottesdienst gibt es eine Prozession. Nach der Prozession laden die Missionare von der Heiligen Familie die Besucher zu einem Stehempfang ein.

Wie viele andere Zisterzienserkirchen ist auch die Bronnbacher Klosterkirche Mariä Himmelfahrt geweiht. Die Aufnahme der Gottesmutter Maria in den Himmel „mit Leib und Seele“ wurde erst 1950 als Dogma, das heißt als unumstößlicher Glaubenssatz, vom damaligen Papst Pius XII. verkündet. Die Tradition des Festes zu Ehren dieses Anlasses sind jedoch wesentlich älter. An diesem Tag wird nicht nur die besondere Stellung Marias im Heilsplan Gottes betont. Es ist gleichzeitig eine Zusage an alle Menschen: So wie die Mutter des Herrn mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen wurde, so werden alle Verstorbenen ganz und gar, also auch mit ihrem irdischen Körper, in den Himmel gelangen.

Die beiden feierlichen Gottesdienste zum „Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel“ sind ein Höhepunkt im Bronnbacher Kirchenjahr. Weitere Informationen zur Rubrik „Religiöses Bronnbach“ gibt es unter www.kloster-bronnbach.de.

Klosterkirche in Bronnbach Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke