Main-Tauber-Kreis : Kulinarische Museumsnacht am 7. September

Pexels / Pixabay

Das „Liebliche Taubertal“ punktet nicht nur durch reizvolle Landschaft, Rad- und Wanderwege. Auch vielfältige kulinarische Verführungen und eine breite Palette regionaler landwirtschaftlicher Erzeugnisse erwarten seine Gäste. Unter dem Motto „Der Amtmann und regionale Hoheiten präsentieren Taubertäler Genussvielfalt und Spektakel“ steht die Museumsnacht im Kurmainzischen Schloss Tauberbischofsheim am Freitag, 7. September.

Passend zum Schwerpunktthema 2018/2019 der Ferienlandschaft mit dem Titel „Taubertal kulinarisch erleben – Köstlichkeiten und genussvolle Verführungen“ bilden die Räume im Schloss die Plattform zur Demonstration rund um die Produkte der Region. Annika, die erstmalig gekürte Grünkernkönigin, wird sich und den Grünkern vorstellen und Informationen über das landschaftstypische Powerkorn weitergeben. Wie es geerntet und weiterverarbeitet wird, verraten die anwesenden Landwirte.

Die Frage nach dem Geschmack der mit Grünkern zubereiteten Gerichte kann bei der anschließenden Verkostung schnell geklärt werden. Neben einer deftigen Brotzeit können auch frisch geräucherte Forellen aus dem Taubertal gekostet werden. Zum Nachtisch lockt Süßes von Schneeballen bis zum Imkerhonig.

Die Taubertäler Weinprinzessin Michaela Wille wird sich selbst sowie edle Tropfen ihres Weingutes vorstellen. Darüber hinaus vermittelt sie Wissenswertes rund um den Rebensaft. Liebhaber des Gerstensaftes können sich über die Auswahl heimischer Biere freuen. Das Angebot wird abgerundet durch regionale Edelbrände und Liköre sowie allerlei Naturprodukte aus dem Hofladen.

Tierisch interessant wird es mit dem Falkner, der seine Greifvögel präsentiert. Kuschelige Alpakas dürfen gestreichelt werden, und ein Imker erklärt die Arbeit seiner fleißigen Bienen. Musikalische Darbietungen, der lustwandelnde Hofstaat und eine Befragung zur Ehetauglichkeit unter den Augen der Ritterschaft bilden den unterhaltsamen Rahmen des Programms. Es geht zu später Stunde schaurig-schön zu Ende, wenn Spukgeschichten aus dem Taubertal vorgetragen werden.

Die Eröffnung der langen Museumsnacht findet um 19 Uhr auf dem Schlossplatz statt, anschließend ist das Kurmainzische Schloss für die Besucher geöffnet. Bewirtung und Verkostung erfolgen im Jägerhäusle.

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ hat zum Schwerpunktthema die Broschüre „Taubertal kulinarisch erleben – Köstlichkeiten und genussvolle Verführungen“ herausgebracht. Die Broschüre enthält einen kulinarischen Veranstaltungskalender und Angebote zu Aktivitäten rund um regionale Produkte wie Wein, Grünkern oder Brezen. Außerdem sind die drei Bierwanderwege der Distelhäuser Brauerei, der Herbsthäuser Brauerei und der Landwehr-Bräu sowie ein Abschnitt der Wein-Radreise beschrieben.

Ein weiterer Beitrag zum Schwerpunktthema für die Jahre 2018 und 2019 ist das Rezeptbuch unter dem Titel „So schmeckt das ‚Liebliche Taubertal‘, feine Gaststätten – leckere Rezepte“. Darin wird ein Querschnitt der Gastronomiebetriebe in der Ferienlandschaft mit jeweils individuellen Rezepten zum Nachmachen vorgestellt.

Erhältlich sind die Broschüre „Taubertal kulinarisch erleben“ und das Gaststättenrezeptbuch „So schmeckt das ‚Liebliche Taubertal‘“ beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806, Telefax: 09341/82-5700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke