Main-Tauber-Kreis : Land schreibt Innovationspreis aus

klimkin / Pixabay

Das Land Baden-Württemberg schreibt wieder seinen renommierten Innovationspreis, den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, aus. Darauf weist die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises hin. Teilnahmeberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Industrie und technologische Dienstleistungen mit beispielhaften Leistungen bei der Entwicklung oder Anwendung neuer Produkte und technischer Verfahren sowie moderner Technologien. Die Bewerbungen können bis 31. Mai eingereicht werden.

Um an dem seit 1985 ausgerufenen Landesinnovationspreis teilnehmen zu können, müssen die Unternehmen in Baden-Württemberg ansässig sein und nicht mehr als 500 Beschäftigte haben. Darüber hinaus darf der Jahresumsatz von 100 Millionen Euro nicht überschritten werden. Kriterien für die Preisvergabe sind der technische Fortschritt, die besondere unternehmerische Leistung und der nachhaltige wirtschaftliche Erfolg.

Ein hochkarätiges Preiskomitee bestimmt die Preisträger und entscheidet über die Aufteilung des Preisgeldes in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Zusätzlich lobt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH im Rahmen des Innovationspreiswettbewerbs einen Sonderpreis in Höhe von 7500 Euro aus. Um diesen können sich junge Unternehmen bewerben, die nicht älter als zehn Jahre sind und mit bis zu 100 Beschäftigten einen Umsatz von maximal zehn Millionen Euro erzielen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Ausschreibungsunterlagen sind im Internet unter www.innovationspreis-bw.de abrufbar. Die Bewerbungen werden ausschließlich online entgegengenommen.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke