Main-Tauber-Kreis : Landrat Reinhard Frank – Finanzlage des Kreises hat sich positiv entwickelt

Die Generalsanierung an den Beruflichen Schulen in Bad Mergentheim ist einer der Investitionsschwerpunkte des Landkreises. Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Die Finanzlage des Main-Tauber-Kreises hat sich in den letzten Jahren insgesamt positiv entwickelt. Dies hat Regierungspräsident Wolfgang Reimer jetzt in einem Schreiben an Landrat Reinhard Frank bestätigt. Der Haushalt 2019 des Main-Tauber-Kreises und die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe Abfallwirtschaft und Kloster Bronnbach wurden vom Regierungspräsidium genehmigt. „Dies ist eine Bestätigung der guten Arbeit unserer Verwaltung und unseres Kreistags“, erklärt Landrat Reinhard Frank.

Im Ergebnishaushalt der Landkreisverwaltung wurden, wie der Regierungspräsident weiter feststellt, in den vergangenen drei Jahren jeweils Überschüsse erzielt. Diese wurden den Rücklagen zugeführt. Zudem hat der Landkreis im Haushaltsjahr 2019 den Hebesatz für die Kreisumlage konstant auf 31 Prozentpunkte belassen. Damit sind die Kommunen finanziell weiter entlastet.

Der Main-Tauber-Kreis wird auch im Jahr 2019 Zukunftsaufgaben aufgreifen. Dafür wurde ein breitgefächertes Investitionspaket mit einem Volumen von 23,8 Millionen Euro aufgestellt. Große Investitionen erfolgen vor allem in Infrastruktur und Bildungseinrichtungen. Der Breitbandausbau, die Sanierung von Kreisstraßen sowie die Generalsanierung von Schulen werden vom Landkreis fokussiert. Die Investitionen sollen weitgehend über Zuschüsse und eigene Finanzmittel realisiert werden.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke