Main-Tauber-Kreis : Mit der Regionalbahn im Stundentakt zu Ausflugszielen


„In einem tollen Dialog mit dem Land Baden-Württemberg, den Kreistagen, den Städten und Gemeinden sowie der Bürgerinitiative „Frankenbahn für alle“ konnte dieser Regionalbahntakt geschaffen werden“, führt hierzu Landrat Reinhard Frank aus. Von Montag bis Freitag verkehrt in einem Zeitfenster von morgens um 6 Uhr bis abends um 21 Uhr in einem Ein-Stunden-Takt die Regionalbahn. Dieses Schienenangebot wird von der Deutschen Bahn Regio Bayern gefahren und ist zuverlässig. „Diese Zuverlässigkeit benötigen wir auch, um viele Menschen für die Schiene zu begeistern“, führt ergänzend Dezernent Jochen Müssig aus.

Die Regionalbahnen von Osterburken nach Lauda und fortfolgend nach Würzburg oder von Osterburken Richtung Stuttgart und Richtung Mannheim und Heidelberg halten seit wenigen Monaten auch in den Bahnhöfen Boxberg-Wölchingen, Ahorn-Eubigheim und Rosenberg.

Der Regionalbahntakt wird inzwischen von zahlreichen Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Schülerverkehrs genutzt. Dieser Regionalbahntakt bietet aber auch Möglichkeiten, zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten mit der Bahn anzureisen. So kann beispielsweise in Lauda in die Tauberbahn umgestiegen werden, um die Städte entlang der Tauberachse mit ihren Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

„Gemäß Goethes Gedicht: „Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah“, laden wir Menschen ein, beispielsweise Wertheim, Kloster Bronnbach, Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim oder Weikersheim einen Besuch abzustatten“, berichtet Dezernent Müssig. Mit dem Regionalbahntakt kann zudem nach Würzburg zur dortigen Residenz oder nach Umstieg in Osterburken in die S-Bahn zum Heidelberger Schloss gefahren werden. Und ganz besonders erfreulich ist, dass diese Fahrten zu den günstigen VRN-Tarifen möglich sind. Die Bevölkerung im Raum Osterburken, Ahorn, Boxberg, Lauda-Königshofen, Grünsfeld und Wittighausen ist deshalb aufgerufen, die Regionalbahn zu nutzen. „Es ist unser Ziel, die Vorgabe 500 Personenkilometer pro Kilometer Strecke in dem vereinbarten Probezeitraum bis Ende 2023 zu erreichen“, so Dezernent Jochen Müssig abschließend.

Der Fahrplan der Regionalbahn ist auf der Homepage www.frankenbahntakt.de ersichtlich. Es gibt inzwischen auch einen Taschenfahrplan, der Auskunft über diese Bahnstrecke gibt.

Informationen zum Frankenbahntakt gibt es zudem beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Amt für Schulen und ÖPNV,  Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, heiko.schnell@main-tauber-kreis.de, Telefon 09341/82-5801, www.main-tauber-kreis.de.



Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke