Main-Tauber-Kreis : Rund 8000 Denkmale öffneten im Jubiläumsjahr – Insgesamt rund 3,5 Millionen Besucher

Kloster in Creglingen-Frauental Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, öffneten bundesweit rund 8000 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten ihre Türen für Kultur- und Geschichtsfans. Insgesamt rund 3,5 Millionen Besucher zählten die Veranstalter bei den Denkmalen und Themenführungen im Jubiläumsjahr „25 Jahre Tag des offenen Denkmals“. Das teilte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Das Motto „Entdecken, was uns verbindet“ nahm ausdrücklich Bezug auf das Europäische Kulturerbejahr 2018 zum Thema „Sharing Heritage“. Denkmaleigentümer und Fachleute aus Handwerk, Archäologie und Denkmalschutz zeigten den Besuchern, welche und wie viele überregionale und sogar internationale Bezüge sich in und an Denkmalen erkennen lassen und was dies bedeutet.

Im Main-Tauber-Kreis konnten in diesem Jahr auch wieder bedeutende Bauwerke besichtigt werden. Entsprechend dem Leitmotiv „Entdecken, was uns verbindet“ beteiligte sich unter anderem das Kloster in Creglingen-Frauental am Tag des offenen Denkmals und stellte in Zusammenarbeit von evangelischer Kirchengemeinde, Landfrauenverein, Museumsverein und Projekt Chance ein umfangreiches Programm zusammen. Höhepunkt für viele Besucher war die Kirchenführung einer „Zisterzienserin“ im Nonnengewand.

Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit. Sie setzt sich mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit und der Bereitstellung finanzieller Mittel seit 1985 für die Erhaltung bedrohter Baudenkmale in Deutschland ein. Seitdem konnte sie rund 5300 Denkmale mit mehr als 580 Millionen Euro vor dem Verfall retten helfen.

Info:
Im nächsten Jahr findet der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September 2019, statt. Wer sich gerne beteiligen bzw. mit seinem Denkmal teilnehmen möchte, kann sich gerne vormerken lassen: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Bauamt, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Tel.: 09341/82-5739, E-Mail: bauamt@main-tauber-kreis.de.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke