Main-Tauber-Kreis : Schnelles Internet für weitere 3.000 Haushalte

Spatenstich zum Breitbandausbau im Ausbaugebiet 9 Boxberg Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

„Die Zukunft unseres Landkreises und die Standortqualität sowie die Lebensqualität sind abhängig von leistungs- und zukunftsfähigen Breitbandanschlüssen“, unterstrich Landrat Reinhard Frank.

Bürgermeister Christian Kremer ging auf die Bedeutung des Ausbaus für die Stadt ein: „Ich freue mich, dass die Arbeiten in Boxberg nun starten, schnelle Internetverbindungen sind aus dem Leben unserer Bürgerinnen und Bürger nicht mehr wegzudenken – privat und geschäftlich. Sie sind ein wichtiger Standortvorteil.“

Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig

Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist möglich.

Damit die Menschen in Boxberg Ende des Jahres auf die Datenautobahn auffahren können, wird die Telekom im neunten Ausbaugebiet insgesamt rund 52 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und 46 hochmoderne Straßenverteiler aufstellen. „Mit unserem Glasfaser-Ausbau haben die Gemeinden alle Optionen für die Zukunft“, sagte Martin Stiebitz, Projektleiter für den Breitband-Ausbau der Landkreise in der Telekom Technikniederlassung Südwest. „Sie sind schon zum Start des neuen Netzes mit hohen Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s gut versorgt. Und die Telekom wird weiter nachlegen: Wir werden bereits bis Ende des Jahres mehr als zwölf Millionen Haushalte in Deutschland mit Super-Vectoring versorgen, die Geschwindigkeit wird beim Herunterladen auf 250 MBit/s und beim Heraufladen auf 100 MBit/s gesteigert.“ Und sollte in Zukunft die Nachfrage nach Glasfaseranschlüssen bis in die Haushalte weiter ansteigen, will die Telekom die restlichen Kupferstrecken ebenfalls austauschen – die Wirtschaftlichkeit vorausgesetzt. In Einzelfällen, in Neubaugebieten, Gewerbebetrieben oder abgelegenen Standorten, geschieht das bereits: In Boxberg werden beispielsweise rund 20 Gebäude direkt mit Glasfaser angeschlossen.

Ausbau in neun Stufen

Den ambitionierten Ausbauplan im Main-Tauber-Kreis bewältigt die Telekom in insgesamt neun Schritten, gemeinsam mit zuverlässigen und bewährten Baufirmen. Dabei wird neueste Technik eingesetzt, um Menschen wie Verkehr möglichst so gering wie nur möglich zu beeinträchtigen. Große Fräs- und Spülbohrmaschinen sind nur zwei Stichworte dafür.

Der Netzausbau soll Ende 2018 komplett abgeschlossen sein. Insgesamt bekommen rund 47.190 Haushalte und Betriebe in 18 Städten und Gemeinden schnelles Internet. Bisher wurden bereits rund 370 Kilometer Glasfaserkabel verlegt, dafür waren rund 170 Kilometer Tiefbau nötig.

Der Landkreis und die Deutsche Telekom wollen den Netzausbau umfassend darstellen. So finden die Bewohner des Kreises Informationen im Internet unter www.main-tauber-kreis.de/breitbandausbau und http://telekom.de/main-tauber-kreis sowie in einem Blog unter: https://telekomhilft.telekom.de/t5/Blog/Schnelles-Internet-im-Main-Tauber-Kreis/ba-p/2547744.

Was für Kunden wichtig ist

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

www.telekom.de/main-tauber-kreis
Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
Kleine und Mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)
Und natürlich beraten die Mitarbeiter in den Telekom Shops und die Fachhändler gerne.

Das Netz der Telekom in Zahlen

Für 2018 plant die Telekom 60.000 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Zum Vergleich: 2017 waren es 40.000 Kilometer. Insgesamt misst das Glasfasernetz der Telekom über 455.000 Kilometer – das größte in Europa. Man könnte es mehr als zehnmal um die Erde wickeln. Die Verlegung von einem Kilometer Glasfaser beträgt zwischen 50.000 Euro und 150.000 Euro. Die Telekom investiert pro Jahr rund fünf Milliarden Euro in Deutschland.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke