Main-Tauber-Kreis : Vorbereitungen zur Europa- und Kommunalwahl laufen auf Hochtouren

Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Der Wahltermin für die Europa-und Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai, rückt immer näher. „Seit Wochen stellen die Vorbereitungsarbeiten hierfür im Kommunal-und Rechnungs-prüfungsamt im Landratsamt einen Schwerpunkt der täglichen Aufgaben dar“, sagt Amtsleiter Michael Haas.

Für die Europawahl sind im Main-Tauber-Kreis rund 108.000 und für die Kreistagswahl rund 111.000 Wahlberechtigte zur Wahl aufgerufen. Für die Kommunalwahl besteht die Wahlberechtigung ab dem 16. Lebensjahr. Bei der Europawahl setzt die Wahlberechtigung erst ab dem 18. Lebensjahr ein. Derzeit läuft die Einreichungsfrist zur Abgabe der Wahlvorschläge der Parteien und Wählervereinigungen, die am Donnerstag, 28. März, 18 Uhr, enden wird.

Der Main-Tauber-Kreis als Wahlgebiet für die Kreistagswahl ist in sieben Wahlkreise eingeteilt, in der insgesamt 40 Mitglieder des Kreistags gewählt werden. „Mit möglichen Ausgleichsmandaten können maximal 48 Sitze im Kreistag des Main-Tauber-Kreises besetzt werden“, so Haas weiter. Am Donnerstag, 4. April, um 10 Uhr, tagt der Kreiswahlausschuss im Landratsamt, Gartenstraße 1, im Sitzungssaal des zweiten Obergeschosses, der dann über die Zulassung der Wahlvorschläge beschließen wird. Die zweite Sitzung des Kreiswahlausschusses zur Feststellung des Wahlergebnisses findet am Freitag, 7. Juni, um 11 Uhr, am gleichen Ort statt.

Das Kommunal- und Rechnungsprüfungsamt unterstützt auch die 18 Städte und Gemeinden im Landkreis bei der Vorbereitung der Gemeinderats-und Ortschaftsratswahlen. Kreiswahlleiter Reinhard Frank appelliert schon heute an alle Wahlberechtigten, von ihrem demokratischen Stimmrecht Gebrauch zu machen und dankt bereits jetzt allen haupt- und ehrenamtlichen Wahlhelfern für ihren Einsatz.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke