Main-Tauber-Kreis : „Weinland Taubertal“ – Neuer Kurs für Weingästeführer

Concord90 / Pixabay

Im Jahr 2009 hat sich der Arbeitskreis „Weinland Taubertal“ gebildet. Er möchte erreichen, dass das „Liebliche Taubertal“ von Rothenburg o.d.T. bis nach Wertheim am Main als einheitliche Weinregion wahrgenommen wird. Hierfür wurden 2010 bereits Weingästeführer ausgebildet. Nun bietet der Arbeitskreis 2018 einen neuen Grundkurs für Weingästeführer an. Interessierte werden gebeten, sich mit der Landkreisverwaltung in Verbindung zu setzen.

 

Das Taubertal ist weinrechtlich in die Anbaugebiete Baden, Württemberg und Franken gegliedert. Am Arbeitskreis nehmen 23 Weinbaubetriebe sowie die Städte und Gemeinden Adelshofen (Ortsteil Tauberzell), Külsheim, Lauda-Königshofen, Röttingen und der Main-Tauber-Kreis teil. Momentan sind 22 Weingästeführer ausgebildet und bieten verschiedene Arrangements zum Thema Wein an. „Im Jahr 2018 möchten wir nun weiteren Personen die Möglichkeit geben, die Ausbildung als Weingästeführer zu durchlaufen“, erklärt Jochen Müssig, Dezernent im Landratsamt Main-Tauber-Kreis in Tauberbischofsheim.

Die Ausbildung sieht mehrere Veranstaltungen zu verschiedenen Themen mit Wein-Bezug vor. Die Weingästeführer werden nach dieser Ausbildung Kenntnisse über die Geschichte und die aktuellen Gegebenheiten des Taubertäler Weinbaus und die Vermarktung der regionalen Erzeugnisse haben.

Die Ausbildung zum Weingästeführer bzw. zur Weingästeführerin ist gratis. Interessenten werden gebeten, sich mit dem Arbeitskreis Weinland Taubertal unter der Telefonnummer 09341/82-5802, E-Mail info@weinland-taubertal.de in Verbindung zu setzen. Eine Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen ist für die Durchführung des Kurses nötig.

main-tauber-kreis.de

 

Bilder SV Viktoria Wertheim – FV Mosbach 1:0 , 19.10.2014