Mike Büskens über Rudi Assauer: „Ein Wort war ein Wort, und ein Handschlag galt“

WerbePartner Nachrichten

Gastronomie

Gastro Tipp : Pizza Pasta Express – Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , Liefer- und Abholservice

Anzeige Nach über 3 Monaten Umbauzeit ist Pizza Pasta Express Wertheim ca. 1 km nach Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , in größere und moderne Räume Umgezogen.Das Team vom Pizza Pasta Express freut sich auf Ihren […mehr]

Dienstleistungen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM – Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst! – Event & Veranstaltungsschutz ,Objektschutz und andere Sicherungsleistungen

  1st SECURITY SERVICE WERTHEIM Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst!   Wir bieten mit unserem Einsatzteam Bundesweite Dienstleistungen im Sicherheitsbereich an.   Diese sind im Besonderen: ALARMVERFOLGUNG Wir kommen bei Einbruchalarmierung […mehr]

iamout / Pixabay

Düsseldorf (ots)

Mike Büskens, Eurofighter von 1997 beim FC Schalke 04, hat die Lebensleistung des verstorbenen Managers Rudi Assauer gewürdigt. „Ein Wort war ein Wort, und ein Handschlag galt“, sagte Büskens der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitag). Loyalität sei seine Richtschnur gewesen. Assauers eigene Schalke-Geschichte sei das beste Beispiel dafür, sagte Büskens. „Man darf nicht vergessen, wann Rudis zweiter Weg auf Schalke begonnen hat.“ Der Verein hatte 1993 hohe Schulden und stand kurz vor dem Lizenzentzug. Assauer kehrte trotzdem zurück. „Obwohl man ihn nach seiner ersten Zeit auf Schalke fast vom Hof gejagt hatte“, sagt Büskens. „Er hat den Verein einfach geliebt“, so Büskens. „Rudi war nie ,Bruce Allmächtig‘, der alles alleine regeln wollte. Er wollte die Leute auf seinem Weg mitnehmen.“

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012