Mittelalter-Spektakel auf der Wertheimer Burg- Familienvergnügen mit feuerspeiendem Drachen

 

 

Die Besucher dürfen sich auf den feuerspeienden Drachen Fangdorn freuen. Foto: Veranstalter

 

Einen mittelalterlichen Markt mit Handwerkern und Spielleuten, Gauklern und Rittern sowie einen feuerspuckenden Drachen können die Besucher auf der Burg Wertheim erleben. Das Wahrzeichen der Stadt öffnet am Samstag und Sonntag, 22. und 23. September, seine Tore für das vierte Mittelalterfest.

 

„Das Spektakel ist ein Spaß für die ganze Familie“, verspricht der Ritter Gero in einer Ankündigung der Veranstalter-Agentur „Sündenfrei“. Dabei werde der Drachen Fangdorn erstmals im Burggraben erscheinen. Denn der Schatz der Burg soll in Gefahr sein und das Fabeltier habe von jeher die Aufgabe, diesen vor gierigen Raubrittern zu verteidigen. So wird der Drachen den Kampf mit den Schurken aufnehmen.

 

Die Gäste können aus sicherer Entfernung erleben, wie Fangdorn mit Dampf, Feuer und Gebrüll die Bande in die Flucht schlägt. Doch eigentlich sei der Drachen zart besaitet und Freund aller Kinder, meint Ritter Gero. „Sie dürfen ihn nach der Show auch streicheln und ein bisschen mit ihm kuscheln.“

 

„Drachen streicheln erlaubt“, heißt es beim Mittelalterfest auf der Wertheimer Burg. Foto: Veranstalter

 

Im Gelände der Burg Wertheim ist außerdem reichlich Platz, um an diesem Wochenende einen mittelalterlichen Markt zu errichten. Rund vierzig Handwerker, Krämer, Bäcker und Bräter errichten ihre Hütten, um ihre Waren und Dienstleistungen feilzubieten. Auf einer Bühne und spontan zwischen den Besuchern erklingen die Instrumente der Spielleute „Satolstalamanderfanz“ und „Duo Obscurum“. Man begegnet  Schauspielern, zum Beispiel verkleidet als Tod oder Teufel, trifft Gaukler und Ritter, einen Puppenspieler oder kann dabei sein, wenn der Drachen Fangdorn sein Gold beschützt.

 

Das mittelalterliche Spektakel kann am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr besucht werden. Die Shows rund um den Drachenschatz finden täglich um 11.30 Uhr, 13.30 Uhr, 15.30 Uhr und 17.30 Uhr statt. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene, sechs Euro für historisch gekleidete Besucher und vier Euro für Kinder. Familien zahlen nur für das erste Kind. Für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Hunde an der Leine sind erlaubt.

An der Wertheimer Burg gibt es keine Besucherparkplätze. Mit über 2000 Stellplätzen in der Wertheimer Innenstadt gibt es jedoch ausreichend Parkmöglichkeiten, von denen aus die Besucher in etwa zehn bis 15 Minuten die Burganlage zu Fuß erreichen können. Außerdem fährt zwischen 10 Uhr und 17.30 Uhr alle 30 Minuten das Wertheimer Burgbähnle zur Burg. Die kostenpflichtige Fahrt startet am Mainplatz-Brunnen und dauert circa zehn Minuten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.suendenfrei.de.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017