NABU-Wertheim : Brief an die Stadtverwaltung Wertheim – Achtung von Naturschutz und Tierschutz

k_r_craft / Pixabay

Nabu-Wertheim , 06.08.2017

„….dieses email habe ich gerade an die Stadt geschickt um weitere Störungen zu
vermeiden .
mein letztes mail diesbezüglich war

die Wiesenbereiche bei den Überlaufteichen am Reinhardshof wurden komplett
gemäht. Schade! So konnte das große Heidenelken-Vorkommen (RL2) weder Samen
ansetzen noch Aus samen. “

 

Sehr geehrter Herr Rögener,

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir bis zum heutigen Tag, fünf
FFH-Anhang 4-Arten auf dem Reinhardshof im Bauabschnitt 6 gefunden haben.
Bei diesen Arten handelt es sich um den Springfrosch, die Gelbbauchunke, den
Feuerfalter, die Zauneidechse und den Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling.

Insbesondere die letztgenannte Art, ist stark in den Randbereichen zu
finden, es ist also äußerste Vorsicht bei Pflegemaßnahmen angebracht.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Pflegemaßnahmen auf diese
streng geschützten Arten abzustimmen sind. Gerne unterstützen wir sie bei
Fragen und helfen ihnen entsprechende Pflegemaßnahmen einzuleiten.

Unsere Empfehlung ist ganz klar, kein Mulchen durchzuführen, das diese Arten
in ihrem Bestand zurückdrängen könnte.

Wir werden die Aktionen genaustens beobachten, damit eine so unangenehme
Eskalation wie im Frühjahr diesen Jahres nicht mehr vorkommt.

Des weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das diskutierte Gebiet
als Zugvogelrastgebiet dient. Aktuell sind dort Wiesnschafstelzen und
Rauchschwalben auf Nahrungssuche. Junge Neuntöter sind in größerer Anzal
anwesend.

Unserer Erfahrung nach, werden in den nächsten Wochen noch viele
Zugvogelarten wie zum Beispiel Braunkehlchen, Wendehals, Wiesenpieper und
verschiedene Lerchenarten Rast machen.

Bitte achten Sie also darauf, dieses Gebiet für den Herbstvogelzug nicht zu
stören.

Wir möchten Sie außerdem bitten, diese E-Mail an die verantwortlichen
Abteilungen innerhalb der Stadtverwaltung weiterzuleiten.

Bitte bestätigen Sie den Erhalt dieser E-Mail. Aufgrund der Urlaubszeit
möchten wir sichergehen, dass sie diese Information bekommen haben.

Wir stehen natürlich jederzeit für Fragen zur Verfügung und unterstützen Sie
gerne.

Mit freundlichen Grüssen

Ekkehardt Ebert

1.Vorsitzender NABU Gruppe Wertheim

Nabu-Wertheim : Großer Feuerfalter – Eine stark gefährdete Schmetterlingsart am Reinhardshof entdeckt 

NABU-Wertheim : Reinhardshof Ökogutachten Artkartierung der Stadt Wertheim schon 1997 unzureichend

Rettet den Reinhardshof – Stellungnahme des NABU an die Stadt Wertheim 

NABU-Wertheim : Leben erwacht am Reinhardshof

 

 

 

Bilder Dorffest Wertheim-Dietenhan Sonntag 02.08.2015 Teil 1