NABU: Zu Weihnachten ein Stück Natur verschenken

AnnaHelsinki / Pixabay
Geschenkpatenschaften für aktiven Naturschutz
Berlin – Plastikmüll im Meer, Folgen des Klimawandels, Vogelrückgang und Insektensterben: 2017 haben viele Naturschutz- und Umweltschutzthemen die Menschen beschäftigt und aufgerüttelt. Besonders an Weihnachten kommt daher der Gedanke, mit seinen Geschenken etwas Gutes zu tun.

Mit dem NABU kann jeder zu Weihnachten ein Stück Natur verschenken: Eine Geschenkpatenschaft macht Naturliebhaber glücklich und die Begeisterung für die Natur wird mit Freunden und Bekannten geteilt. Zusätzlich hält die Freude am Geschenk lange an, denn eine Patenschaft hilft dabei, aktiv Natur zu schützen und sie zu bewahren.

Der NABU setzt sich mit der Unterstützung der Paten zum Beispiel für die Rückkehr der Wölfe in Deutschland ein. Oder für die Erhaltung eines einzigartigen Naturparadieses an der Unteren Havel, die Rettung des vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden oder für Meere ohne Plastik. Auch im Kampf gegen die Jagd auf Zugvögel hat der NABU durch die Patenschaften bereits wichtige Erfolge erzielt.

Eine Schneeleo-, Wolf-, Zugvogel-, Wald-, Meeres-, Fledermaus-, Adler-, Fluss- und Havel- Patenschaft stehen zur Auswahl.

Alle Beschenkten erhalten vom NABU eine persönliche Urkunde, ein Begrüßungspaket mit vielen Informationen zu ihrem „Patenkind“ sowie zwei Mal im Jahr die Patenpost mit aktuellen Berichten über die Entwicklung in ihrem Paten-Projekt.

NABU.de

 

Bildergalerie von der 2.Reicholzheimer Stehung mit den Würzbuam 19.01.2014