Nach der Wahlschlappe die Stille – Wird Wertheimer Bürgermeister Wolfgang Stein zurücktreten ?

Bürgermeister Wolfgang Stein in der Main-Tauber-Halle 25.01.2019

 

Eine Woche leere – Eine Woche Stillstand

Nach der haushoch verlorenen OB-Wahl am letzten Sonntag ist einiges im Gespräch in Wertheim.So wie man hört ist Herr Stein Krankgeschrieben und er habe die Mitgliedschaft bei Wertheimer Vereinen gekündigt.Es wird viel gemunkelt und auch im Internet kursieren Schreiben die darauf hinweisen , das Herr Stein von der CDU-Wertheim bzw. einem der recht viel zu sagen hätte ,  direkt als Kandidat gesetzt worden ist , ohne den anderen überhaupt eine Chance zu geben.Unmut herrscht innerhalb der Wertheimer CDU.Weder in deren Facebook Seite noch in der Homepage findet man eine Stellungsnahme bzw. Aktualisierung zu dem ganzen Dilemma.

Naja , wie auch immer.

Herr Stein wurde in seiner ersten Wahl , an der die Wertheimer Bürger direkt gefragt waren , einfach nicht gewählt.Bis jetzt wurde nur vom Gemeinderat gewählt , also nur von einigen Personen.Herr Stein sollte vielleicht doch lieber seinen Hut nehmen und den Platz des Wertheimer Bürgermeisters jemand anderem überlassen.In unseren Umfragen befürchten viele , das Herr Stein die Niederlage nicht so einfach wegstecken wird und womöglich in Zukunft Befangen sein könnte.In Demut unter dem neuen Oberbürgermeister , also dem Gegenkandidaten , Markus Herrera Torrez loyal arbeiten zu können trauen Ihm viele nicht zu.Viele wünschen sich einen Parteilosen Bürgermeister bzw. ein Anwalt hinterfragt sogar ob man überhaupt einen Bürgermeister neben einem Oberbürgermeister bräuchte.

Die nächsten Tage , vielleicht Wochen , werden klarheit bringen.

Wertheim , 09.02.2019

.Red

Knockout in der ersten Runde – Markus Herrera Torrez ist der neue Wertheimer Oberbürgermeister – Neue Äre in der Großen Kreisstadt