Neckar-Odenwald-Kreis : Neckar-Odenwald-Kreis | Neuorganisation und Umzug des Sachgebiets Ausländer


Buchen/Mosbach. Die aktuelle Außenstelle des Sachgebiets Ausländer- und Asylrecht in der Dr. Konrad-Adenauer-Straße in Buchen sowie Teile des Sachgebiets am Standort Mosbach werden Anfang März an den neuen Standort in der Eberstadter Straße 52 in Buchen verlegt.
Aufgrund der Umzüge sind in der ersten Märzwoche die Mitarbeiter nur sehr eingeschränkt erreichbar. In Notfällen stehen im Gebäude 4 in Mosbach, Neckarelzer Str. 5, im Erdgeschoss Ansprechpartner für die Bereiche Ausländer- und Asylbewerberleistungsrecht sowie Staatsangehörigkeitsrecht für Kunden aus dem ganzen Kreis zur Verfügung. Die Außenstelle in Buchen ist während des Umzugs nicht erreichbar.
 
Ab dem 9. März ist die neue Außenstelle des Sachgebiets in Buchen dann für alle Personen aus den Kommunen Adelsheim, Buchen, Hardheim, Höpfingen, Mudau, Osterburken, Ravenstein, Rosenberg, Seckach und Walldürn zuständig. Neben Aufgaben nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Anliegen von Asylantragstellern können künftig auch alle sonstigen ausländerrechtlichen Anliegen, wie etwa die Verlängerung eines Aufenthaltstitels oder die Abgabe von Verpflichtungserklärungen, in Buchen bearbeitet werden.

Für Personen aus Aglasterhausen, Billigheim, Binau, Elztal, Fahrenbach, Haßmersheim, Hüffenhardt, Limbach, Neckargerach, Neckarzimmern, Neunkirchen, Obrigheim, Schefflenz, Schwarzach, Waldbrunn und Zwingenberg ist weiterhin der Hauptsitz in Mosbach zuständig.
Einbürgerungen und sonstige Anliegen des Staatsangehörigkeitsrechts werden nach dem Umzug künftig in der Außenstelle in Buchen bearbeitet, wo donnerstags auch der Sprechtag stattfindet. Für Antragsteller aus dem Raum Mosbach wird künftig montags in Mosbach ein Sprechtag angeboten.

Im Zuge der Umstellung kann es zu Verzögerungen kommen. Betroffene Kunden werden dafür um Verständnis gebeten.



Original Quelle : Neckar-Odenwald-Kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke