Neckar-Odenwald-Kreis : Odenwald-Kreis | Informationen zu den anstehenden AstraZeneca-Impfungen im Kreisimpfzentrum


Mosbach. Das Bundesgesundheitsministerium hat am Dienstag die teilweise Aussetzung des Impfstoffs von AstraZeneca verfügt. Nach den neuen Vorgaben dürfen nur noch Personen mit diesem Impfstoff geimpft werden, die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Impfberechtigte Personen unter 60 Jahren dürfen auch dann mit AstraZeneca geimpft werden, wenn sie dies gemeinsam mit der impfenden Ärztin oder dem impfenden Arzt nach sorgfältiger Aufklärung entschieden haben. Diese Aufklärung ist entsprechend zu vermerken.

Das Kreisimpfzentrum Mosbach ist davon auch an verschiedenen Impftagen im Zeitraum vom 2. bis 5. April betroffen. Das Sozialministerium Baden-Württemberg schlägt vor, alle Termine wenn möglich vor Ort auf einen anderen Impfstoff umzubuchen. Alternativ können sich die Personen auf einer Warteliste vermerken lassen, die dann wieder über das Callcenter abgearbeitet wird. Leider verfügt das Kreisimpfzentrum nicht über eine so große Menge des Impfstoffs von BioN-Tech, so dass nur ein kleiner Teil der Termine auf diesen Impfstoff umgebucht werden kann.

Das Kreisimpfzentrum Mosbach sieht deshalb folgende Vorgehensweise vor: Die Impfungen am 2. April 2021 (Karfreitag) und 4. April 2021 (Ostersonntag) finden mit AstraZeneca für alle Personen statt, die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Ferner können auch Personen unter 60 Jahren auf eigenen Wunsch geimpft werden, sofern die Impfärztin oder der Impfarzt die Impfung vor Ort ebenfalls befürwortet. Sie werden gebeten, zur vereinbarten Zeit im Impfzentrum zu sein. Eine Umbuchung vor Ort auf BioNTech ist an diesen Tagen nicht möglich. Personen unter 60 Jahren, die an diesen Tagen nicht mit AstraZeneca geimpft werden wollen, werden auf Wunsch auf eine Warteliste aufgenommen und zu einem späteren Zeitpunkt auf einen anderen Impfstoff umgebucht. Dazu wird um eine E-Mail unter Angabe des Namens und des genauen Impftermins (Datum, Uhrzeit) an die Adresse gebeten. Wie genau und in welchem Zeitraum die Warteliste abgearbeitet wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Personen, die über 60 Jahre alt sind und ihren bereits vereinbarten Termin mit AstraZeneca nicht wahrnehmen möchten, haben keinen Anspruch, sich auf die Warteliste aufnehmen zu lassen.

Auch die Impfungen am Montag, 5. April 2021 (Ostermontag) finden statt. Dabei handelt es sich überwiegend um die Nachholtermine vom 16. März 2021. Da diese Personen bereits schon eine Verschiebung hinnehmen mussten, werden alle Personen unter 60 Jahren vor Ort auf BioNTech umgebucht. Alle Personen über 60 Jahren, die nach den neuen Vorgaben weiterhin mit Astra-Zeneca geimpft werden können, erhalten eine Impfung mit diesem Impfstoff. Das Kreisimpfzentrum weist darauf hin, dass es keine Wahlmöglichkeit gibt, sondern nach den Vorgaben des Landes geimpft wird.



Original Quelle

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*