Neckar-Odenwald-Kreis : Odenwald-Kreis | Zwingenberger Schlossfestspiele: Sponsoren stehen zur abgesagten Spielzeit 2020 und zeigen Solidarität


Zwingenberg. Eigentlich sollte die 38. Spielzeit der Schlossfestspiele Zwingenberg am 17. Juli starten. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Spielzeit abgesagt und das gesamte geplante Programm auf 2021 verschoben werden. Trotz dieser Absage haben treue Sponsoren und Unterstützer aus der regionalen Wirtschaft in einer beispiellosen Solidaritätsaktion ihre Hilfe zugesagt.

Dafür dankte der Vorsitzende des Fördervereins der Festspiele, Landrat Dr. Achim Brötel, und Intendant Rainer Roos bei der symbolischen Übergabe im Landratsamt in Mosbach. „Diese Spenden haben uns, wie ich ganz offen gestehen will, sehr bewegt. Und: es zeigt vor allem auch, dass die Region zu „ihren“ Festspielen steht. Das tut sehr, sehr gut – momentan sogar mehr denn je“, betonte Brötel.

Im Einzelnen haben folgende Firmen gespendet: Sparkasse Neckartal-Odenwald 5.000 Euro, HeidelbergCement AG 5.000 Euro, Volksbank Mosbach 2.000 Euro, MOTIP DUPLI 2.000 Euro, Toto-Lotto 1.500 Euro, L & S GmbH Mosbach 1.000 Euro, BGV Badische Versicherungen 1.000 Euro, Buchhandlung Greif aus Eberbach 650 Euro. Zudem hat sich ein Teil der Kartenkäufer zu einer Kartenspende entschlossen, was einen Gegenwert von rund 3.000 Euro ergibt.

Insgesamt können die Schlossfestspiele so derzeit mit einem Spendenvolumen von über 20.000 Euro für die kommende Spielzeit planen. Das Programm von 2020 werde man 2021 unverändert und mit nahezu den gleichen Darstellern präsentieren können, versprach abschließend Intendant Rainer Roos. Informationen zur Spielzeit 2021 gibt es unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de.



Original Quelle : Neckar-Odenwald-Kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*