Neckar-Odenwald-Kreis: Wintersemester 2021/2022 – Elena Brandner erhält Landarzt-Stipendium des Kreises

Neckar-Odenwald-Kreis. Für das Wintersemester 2021/2022 hat der Neckar-Odenwald-Kreis zum zweiten Mal ein Landarzt-Stipendium an Humanmedizinstudierende vergeben. Dabei wurde die Studentin Elena Brandner von der Jury ausgewählt. Zuvor war das Stipendienprogramm über unterschiedliche Kanäle, das Mediziner-Netzwerk „Wir für Medizin(er)“ des Kreises sowie bundesweit an Universitäten mit dem Studiengang Humanmedizin beworben worden.

Elena Brandner
Elena Brandner, neue Stipendiatin des Kreises
Quelle: Neckar-Odenwald-Kliniken

Elena Brandner absolvierte bereits ihr Praktisches Jahr in den Neckar-Odenwald-Kliniken, ist sehr im Neckar-Odenwald-Kreis verwurzelt und strebt auch ein späteres Leben und Arbeiten im Kreis an. Sie wird nun ab Oktober mit jeweils 500 Euro im Monat für rund ein Jahr bis zur ärztlichen Approbation gefördert. Im Gegenzug verpflichtet sich die Studentin dazu, nach Erteilung der Approbation im Landkreis ärztlich tätig zu werden oder ihre Facharztweiterbildung hier zu absolvieren.

 

„Wir freuen uns wirklich sehr über unsere dritte Stipendiatin und das Interesse an unserem Landarzt-Stipendium. Es ist uns ein großes Anliegen, Studierende aus dem Kreis oder mit einem besonderen Bezug hierher bestmöglich auf ihrem Weg als junge Medizinerinnen und Mediziner zu unterstützen und sie für ein späteres Leben und Arbeiten in unserem Kreis zu begeistern. Dies möchten wir durch die finanzielle Unterstützung während des Studiums und die sehr gute Betreuung und Vernetzung in unserem Stipendien-Programm erreichen“, so Lisa-Marie Bundschuh, Sinja Göltl und Dr. Christoph Ellwanger, die das Team des Landarzt-Stipendiums bilden. Das Hauptaugenmerk soll auf der persönlichen Betreuung und einer sehr guten Aus- und Weiterbildung während des gesamten Förderzeitraums liegen. Das Medizinstudium sei lang und die Stipendiatinnen sollen bereits während ihres Studiums die Möglichkeit haben, Ansprechpartner kennenzulernen und durch Mentoren unterstützt zu werden. Denn es gebe, so das Team, viele Gründe, als Arzt in den Neckar-Odenwald-Kreis zu kommen: eine ausgezeichnete Zusammenarbeit innerhalb der Ärzteschaft und die kurzen Wege zwischen ambulanten und stationären Einrichtungen, der persönliche Kontakt zu den Patienten, niedrigere Immobilien- und Grundstückspreise sowie viel Natur.

 

Im Frühjahr 2022 folgt dann die dritte Auswahlrunde des Landarzt-Stipendiums und es können wieder bis zu vier Stipendien vergeben werden. Landrat Dr. Achim Brötel ist sicher, dass sich das Stipendium weiter herumsprechen wird. Er appelliert schon jetzt an Nachwuchskräfte: „Wir wollen angehende Medizinerinnen und Mediziner für den Kreis begeistern. Der ländliche Raum hat Charme und bietet eine hohe Lebensqualität. Ich rufe deshalb alle interessierten Medizinstudierenden dazu auf, sich dafür zu bewerben. Sie sind uns viel wert!“

 

Mit dem Landarzt-Stipendium des Medizin(er)-Netzwerks unterstützt der Neckar-Odenwald-Kreis jedes Jahr bis zu vier junge Medizinerinnen und Mediziner während ihres Medizinstudiums (Humanmedizin) finanziell mit 500 Euro monatlich für eine Förderdauer von maximal vier Jahren. Mit dem Ziel, eine hervorragende ärztliche Versorgung im Neckar-Odenwald-Kreis mit jungen Nachwuchskräften zu sichern, wurde das Programm 2020 ins Leben gerufen. Bewerben können sich Medizinstudierende, die sich ein späteres Leben und Arbeiten im Landkreis vorstellen können und einen besonderen Bezug zum Neckar-Odenwald-Kreis pflegen.

 

Hintergrund:
Mit dem Medizin(er)- Netzwerk „WIR FÜR MEDIZIN(ER) unterstützt der Neckar-Odenwald-Kreis Medizininteressierte, Medizinstudierende, Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung, sowie junge Fachärztinnen und Fachärzte dabei, den richtigen Weg zu finden: Vor, während und nach dem Studium steht es den jungen Medizinerinnen und Medizinern mit einem hervorragenden Betreuungsangebot jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Ziel ist es, die Netzwerkteilnehmer durch Newsletter, die mehrmals pro Jahr verschickt werden, über die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitssektor des Neckar-Odenwald-Kreises auf dem Laufenden zu halten und ihnen konkrete Möglichkeiten aufzuzeigen, wo beispielsweise Praxisanteile während des Studiums abgeleistet werden können oder mögliche Anstellungs- und Niederlassungsoptionen während oder nach der Facharztweiterbildung bestehen. Zudem unterstützt das Team bei der Auswahl von passenden Fördermöglichkeiten, geeigneten Praxis-Partnern und -räumen, Wohnmöglichkeiten und z. B. KiTa-Plätzen gemeinsam mit den Kommunen vor Ort.

 

Kontakt: und www.wir-fuer-mediziner.de

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*