Norbert Röttgen empfiehlt Zurückhaltung gegenüber Entwicklung in Italien

TheDigitalArtist / Pixabay


Rheinische Post:

Düsseldorf (ots) – Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen (CDU), hat zur Zurückhaltung des Auslandes angesichts der aktuellen Entwicklungen in Italien gemahnt. „Im Moment ist die Gefahr, dass wir es gut meinen, aber die Sache verschlimmern, zu groß“, sagte Röttgen der „Rheinischen Post“ (Düsseldorf / Dienstag). Deshalb sollten sich andere europäische Länder und insbesondere Deutschland aus den aktuellen Entwicklungen in Italien so weit wie möglich heraushalten.

www.rp-online.de

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012