Notdurft oder Exhibitionismus? / Gullideckel geöffnet / Diebe im Auto

Niedernhall: Mit über einem Promille unterwegs

Ein junger Mann wurde am Sonntagabend, gegen 18.45 Uhr, dabei erwischt, wie er alkoholisiert mit seinem Auto gefahren war. Der 23-Jährige war mit seinem VW Golf auf der Landstraße von Niedernhall kommend in Fahrtrichtung Criesbach unterwegs. Die Besatzung eines Streifenwagens wurde auf den WV aufmerksam, als dieser mehrere Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit über Sperrflächen überholte. Vor Criesbach kontrollierten die Beamten den 23-Jährigen und nahmen dabei starken Alkoholgeruch wahr. Ein von dem VW-Fahrer durchgeführter Alkoholtest zeigte einen Wert von über 1,3 Promille an. Nach dieser Feststellung musste der junge Mann die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Er muss außerdem mit einer Anzeige rechnen.

Künzelsau-Morsbach: Spiegel abgefahren

Einfach weitergefahren ist ein unbekannter Autofahrer, obwohl er am Freitagnachmittag in einen Unfall verwickelt war. Eine 37-Jährige war kurz vor 15 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Weinbergstraße von Morsbach kommend in Richtung Künzelsau unterwegs. Nach einer Rechtskurve kam ihr ein dunkler PKW so nah auf ihrer Fahrbahn entgegen, dass sich die linken Außenspiegel berührten und Sachschaden entstand. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern machte sich der Entgegenkommende aus dem Staub. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Bretzfeld: Auf Rennrad aufgefahren

Nach einem Unfall am Sonntagabend musste ein 56-Jähriger ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war gegen 17.45 Uhr mit seinem Rennrad auf der Kreisstraße von Geddelsbach kommend in Richtung Adolzfurt unterwegs. Auf dieser Strecke fuhr ein 77-Jähriger mit seinem Mercedes auf dessen Rennrad auf. Der Radler stürzte und verletzte sich so stark, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro.

Öhringen: Diebe im Auto

In zwei Autos brachen Unbekannte zwischen Samstag, 18.30 Uhr, und Sonntag, 12.30 Uhr, ein und entwendeten Gegenstände. In der Haller Straße in Öhringen-Cappel hatten es die Diebe auf einen geparkten Skoda abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zu dem Auto und entwendeten unter anderem mehrere Werkzeuge und Kleidungsstücke.
Auf ein Radio aus einem im Pfaffenmühlenweg geparkten Seat hatten es Diebe im selben Zeitraum abgesehen. Auf unbekannte Weise gelangten diese in den Innenraum des Autos und demontierten das Radio im Wert von zirka 50 Euro.
In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen melden.

Waldenburg: Trotz Vollbremsung Unfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Sonntagmittag bei Waldenburg. Gegen 12.30 Uhr war ein 81-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Haller Straße unterwegs. Der Mann blieb an der Einmündung zur Hauptstraße zunächst stehen und wollte dann nach links in Richtung Obersteinbach abbiegen. Beim Auffahren auf die Hauptstraße erkannte er einen von links heranfahrenden VW Golf. Der Mercedes-Fahrer versuchte noch zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge aber nicht mehr verhindern. Der 37 Jahre alte Fahrer des VW wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 10.000 Euro.

Öhringen: Gullideckel geöffnet

Mehrere Gullideckel wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag in Öhringen entfernt. Gegen 1.30 Uhr war ein 35-Jähriger mit seinem Peugeot im Zeilbaumweg unterwegs und fuhr in einen der geöffneten Schächte, wodurch der Wagen so stark beschädigt wurde, dass er nicht mehr fahrbereit war. Die Polizei konnte später insgesamt fünf ausgehobene Gullideckel im Zeilbaumweg und einen in der Breslauer Straße feststellen. Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Notdurft oder Exhibitionismus? Zeugen gesucht

Ob ein Mann am Freitagnachmittag in Künzelsau verbotswidrig uriniert oder eine Jugendliche belästigt hat, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen des Kriminalkommissariats Künzelsau. Eine Zeugin beobachtete gegen 15.45 Uhr als sie den Radweg auf der Kocherbrücke befuhr, wie ein Mann am Kocher stand und augenscheinlich sein Geschlechtsteil in der Hand hielt. Zeitgleich stand am Ende der Kocherbrücke eine zirka 15 Jahre alte Jugendliche. Die Zeugin beobachtete die Situation noch eine Weile und konnte sehen wie das zirka 165 Zentimeter große, mit einem lila Tanktop und grauen Jogginghose gekleidete Mädchen davonging. Auch der Mann, der als zirka 40 bis 45 Jahre alt und 175 Zentimeter groß mit kräftiger Statur beschrieben wird, radelte kurz darauf in Richtung Würzburger Straße davon. Der Unbekannte soll außerdem dunkelblonde bis braune Haare und eine hohe Stirn haben. Am Freitagnachmittag trug er ein orangefarbenes Trägershirt, eine kurze Flecktarnhose, schwarze Schuhe und einen schwarzen Rucksack. Die Polizei bittet die beschriebene zirka 14 oder 15 Jahre alte Jugendliche sowie weitere Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 zu melden.

Schöntal: Reifenplatzer auf der A81

Am Freitag, gegen 20.25 Uhr, ereignete sich auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl, Fahrtrichtung Stuttgart, ein Verkehrsunfall mit vier Verletzten. Der 51-jährige Lenker eines VW Touareg befuhr den linken Fahrstreifen mit einer Geschwindigkeit von ca. 160 km/h, als zuerst der rechte und dann der linke Hinterreifen platzte. Das Fahrzeug schleuderte nach rechts in den Grünbereich, überschlug sich mehrmals und prallte in der Endphase mit der Front gegen einen Baum. Die 52-jährige Ehefrau und eine 16-jährige Tochter wurden so schwer verletzt, dass sie jeweils mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden mussten. Der 13-jährige Sohn wurde mit ebenfalls schweren Verletzungen von einem Krankenwagen in eine Klinik eingeliefert. Der Lenker selbst wurde nur leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 15 000 Euro. Der Verkehrsdienst Tauberbischofsheim hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Neben Kräften der Polizei waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und zwei Notärzten sowie die Feuerwehr mit über 18 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Zur Unfall-aufnahmen und Bergung des Fahrzeuges war der Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Stuttgart ca. 1 Stunde komplett gesperrt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*