Orangenlimonade ist kein Urin / Auto verkratzt / Schweres Diebesgut / Nach Unfall abgehauen

Berichte aus dem Hohenlohekreis

Mulfingen: Orangenlimonade ist kein Urin

Mit Orangensaft versuchte ein polnischer LKW-Fahrer am frühen Dienstagmorgen Polizeibeamte während einer Kontrolle hinters Licht zu führen. Der 34-Jährige war gegen 1.45 Uhr in Muflingen mit einem Pritschen-LKW unterwegs und wurde in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund des auffälligen Verhaltens des Mannes, vermuteten die Beamten, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Als der 34-Jährige aufgefordert wurde eine Urinprobe für einen Drogenvortest abzugeben, schüttete er Orangenlimonade in den Becher und versuchte die Polizisten damit zu täuschen. Die Beamten bemerkten den Schwindel jedoch schnell, denn die Flüssigkeit im Becher war kalt und roch eindeutig nach Orange. Daraufhin gab der Mann echten Urin für den Test ab, welcher positiv auf Drogen ausfiel. Daraufhin musste der 34-Jährige eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Sofern in dieser ebenfalls Drogen nachgewiesen werden, muss der 32-Jährige mit einem Bußgeld und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Ingelfingen: Auto verkratzt

Ein Unbekannter beschädigte zwischen Sonntag und Montag einen in Ingelfingen geparkten Audi A5. Der Besitzer des PKW stellte diesen am Sonntag gegen 11.30 Uhr auf einen öffentlichen Parkplatz im Klingenweg ab. Als er am Montagmorgen, gegen 6 Uhr, wieder an seinen Audi zurückkam, fielen ihm drei tiefe neue Kratzer im Bereich der linken Fahrzeugseite auf. Jemand hatte diese offenbar mit einem spitzen Gegenstand in den Lack geritzt. Zeugen, denen im genannten Zeitraum Verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Nach Unfall abgehauen

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein Unbekannter am Montag mit seinem Fahrzeug einen im Parkhaus eines Einkaufsmarktes im Öhringer Haagweg abgestellten Mercedes und machte sich danach aus dem Staub. Der betroffene PKW stand zwischen 11 Uhr und 11.35 Uhr auf dem ersten Parkdeck des Parkhauses. In dieser Zeit muss jemand beim Rangieren an dem abgestellten Mercedes hängen geblieben sein. Anstatt danach den Unfall und Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro zu melden, entschied sich der Unbekannte für die Flucht. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Bretzfeld / Schwabbach: Schweres Diebesgut

In eine Firma in der Moosbachstraße in Schwabbach stiegen Diebe zwischen Samstag, 12.30 Uhr, und Montag, 5.30 Uhr, ein. Die Unbekannten verschafften sich zunächst Zutritt zu dem Gelände. Indem sie ein Fenster einschlugen, gelangten sie dann in das dortige Gebäude. Mithilfe eines vor Ort vorhandenen Staplers verluden die Diebe mindestens ein halbes Dutzend, jeweils zirka zwei Tonnen schwere Formwerkzeuge. Des Weiteren entwendeten die Langfinger eine noch unbekannte Menge Rund- und Flacheisen. Um ihr schweres Diebesgut abtransportieren zu können, mussten die Diebe mit einem großen LKW vor Ort gewesen sein. Durch den Einbruch entstanden Sach- und Diebstahlschäden im fünfstelligen Eurobereich. Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bretzfeld, Telefon 07946 940010, in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*