Politologe Armin Kuhn: Hausbesetzungen haben sich nicht in der typischen Szene bewegt

MichaelGaida / Pixabay Symbolbild Leerstand


neues deutschland:

Berlin (ots) – Angesichts von Hausbesetzungen in Berlin, Göttingen und Stuttgart hat der Politologe und Buchautor Armin Kuhn darauf hingewiesen, dass „die Besetzungen der letzten Monate sich nicht in der typischen Szene bewegt haben“. Das sagte er der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Dienstagsausgabe). „Lange Zeit war ein linksradikaler Freiraum-Gedanke prägend, das ist nun anders“, so Kuhn. „Da sind auch Linksradikale dabei, aber zusammen mit Leuten, die vorher nicht unbedingt verdächtig für dieses Thema waren.“ So hätten in Stuttgart Familien mit Kindern ein Haus besetzt und seien sogar in die Wohnungen eingezogen.

 

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012