Polizei-Berichte für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 31.12.2016

Überfall auf Tankstelle – Angestellten gefesselt – Täter erbeutet wenige hundert Euro

MILTENBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag ist eine Tankstelle durch einen unbekannten Täter überfallen worden. Dem Täter gelang mit wenigen hundert Euro die Flucht und trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieb die Suche nach dem Unbekannten bislang ergebnislos. Noch in der Nacht übernahm die Aschaffenburger Kripo die weitere Ermittlungsarbeit.

Unterstützde WertheimerPortal.de mit einer Spende

Der maskierte Täter betrat gegen 23:50 Uhr die Tankstelle in der Mainzer Straße und ging zielgerichtet an die Kasse. Dort bedrohte er sofort den Angestellten der Tankstelle mit einer Pistole und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nach der Übergabe des Geldes fesselte er den Mitarbeiter und verließ die Tankstelle in unbekannte Richtung. Nachdem sich der Kassierer von der Fesselung befreien konnte, informierte er die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung, mit einer Vielzahl eingesetzter Streifen, verlief bislang jedoch ergebnislos. Bei der Tat erbeutete der Täter wenige hundert Euro.

Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 185 cm groß und schlank
  • ca. 22 Jahre alt
  • schwarze Softshelljacke mit Kapuze, schwarze Hose (evtl. Jogginghose), schwarze Schuhe, schwarze Handschuhe
  • maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter Tel: 06021/857-1732 zu melden.

Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus – Polizei bittet um Hinweise

SCHWEINFURT. Zu einem versuchten Einbruch in ein Mehrfamilienhaus ist es Freitagnacht gekommen. Der oder die Täter versuchten gewaltsam die Eingangstüren aufzubrechen, um so in das Haus zu gelangen. Jedoch scheiterten sie an der Widerstandskraft der Türen und flüchteten in unbekannte Richtung.

Zwei Hausbewohner des Mehrfamilienhauses in der Rhönstraße bemerkten am Freitagvormittag Hebelspuren an den Eingangstüren und einer Verbindungstür zu den Garagen. Die ersten Ermittlungen der Schweinfurter Polizei haben ergeben, dass ein Anwohner in der Nacht gegen 00:20 Uhr durch Geräusche geweckt worden war. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach wird somit von der Tatzeit ausgegangen. Dem oder den Tätern gelang es jedoch nicht die Türen gewaltsam zu öffnen, anschließend flüchteten sie unerkannt. Zurück ließen sie einen Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 700 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt führt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge zum Tatzeitpunkt im Bereich der Rhönstraße gesehen haben, sich unter Tel. 09721/2020 zu melden.

Einbruch in Doppelhaushälfte – Polizei bittet um Hinweise

STOCKSTADT, LKR. ASCHAFFENBURG. Den Urlaub der Eigentümerin nutzte ein bislang unbekannter Täter aus und ist von Donnerstag auf Freitag in die Doppelhaushälfte eingebrochen. Nachdem der Unbekannte gewaltsam durch ein Fenster in das Haus gelangt war, durchwühlte er die Räumlichkeiten und flüchtete mit bislang unbekannter Beute.

Einer Spaziergängerin fiel am Freitagmorgen gegen 08:45 Uhr die eingeschlagene Fensterscheibe an der Doppelhaushälfte in der Ringstraße auf. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg ergaben, dass sich die Tat in der Zeit von Donnerstag 17:30 Uhr bis Freitagmorgen 08:45 Uhr ereignet haben muss. Da sich die Eigentümerin momentan im Urlaub befindet, liegen über die eventuelle Tatbeute noch keine Erkenntnisse vor. Der entstandene Sachschaden beläuft sich vermutlich auf mehrere hundert Euro.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg bittet Zeugen, die im relevanten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Stockstadt, insbesondere im Bereich der Ringstraße, gesehen haben, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

PP Unterfranken