Polizei-Berichte Main-Tauber-Kreis 02.06.2017

Bad Mergentheim: Schlägerei am Bahnhofsvorplatz

Bei einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen vor dem Bahnhof in Bad Mergentheim am Donnerstagabend soll der Streit in dem Maße eskaliert sein, dass zwei Personen auf einen 19-Jährigen einschlugen, dessen Brille beschädigten und ihn sogar würgten. Einer der Beteiligten ist der Polizei zwischenzeitlich bekannt. Von dem anderen gibt es nur eine Beschreibung. Er soll zwischen 160 – 170 cm groß sein, 20 – 25 Jahre alt, von normaler Statur, schwarze leicht gelockte Haare haben und einen Verband an der linken Hand tragen. Bekleidet war der südländisch aussehende Unbekannte mit grauer kurzer Jogginghose und einem schwarzen T-Shirt. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter 07931 54990 entgegen.

Lauda-Königshofen: Unfall auf Discounterparkplatz, Hergang unklar Das Polizeirevier Tauberbischofsheim bearbeitet einen Unfall, der sich am Donnerstagmorgen, gegen 9.10 Uhr, auf dem Parkplatz eines Discounters in der Lauda-Königshofener Tauberstraße ereignete. Beide Unfallbeteiligten parkten rückwärts aus und stießen zusammen. Über den Unfallhergang machten sie unterschiedliche Angaben. Daher erhofft sich die Polizei die Aussage von Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter, Telefon 09341 81 0, zu melden.

Lauda-Königshofen: Unfall beim Umspannwerk, zwei Leichtverletzte

Der Fahrer eines Fords wollte am Donnerstagmittag, gegen 14:40 Uhr, von der B290 im Bereich Lauda-Königshofen beim dortigen Umspannwerk nach links in einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah der 30-Jährige offenbar einen entgegenkommenden BMW. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw wobei beide Fahrer leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden an beiden Wagen wird auf jeweils 5.000 Euro geschätzt.

Lauda-Königshofen: Zeugen nach Unfall gesucht

Einen Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro hinterließ ein Unbekannter in der Zeit von Montag, 8.45 Uhr, bis Dienstagmorgen in der Lauda-Königshofener Messestraße. Er streifte hierbei mit seinem Pkw beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß geparkten Toyota und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Lauda: Einbruch ins Terrassenfreibad

Ein Unbekannter versuchte in der Nacht zum Donnerstag das Kassenhäuschen im Freibad in der Badstraße in Lauda aufzuhebeln. Zuvor waren der oder die Täter vermutlich über den Außenzaun auf das Gelände gelangt. Die Türe hielt stand, erbeutet wurde nichts. Der Polizeiposten Lauda-Königshofen sucht nun Zeugen des Vorfalls. Diese können sich unter, Telefon 09343 62130, melden.

Bad Mergentheim: Beifahrerin nach schwerem Unfall verstorben

Anders als zunächst vermutet hat sich nach jetzigem Erkenntnisstand der folgenschwere Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, an der Einmündung der Kreisstraße 2877 zur Landesstraße L514 ereignet. Eine 43-jährige VW-Lenkerin, die auf der K 2877 in Richtung Assamstadt fuhr, hat beim Linksabbiegen in die L 514 offenbar den Gegenverkehr übersehen, wodurch es zur Kollision mit einem BMW kam. An diesem war ein Anhänger angebracht und der 36-jährige Fahrer versuchte wohl noch einen Aufprall durch Bremsen und Ausweichen zu verhindern. Dies misslang und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Kleinwagen und dem Pkw-Anhänger-Gespann. Der Aufprall war so heftig, dass die Lenkerin des VW Up und ihre Beifahrerin schwer verletzt wurden und der Kleinwagen gegen einen dahinter verkehrsbedingt wartenden Opel geschleudert wurde. Der 50-jährige Fahrer des Opels und der des BMW wurden durch den Unfall leicht verletzt. Die 87-jährige Beifahrerin des VW musste aufgrund ihrer Verletzung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden, wo sie später ihren schweren Verletzungen erlag. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Die Straßen mussten für die Zeit der Unfallaufnahme für über drei Stunden voll gesperrt werden.

 

PP Heilbronn