Polizei-Berichte Main-Tauber-Kreis 25.11.2016

Arcivbild Polizei an der LEA Wertheim

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstagmittag, bei dem alle fünf Beteiligten leicht verletzt wurden, auf der Bestenheider Landstraße. Ein 50-Jähriger war mit seinem Nissan auf der L 2310 in Richtung Wertheim unterwegs und fuhr vermutlich infolge von Unachtsamkeit auf einen verkehrsbedingt stehenden BWM auf. Dieser wiederum prallte daraufhin auf einen Toyota, welcher letztendlich gegen einen Renault geschoben wurde. Der Fahrer des Nissans wurde nach dem Unfall zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Alle weiteren Beteiligten konnten ambulant medizinisch versorgt werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von zirka 63.000 Euro.

Külsheim/Hundheim: Containerbrand

Zirka 1.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Containerbrand im Friedhofsweg am Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, in Hundheim. Wahrscheinlich vorsätzlich steckten Unbekannte den Container für abgebrannte Grablichter in Brand, sodass dieser komplett ausbrannte. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Külsheim unter der Telefonnummer 09345 241 in Verbindung zu setzen.

Wertheim: Sprayer unterwegs

Unbekannte Sprayer waren zwischen Samstag und Donnerstag am Bahnhof in Wertheim unterwegs. Die Windschutzscheibe sowie die Spiegelgläser der Außenspiegel eines auf einem Park&Ride-Parkplatz abgestellten VW Beetle beschädigten die Täter mit weißer Sprühfarbe. Außerdem beschmutzten sie mit dem weißen Lack einen auf einem Parkplatz am Bahngebäude geparkten Roller der Marke Peugeot. Der Sachschaden wird insgesamt auf zirka 1.200 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf die Schmierfinken geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 zu melden.

Wertheim: Versuchter Opferstockaufbruch

Ein Unbekannter versuchte zwischen Dienstag, 12.00 Uhr, und Mittwoch, 09.00 Uhr, den Opferstock einer Wertheimer Kirche in der Mühlenstraße aufzuhebeln. Offenbar hielt dieser aber den Hebelversuchen stand. Der Täter musste ohne Beute abziehen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Unfallflucht

Vermutlich beim Vorbeifahren beschädigte ein Unbekannter am Donnerstagabend, gegen 19.00 Uhr, einen am rechten Fahrbahnrand der Tauberbischofsheimer Hauptstraße abgestellten Peugeot Koleos und flüchtete daraufhin ohne seine Personalien zu hinterlassen. Als der Besitzer des PKW an sein Fahrzeug zurückkehrte musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel beschädigt war. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 anzurufen.

Tauberbischofsheim: Schmiererei

Mit schwarzer Farbe besprühte ein Unbekannter zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 5 Uhr, die Stützwand einer Firma in der Hochhäuser Straße in Tauberbischofsheim. Die Wand befindet sich direkt neben einer Bahnunterführung für Fußgänger. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

PP Heilbronn