Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 12.01.2017

Neckar-Odenwald-Kreis

Unterstützde WertheimerPortal.de mit einer Spende

Limbach: Schwere Verletzungen nach Unfall

Mit schweren Verletzungen musste ein junger Mann am Mittwoch nach einem Unfall bei Limbach ins Krankenhaus gebracht werden. Der 25-Jährige war mit seinem Mercedes von Laudenberg in Richtung Langenelz unterwegs, als dieser nach einer langgezogenen Linkskurve vermutlich aufgrund der glatten Fahrbahn in Kombination mit nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der PKW prallte daraufhin gegen einen Baum. Weil der junge Mann nicht angeschnallt war, wurde er durch die Kollision gegen das Lenkrad geschleudert und schwer verletzt. Die Höhe des Sachschadens wird auf zirka 8.000 Euro geschätzt.

Diedesheim: 35.000 Euro Sachschaden nach Brand

Vermutlich weil ein 35-jähriger Bewohner einer Wohnung in „der Steige“ in Diedesheim eine glimmende Zigarette auf dem Sofa vergaß, kam es am Mittwochabend zu einem Wohnungsbrand. Dieser entwickelte sich in kurzer Zeit zu einem Vollbrand. Ein aufmerksamer Nachbar hörte das Alarmsignal eines Rauchmelders und verständigte daraufhin Polizei und Feuerwehr. Diese öffneten die Tür zur in Flammen stehenden Wohnung und retteten deren Bewohner. Zur Kontrolle wurde der 35-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Die restlichen Personen, welche sich in dem Mehrfamilienhaus befanden wurden zügig evakuiert, sodass es keine weiteren Verletzten gab. Nachdem die Feuerwehr das Feuer gelöscht und das Treppenhaus sorgfältig gelüftet hatte, konnten die Familien gegen 23 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Wie durch ein Wunder blieben zwei Geckos, welche in der betroffenen Wohnung gehalten wurden unverletzt. Diese wurden der Tiernotrettung übergeben. Insgesamt mit 23 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen rückten die Feuerwehren Diedesheim und Neckarelz aus. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 35.000 Euro geschätzt.

Mosbach: randalierende Jugendliche

Vermutlich Jugendliche sind für zwei Sachbeschädigungen in der Mosbacher Schwanengasse verantwortlich. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete zwei junge Männer, die dort am Donnerstag, gegen 01.20 Uhr, die Glasscheibe einer Eingangstür einschlugen. Außerdem sollen die Täter noch einen Mülleimer umgeworfen haben, bevor sie in Richtung Innenstadt weggerannt sind. Einer der beiden Jugendlichen trug einen weißen Kapuzenpulli. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 in Verbindung zu setzen.

Adelsheim: Raubüberfall auf Discountmarkt – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochabend, kurz vor 21 Uhr, überfiel ein bislang Unbekannter einen Lebensmittelmarkt in der Unteren Austraße in Adelsheim. Er betrat kurz vor Ladenschluss mit einem Einkaufswagen und einer darin abgelegten Sporttasche die Filiale. Im Markt legte er sich verschiedene Waren in den Wagen. Nachdem keine weiteren Kunden mehr im Raum waren, begab er sich zur Kasse. Dort legte er seine Waren auf das Kassenband. Nachdem ihm der zu zahlende Betrag genannt wurde, zog er eine schwarze Waffe und forderte Bargeld. Ihm wurden daraufhin mehrere tausend Euro in Scheinen ausgehändigt. Zu Fuß flüchtete er anschließend in unbekannte Richtung. Er ist zwischen 40 und 60 Jahre alt, etwa 170 bis 180 cm groß, war schlecht rasiert, hat offensichtlich auffallend schlechte Zähne und sprach mit osteuropäischem, vermutlich russischem Dialekt. Insgesamt wirkte er ungepflegt. Bekleidet war er mit hellen verwaschenen Jeans, einem olivgrünen, fast knielangen Parka und weißen dreckigen Stoffhandschuhen. Die Kriminalpolizei Mosbach sucht dringend Zeugen. Wer hat im oder im näheren Bereich des Lebensmittelmarktes verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wem ist die beschriebene Person vor oder nach dem Überfall aufgefallen? Wer kennt eine Person, auf die diese Beschreibung zutrifft. Hinweise bitte unter Telefon 06261 8090.

Hohenlohekreis

Niedernhall: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall mit Flucht am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 513 zwischen der L 1025 und Horrenbach. Ein 63-jähriger Audi-Fahrer war in Richtung Assamstadt unterwegs, als ihm nach einer Linkskurve ein weißer Lkw-Kastenwagen entgegenkam. Beide Fahrzeuge streiften sich, wobei der Außenspiegel und die Fahrertüre des Audi Q 7 beschädigt wurden. Der Fahrer des weißen Kastenwagens fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Zeugen, die zum Unfallhergang sachdienliche Angaben machen können oder hinter dem Kastenwagen herfuhren werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, zu melden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gundelsheim/Untergriesheim: Fünf Personen bei Unfällen verletzt

Bei zwei Unfällen am Donnerstagmorgen im Landkreis Heilbronn erlitten insgesamt fünf Personen teils schwere Verletzungen. Ein 21-Jähriger befuhr gegen 7 Uhr mit seinem Opel Corsa die B27 von Heilbronn in Richtung Mosbach. Zwischen Gundelsheim und Ortseingang Böttingen geriet er mit seinem PKW aus noch unbekannter Ursache auf gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 20-Jährigen zusammen. Beide Autofahrer erlitten schwere Verletzungen und mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser eingeliefert werden. Da zunächst gemeldet worden war, dass einer der Fahrer eingeklemmt worden war, rückte auch die Feuerwehr mit 25 Mann aus. Die Meldung bestätigte sich jedoch nicht. Durch die Kollision war die Fahrbahn größtenteils blockiert und musste auch für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden. Soweit möglich wurde der Verkehr jedoch an der Unfallstelle vorbeigeleitet. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. Da an den total beschädigten Autos Betriebsstoffe ausgelaufen waren, konnte die Strecke erst nach Reinigungsarbeiten für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Auch auf dem sogenannten „Bachsträßle“ kam es am Morgen auf eisglatter Straße zum Zusammenstoß zweier PKW. Mit einem Suzuki Swift war ein 27-Jähriger gegen 7:30 Uhr auf der L526 zwischen Untergriesheim und Allfeld unterwegs. Am Ausgang einer Linkskurve verlor er auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem Ford Fiesta, der mit zwei jungen Männern besetzt war. Beide Insassen im Alter von 22 und 28 Jahren erlitten leichte, der mutmaßliche Unfallverursacher schwere Verletzungen. Alle drei mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Auch ein Notarzt war im Einsatz. Der Fahrzeugverkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nachdem ein Streufahrzeug die Straße abgestreut und die Bergungsarbeiten abgeschlossen waren, wurde die Landesstraße gegen 10.30 Uhr, wieder freigegeben. An den Autos entstand Schaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Heilbronn: Alkohol als Unfallursache

In der Nacht zum Donnerstag, gegen 00:40 Uhr, befuhr ein 33-Jähriger mit seinem Toyota die Neckartalstraße und wollte im Bereich Heilbronn-Neckargartach nach links in Richtung Biberach abbiegen. Hierbei übersah der Fahrer einen Opel Zafira, der vor ihm an der roten Ampel wartete und fuhr auf diesen auf. Die 27-jährige Opelfahrerin wurde hierbei leicht verletzt. Die Ursache für das Fehlverhalten war schnell ermittelt, 1,8 Promille zeigte das Alkoholtestgerät beim Verursacher an. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen; sein Führerschein wurde einbehalten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Heilbronn: Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Am Dienstagabend, gegen 18.35 Uhr, wurde ein 35-Jähriger auf dem Fußgängerüberweg, Südstraße, Ecke Rosenbergstraße in Heilbronn angefahren und leicht verletzt. Der Fahrer einer beige farbenen Mercedes E-Klasse wollte aus der Südstraße kommend, nach links in die Rosenbergstraße abbiegen und übersah hierbei den querenden Fußgänger. Dieser wurde durch den Aufprall auf die Motorhaube gedrückt, konnte sich jedoch abstützen und einen Sturz verhindern. Der Autofahrer machte wohl eine entschuldigende Handbewegung und setzte seine Fahrt in Richtung Götzenturmbrücke fort. Er wird als männlich, Mitte 50 und kräftig beschrieben. Zudem soll er einen Dreitagebart getragen haben. Beim Fahrzeug soll es sich um Taxi gehandelt haben. Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn- Böckingen, unter 07131 204060, in Verbindung zu setzen.

Gemmingen: Einbruch in Ladengeschäft

Ein Heimwerkermarkt in der Gemminger Bahnhofstraße war Ziel von unbekannten Einbrechern am Dienstagabend. Zunächst überstiegen sie die Außenumzäunung zum Leergutlager und gelangten von dort über die Gebäuderückseite ins Ladeninnere. Nachdem sie so ziemlich alles durchwühlt hatten, entwendeten sie Bargeld. Zudem stellten sie Spirituosen bereit, die sie offensichtlich mitnehmen wollten. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter bei der Ausführung gestört wurden und flüchten mussten. Neben ihrem Einbruchswerkzeug ließen sie auch die GEtränkeflaschen zurück. Zeugen, denen am Dienstagabend etwas Verdächtiges im Bereich Bahnhof Gemmingen aufgefallen ist, werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen, unter 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Eppingen: Unfallflucht, Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochmorgen, zwischen 09.30 Uhr und 09:45 Uhr, wurde in der Mühlbacher Straße in Eppingen ein parkender, schwarzer Golf erheblich beschädigt. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes. Die Polizei vermutet, dass ein anderer Wagen beim Ein-/Ausparken gegen den Pkw fuhr und anschließend flüchtete. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich bei dem Polizeirevier Eppingen, unter 07262 60950, zu melden.

Roigheim: Dachgeschoßbrand

Vermutlich ein technischer Defekt an einem Elektroheizkörper war die Ursache eines Schwelbrandes im Dachgeschoss eines Gebäudes in der Roigheimer Hauptstraße am Donnerstagmorgen. Der Bewohner des Gebäudes bermerkte den Brand selbst und verständigte seine Nachbarn. Diese riefen die Feuerwehr. Die Wehren aus Möckmühl und Roigheim hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Der Hausbesitzer wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Insgesamt waren 33 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Hauptstraße musste wegen der Witterung und dem Löschwasser mehrfach gestreut werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Neckarsulm: Einbruchsversuche in Schreibwarengeschäft und Frisörladen

Offenbar ohne Diebesgut verließen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch ein Firmengebäude in der Neckarsulmer Straße „Im Klauenfuß“. Mitarbeiter der Firma stellten fest, dass eine Eingangstüre gewaltsam geöffnet worden war. Im Innern waren zwar Spinde geöffnet, es wurde aber nichts entwendet. Bei einem Friseurgeschäft in der Neckarsulmer Rathausstraße war ebenfalls versucht worden die Eingangstüre aufzuhebeln. Eindringen konnten die Täter nicht, hinterließen aber großen Sachschaden an der Glastür. Zeugen, denen in der Nacht zum Mittwoch in den beschriebenen Bereichen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sollen sich beim Polizeirevier Neckarsulm, unter 07132 93710, melden.

Ilsfeld: Einbrecher unterwegs

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde an mehreren Objekten in Ilsfeld versucht einzubrechen. An einem Imbiss in der König-Wilhelm-Straße scheiterten die Täter an der Eingangstüre. Hier entstand circa 500 Euro Sachschaden. Bei einer Firma in der Talstraße konnte ein Rolltor nicht überwunden werden; ein hoher Schaden von circa 2.000 Euro wurde hinterlassen. Beim einem Jugendtreff in der Brückenstraße wurde nach mehrmaligen Hebelversuchen die Scheibe der Eingangstüre eingeschlagen. Die Täter entwendeten Bargeld, eine Spielkonsole und zugehörige Spiele. Der entstandene Schaden beläuft sich hier auch auf circa 2.000 Euro. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht kann derzeit nicht abschließend beurteilt werden. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ilsfeld, unter 07062 915550, in Verbindung zu setzen.

Flein: Einbruch in Gaststätte

Ein Restaurant in der Talheimer Straße in Flein, suchten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch auf. Mit viel Mühe überwanden die Täter eine Terrassentüre und durchwühlten zahlreiche Schubladen und Schränke im Inneren. Bargeld und ein Tablet nahmen sie mit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

Neckarsulm: Zwei Lkw-Unfälle auf der Autobahn

Kurz hintereinander, kam es am Mittwochmittag auf der BAB 6, im Bereich der Autobahnanschlussstelle Heilbronn-Neckarsulm zu Unfällen mit LKW. Zunächst missachtete ein PKW Fahrer offenbar beim Auffahren auf die Autobahn in Richtung Nürnberg die Vorfahrt eines Sattelzugs. Hierbei entstand circa 3.000 Euro Sachschaden. Gegen 15:50 Uhr fuhr ein aus Richtung der B27 kommender Sattelzug ebenfalls in Richtung Nürnberg auf die Autobahn auf. Am Ende der Einfädelspur fuhr plötzlich ein 21-Jähriger mit seinem Suzuki vor dem Laster auf die Fahrbahn. Der Wagen wurde vom LKW erfasst und einige Meter vor dem Brummi hergeschoben. Verletzt wurde hierbei niemand, beide konnten ihre Fahrt fortsetzen.

PP Heilbronn