Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 23.01.2017

Neckar-Odenwald-Kreis

Zwingenberg: Auf eisglatter Fahrbahn gegen Baum geprallt

Schwere Verletzungen zog sich eine Autofahrerin am Sonntagvormittag bei einem Unfall in Zwingenberg zu. Mit einem Subaru Impreza fuhr eine 81-Jährige auf dem Roten Sandweg in Richtung Bahnhofstraße. Auf der vereisten Strecke verlor sie die Kontrolle über den PKW, der von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte, ehe er sich überschlug. Die schwerverletzte Seniorin musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro.

Billigheim: Koppelzaun beschädigt und davon gefahren – Zeugen gesucht

Weil ein Autofahrer nach einem Unfall am vergangenen Wochenende in Billigheim das Weite gesucht und zudem versäumt hat, die Polizei zu informieren, gelang es zwei Pferden aus ihrer Koppel auszubüchsen. Der Unbekannte fuhr aller Wahrscheinlichkeit nach zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, mit einem blauen Kleinwagen die Straße Am Bahndamm von der Schefflenztalstraße in Richtung Ortsmitte. Vermutlich auf eisglatter Straße verlor er am Ende der Straße, auf Höhe des Bauhofs, die Kontrolle über den PKW. Dieser geriet ins Schleudern, prallte gegen den Zaun einer Pferdekoppel und beschädigte ihn. Ohne den Unfall zu melden fuhr den Unbekannte weg. Wegen des beschädigten Zauns gelangten zwei Pferde aus ihrer Koppel und galoppierten über die Schefflenzstraße bis nach Waldmühlbach. Dort wurden sie von Passanten entdeckt und in ihre Koppel zurückgetrieben. Gefährdet wurde dadurch zum Glück niemand. Die Polizei bittet um Hinweise auf den mutmaßlichen Unfallverursacher. Der blaue Kleinwagen müsste an der Front sowie der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein. Zeugen sollten sich bei der Polizei Mosbach, Telefon 06261 809-0, melden.

Hohenlohekreis

Dörzbach: Randalierer beschädigt Streifenwagen

Ein alkoholisierter Mann knickte mutwillig die Antenne eines Streifenwagens der Künzelsauer Polizei um. Offenbar war der Störenfried mit einem gegen ihn ausgesprochenen Hausverbot für eine Dörzbacher Gaststätte nicht einverstanden. Am Sonntagabend gegen 20.50 Uhr suchte er augenscheinlich betrunken das Lokal in der Hauptstraße auf und wollte es auch nicht mehr verlassen. Auch gegenüber der hinzugerufenen Polizei war er aggressiv und uneinsichtig, entfernte sich zunächst jedoch widerwillig. Während die Polizisten noch Zeugen befragten, konnten sie beobachten, wie der Mann am Dach des Dienstwagens hantierte und anschließend eine geknickte Antenne feststellen. Den Rest der Nacht verbrachte der Uneinsichtige in einer Ausnüchterungszelle.

Öhringen-Ohrnberg/ -Baumerlenbach: Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Zwei Leichtverletzte und circa 7.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Ohrnberg und Baumerlenbach am Samstagmittag. Weil er vermutlich in einer Kurve auf der engen Fahrbahn nicht weitgenug rechts fuhr, kollidierte ein 26 – Jähriger mit seinem Passat mit einem entgegenkommenden Golf. Der 48-jährige Fahrer und die 47-jährige Beifahrerin dieses Fahrzeugs wurden hierbei leicht verletzt.

Öhringen: Einbruch in Gaststätte

Bargeld und Zigaretten entwendeten Unbekannte aus einem Lokal im Öhringer Pfaffenmühlenweg. Am Sonntagmorgen, gegen 10:00 Uhr, wurde der Einbruch bemerkt. Der Wirt hatte das Lokal gegen 0.30 Uhr zuvor verlassen. Vermutlich über den Keller drangen die Täter ins Innere vor, durchwühlten verschiedene Schubladen und hebelten einen Zigarettenautomaten auf. Wer zur genannten Zeit etwas Verdächtiges bemerkt hat, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen, unter 07941 9300, in Verbindung zu setzen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neuenstein: Brandstiftung an Neubau einer Asylantenunterkunft – zwei Tatverdächtige festgenommen und in Untersuchungshaft

Einen schnellen Ermittlungserfolg kann die Kriminalpolizei Heilbronn im Zusammenhang mit dem Brand eines Neubaus einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Neuenstein am frühen Freitagmorgen (wir berichteten bereits darüber) verzeichnen. Im Zuge der ersten Ermittlungen der 22-köpfigen Ermittlungsgruppe ergab sich ein Verdacht gegen einen 33-Jährigen, im Hohenlohekreis wohnhaften Mann. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung noch am Samstag fanden die Beamten belastendes Beweismaterial auf. Der Mann räumte die Brandstiftung in seiner Vernehmung ein. Die Tat hatte er zusammen mit einem 24-Jährigen, ebenfalls im Hohenlohekreis wohnhaften Mann begangen. Auch bei ihm konnte bei der Durchsuchung belastendes Beweismaterial aufgefunden werden. Auch er räumte ein, an der Brandstiftung in Neuenstein beteiligt gewesen zu sein. Die Brandstiftung an einem Wohnhaus in Pfedelbach am frühen Morgen des 17. November 2016 stritten beide ab. Die Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an. Auch dieses Objekt war zur Aufnahme von Flüchtlingen vorgesehen. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Sonntag dem Haftrichter beim Amtsgericht Schwäbisch Hall vorgeführt. Er erließ die beantragten Haftbefehle und wies beide in Justizvollzugsanstalten ein.

Beilstein-Schmidhausen: Brand wegen gefrorener Wasserleitung

Eine gefrorene Wasserleitung wollte ein 70-Jähriger nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen am Sonntagabend in Schmidhausen auftauen. Dazu stellte er eine Heißluftpistole an die Leitung im Bereich eines Spülkastens im Bad. Dieser fing nach einiger Zeit Feuer, das auf den dahinter befindlichen Dachstuhl übergriff. Da der Brand noch rechtzeitig bemerkt wurde und die alarmierten Feuerwehren aus Beilstein sowie Oberstenfeld rasch einschreiten und die Flammen löschen konnten, beschränkte sich der entstandene Sachschaden auf rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

A 81/Eberstadt: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte mussten nach einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der A 81 bei Eberstadt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 43-Jähriger fuhr mit seinem BMW in Richtung Würzburg. Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit fuhr er kurz vor dem Tunnel Hölzern mit seinem Wagen gegen das Heck eines langsamer voraus fahrenden Fiat Punto. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und landete in einem Wildzaun. Die drei Insassen des Punto wurden dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Offenbar um das Hinterlassen seiner Personalien vorzutäuschen hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall in Heilbronn einen unbeschrifteten Zettel am beschädigten Fahrzeug. Ein 44-Jähriger parkte seinen Opel Astra am Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr in der Wimpfener Straße in Heilbronn-Neckargartach. Als er kurz nach 17 Uhr zurückkam, sah er, dass ein vorbei fahrendes Fahrzeug am Außenspiegel des Astras hängen geblieben war. Der Unfallverursacher fuhr, nachdem er den leeren Zettel angebracht hatte, einfach weiter. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Heilbronn-Neckargartach: Wohnungseinbruch

Die Terrassentür eines Wohnhauses in der Neckargartacher Liebermannstraße brachen Unbekannte am vergangenen Wochenende, in der Zeit zwischen Samstagmorgen und Sonntag auf. Im Haus durchwühlten die Einbrecher Kommoden und Schränke. Gestohlen haben sie etwas Schmuck. Die Täter verließen das Haus und dann den Garten in Richtung eines Fußwegs. Wer in der tatrelevanten Zeit im Bereich der Liebermannstraße und im Bereich in Richtung der Albrecht-Dürer-Schule verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in Verbindung zu setzen.

Langenbrettach-Langenbeutingen: Dummer Streich

Einen dummen Streich, über den niemand lacht, leisteten sich fünf Unbekannte in der Nacht zum Montag in Langenbeutingen. Ein Autofahrer sah im Vorbeifahren, dass ein bei der Talhalle stehender Altpapiercontainer brannte. Er sah noch, wie fünf zum Teil vermummte Männer in Richtung Freibad zu Fuß flüchteten. Weitere Hinweise auf die Gruppe hat die Polizei keine.

Neckarsulm: Mann in roter Bomberjacke gesucht

Ein Mann würde in der Neckarsulmer Neutorgasse randalieren und Autos beschädigen, wurde der Polizei am Sonntagabend, gegen 20.45 Uhr gemeldet. Die Beamten stellten fest, dass zwei Männer dort unterwegs waren, von denen einer aggressiv umher schrie und mindestens zwei geparkte PKW beschädigte. Dieser etwa 30 Jahre alte Mann war bekleidet mit einer markant roten Bomberjacke. Das Duo ging in Richtung Pichterichstraße weiter. Hinweise auf sie gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Oedheim: Tresor gestohlen

Einen 1,50 Meter hohen Tresor stahlen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag in Oedheim. Die Täter kletterten auf den Balkon auf der Rückseite eines Wohnhauses in der Uhlandstraße und brachen durch ein Fenster in die Wohnräume ein, wo sie alle Schränke und Kommoden durchsuchten. Ihre einzige Beute war dann aber der Tresor, dessen Inhalt noch nicht vollständig geklärt werden konnte. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Hardthausen: Einbrecher am Sportheim

Vergeblich versuchten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag in das TSV-Sportheim am Hardthausener Sportzentrum Buchsmühle einzubrechen. Bereits im Juli hatten Einbrecher versucht, die Haupteingangstür aufzubrechen, was damals und nun wieder misslang. Die Polizei hofft, dass jemand im Bereich des Sportgeländes zwischen Kochersteinsfeld und Gochsen verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen hat. Hinweise gehen an den Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 47100.

Gundelsheim: Über Flugplatz gedriftet

Wie hoch der Schaden ist, den Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen auf dem Modellflugplatz bei Gundelsheim anrichteten, ist noch unklar. Die Täter fuhren mit mehreren PKW auf das Gelände der Modellbaugruppe Optimist im Gewann Bachenauer Landacht und drifteten auf der zugeschneiten Rasenfläche umher. Das Gelände wird als Start- und Landpiste für die Modellflieger verwendet. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gundelsheim, Telefon 06269 41041, in Verbindung zu setzen.

Neuenstadt am Kocher – Unfallflucht

Ein Unbekannter streifte in der Nacht von Freitag auf Samstag mit seinem Fahrzeug einen am Fahrbahnrand geparkten VW Sharan. Der Pkw war am Freitagabend gegen 22 Uhr in der Helmbundstraße in Neuenstadt am Kocher geparkt worden. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen. An dem Sharan entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 mit dem Polizeirevier Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Obersulm – Fahrlässige Brandstiftung

Fahrlässig handelte offensichtlich eine 31-Jährige in Obersulm, als sie die Asche des Wohnzimmerofens in einen Plastikeimer füllte und auf den Balkon stellte. Offenbar fing der Plastikeimer Feuer, welches auf die Hauswandisolierung übergriff. Die Flammen konnten zwar noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden, die Einsatzkräfte mussten jedoch weitere umfangreiche Löscharbeiten durchführen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Im Einsatz war die Polizei sowie die Feuerwehr Obersulm mit 16 Mann.

Obersulm – Sachbeschädigung

Bei einem Kfz-Gebrauchtwarenhandel in Obersulm wurden am Samstagnacht drei Fahrzeuge von einem unbekannten Täter beschädigt. Bei allen drei Fahrzeugen wurde die Kennzeichenhalterung sowie die vordere Stoßstange beschädigt. Zeugen, die in der Samstagnacht, in der Zeit zwischen 22 Uhr und Mitternacht im Bereich der Willsbacher Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07130 7077 mit dem Polizeiposten Obersulm in Verbindung zu setzen.

 

PP Heilbronn