Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 28.06.2017

Hans / Pixabay

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Vorfahrtsverletzung fordert Verletzte

Der Lenker eines Audi wollte am Dienstagabend, gegen 21:23 Uhr, von Nüstenbach her kommend auf die Landesstraße zwischen Diedesheim und Lohrbach nach rechts einbiegen. An der Einmündung übersah der 25-jährige Fahrer einen von links kommenden Pkw, ebenfalls ein Audi. Dessen Fahrer versuchte nach links auszuweichen, beide Fahrzeuge kollidierten jedoch leicht. Durch den Aufprall wurde der ursprünglich von links kommende Audi in den Gegenverkehr abgewiesen und prallte dort mit einem entgegenkommenden Lada zusammen. Beim Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin des Audis schwere, die drei Fahrer leichtere Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Adelsheim: Auffahrunfall auf der Autobahn, Verursacher flüchtet

Auf der Autobahn 81, zwischen Osterburken und Möckmühl kam es am Dienstagabend, gegen 20:00 Uhr zu einem Auffahrunfall, dessen eigentlicher Verursacher, ein Kleintransporter mit polnischem Kennzeichen, flüchtete. Auf Höhe des Parkplatzes “Großer Wald” in Fahrtrichtung Stuttgart, setzte der Fahrer des Transporters plötzlich zum Überholen an und wechselte hierbei vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Der dort fahrende Lenker eines Audis konnte durch eine starke Bremsung ein Auffahren verhindern, nicht jedoch der Lenker eines BMW, der hinter dem Audi fuhr. Durch den Aufprall wurde der Audi-Fahrer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Der Fahrer des Kleintransporters setzte unbehelligt seine Fahrt fort. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040, in Verbindung zu setzen.

Mudau: Motorrad brennt nach Unfall aus

Mangelnde Orts- und Fahrbahnkenntnisse in Verbindung mit zu hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit, dürften die Ursache für den Sturz eines Motorradfahrers am Montagmittag in Mudau sein. Ein 23-Jähriger war mit seiner BMW auf der Kreisstraße von Ünglert in Richtung Mudau unterwegs. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonblock. Hierbei wurde vermutlich der Tank des Krads aufgerissen. Die Maschine fing Feuer und brannte nahezu vollständig aus. Der Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Der Fahrer verletzte sich nur leicht.

Walldürn: Fahrzeug beschädigt, Zeugen gesucht

Ein grau-silberner Audi wurde am Montag, zwischen 12:30 Uhr und 15:30 Uhr, in der Dr.-August-Stumpf-Straße in Walldürn beschädigt. Der Wagen, der ordnungsgemäß zum Parken abgestellt war, wies einen 35 cm langen Kratzer auf der rechten Fahrzeugseite auf. Da vermutlich auch leichte schwarze Farbantragungen festgestellt werden konnten kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Beschädigung im Zuge von Belagsarbeiten entstand, die dort stattfanden. Der Polizeiposten Walldürn sucht Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 06282 926660 zu melden.

Limbach: BMW Fahrzeuge im Visier

Zwei BMW Fahrzeuge, eins in der Krumbacher Eichelstraße und eins in der Fahrenbacher Akazienstraße, wurden in der Nacht zum Dienstag aufgebrochen. Ziel der Langfinger war in Limbach-Krumbach der Airbag samt Lenkrad, in Fahrenbach hatten es die Diebe auf das Navigationsgerät, etwas Bargeld und ein IPhone Ladekabel abgesehen. Die Schäden an den Pkw belaufen sich auf jeweils circa 2.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Limbach, Telefon 06274 928050, entgegen.

Hohenlohekreis

Krautheim: Auf die Schippe genommen

Als er mit seinem Traktor von einem stark ansteigenden Feldweg in die Landesstraße bei Horrenbach einbiegen wollte, rutschte ein 56-Jähriger vermutlich von der Kupplung seines Gefährts, sodass dieses einen Ruck nach vorne machte. Just in diesem Moment passierte 48-Jähriger mit seinem Pkw die Einmündung. Das Fahrzeug wurde von der Frontladerschaufel des Traktors im Bereich der hinteren Türe getroffen. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Mulfingen: Spitzahorn entwendet

Mittlerweile ist wohl nichts mehr sicher. Ein Spitzahorn (Hochstamm ca. 2,5 Meter lang) wurde in der Zeit von Donnerstag bis Montag entlang der Landesstraße zwischen Mulfingen und Ailringen entwendet. Der Baum, der erst im März dieses Jahres gepflanzt wurde, hat einen Wert von 500 Euro. Für den Transport des Ahorns war ein Anhänger oder Lieferwagen von Nöten. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Krautheim, Telefon 06294 234, in Verbindung zu setzen.

Forchtenberg: Palisaden im Kocher

Glücklicherweise kein Hochwasser und trotzdem wurden 14 Holzpalisaden ( zwei Meter lang, 14 x14 Zentimeter dick) am Dienstagmorgen am Kraftwerk in der Forchtenberger Straße “Am Spitzen” auf dem Kocher angeschwemmt. Die Palisaden sind in einem guten Zustand. Der Besitzer oder Zeugen können sich beim Polizeiposten Niedernhall unter der Telefonnummer 07940 8290 melden. Eine unerlaubte Mülletnsorgung ist derzeit nicht auszuschließen.

Öhringen: Filzdämmplatte entzündet sich

Wie sich eine circa 1 m² große Filzdämmplatte im Obergeschoss eines Rohbaus in der Öhringer Victoriastraße entzündete ist derzeit noch unklar. Durch das Feuer wurde auch eine sich direkt über den Dämmplatte befindliche Holzdecke in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr Öhringen (fünf Fahrzeuge, 24 Mann) konnte das Feuer schnell löschen. Der Sachschaden ist gering.

Öhringen: Betrunken und unter Drogen

Mit ungefähr 1,1 Promille Alkohol im Blut und vermutlich noch unter Drogeneinfluss fuhr ein Rollerfahrer am Dienstagnachmittag durch die Öhringer Altstadt. Der Mann konnte in der Rathausstraße kontrolliert werden. Nun muss er mit einer Anzeige wegen des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss rechnen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neuenstadt: In Wohnhaus eingebrochen

Einen kleinen Tresor stahlen Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in Neuenstadt-Bürg. Die Unbekannten stiegen über eine Leiter und durch ein Fenster in das Obergeschoss eines Wohnhauses in der Oberen Schloßgartenstraße ein. Im Inneren hebelten sie einige Türen auf und durchwühlten Schränke und Schubladen in allen Zimmern. Was sich im Tresor befand ist noch unklar. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch, in der Zeit zwischen 21.30 Uhr und Mitternacht, sollten dem Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 47100, mitgeteilt werden.

Eppingen: Krad-Fahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Leichtkraftradfahrer bei einem Unfall am Dienstagmittag bei Eppingen. Der 16-Jährige fuhr mit seiner Daelim Roadwin von Richen in Richtung Ittlingen. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve kam das Krad aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab, der junge Fahrer stürzte in den Grünstreifen. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Heilbronn: Kuriose Unfallaufnahme

Nach einem Unfall in Heilbronn am Dienstagmittag sucht die Polizei ein BMW Cabrio mit Heilbronner Kennzeichen. Ein Unbekannter fuhr kurz nach 12 Uhr in der Kramstraße mit dem Cabrio rückwärts gegen einen geparkten Skoda. Trotz des entstandenen Sachschadens von über 1.000 Euro flüchtete der BMW-Fahrer. Die alarmierte Polizei fand weder den anrufenden Zeugen noch einen beschädigten Skoda in der Kramstraße. Deshalb schauten sie auch in den umliegenden Straßen nach und wurden in der Fischergasse, gegenüber des Gebäudes 39, fündig. Dort stand ein beschädigter Skoda. In der Annahme, dass es sich um den beschädigten PKW, der gemeldet wurde handelt, wurde diese Unfallflucht aufgenommen. Nach Rücksprache mit den Zeugen ergab sich aber, dass der Unfall mit dem BMW Cabrio eben doch in der Kramstraße war und der Geschädigte wohl weg gefahren ist, ohne den Unfall bemerkt zu haben. Das heißt, es handelte sich offensichtlich um zwei verschiedene Unfallfluchten, bei denen der PKW des Geschädigten jeweils ein Skoda war. Die Polizei sucht nun Zeugen zu beiden Unfällen. Zu dem BMW Cabrio konnte gesagt werden, dass dieses tiefblau ist und dass das Kennzeichen mit HN – DD beginnt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Leingarten-Großgartach: Einbrecher in der Schule

Ungebetenen Besuch erhielt die Hans-Sautter-Schule in Großgartach in der Nacht zum Dienstag. Unbekannte brachen ein Fenster im Erdgeschoss des Schulgebäudes auf und gelangten durch dieses ins Innere. Sie traten die Tür zum Sekretariat ein und entwendeten einen Tresor samt Inhalt. Außerdem ließen sie Laptops, Beamer und einige andere Gegenstände mitgehen. Im 2. Obergeschoss wollten die Täter die Tür zum Lehrerzimmer aufbrechen. Dazu benutzten sie Kinderregenschirme, die sie dort fanden. Dass das Vorhaben misslang, liegt auf der Hand. Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag bei der Schule und in der Friedrichstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, möchten dies dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630, mitteilen.

Jagsthausen: Gefährdete Fußgänger gesucht

Einen rasenden Sattelzug verfolgte ein Verkehrsteilnehmer am Montagmittag. Der Zeuge verfolgte den mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit fahrenden Tieflader von Widdern bis ins hohenlohische Weißbach. Laut dem 60-Jährigen überfuhr der Sattelzug in Jagsthausen aufgrund der hohen Geschwindigkeit beim Abbiegen von der Hauptstraße in die Sindringer Straße den dortigen Gehweg. Dadurch mussten zwei Fußgänger, die dort offensichtlich die Straße überqueren wollten, zurückweichen, um nicht von dem LKW gestreift zu werden. Die Zugmaschine des Sattelzuges war rot, auf dem Tieflader stand ein gelber Kettenbagger, der laut dem Zeugen durch die Kurvenraserei beinahe herunter gefallen sei. Die beiden Fußgänger und andere Zeugen, die die rasante Fahrt des Tiefladers gesehen haben oder gefährdet wurden, sollten sich beim Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000, melden.

Weinsberg: Kurioser Unfall

Zu einem nicht alltäglichen Unfall wurde die Weinsberger Polizei am Dienstagmorgen gerufen. Wie ermittelt werden konnte, fuhren ein 16-Jähriger mit seinem Mofa-Roller und ein 15 Jahre alter Radfahrer hintereinander auf dem Radweg entlang der Bahnlinie in Höhe des Weinsberger Saubachsees. Als der Rollerfahrer nach links abbog wurde er gleichzeitig vom Radfahrer überholt. Die Fahrzeuge verkeilten sich, die zwei jungen Männer stürzten. Beide verletzten sich zum Glück nur leicht, der 15-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Neuenstadt/Langenbrettach: Diebstahlserie aufgeklärt

Nach monatelangen Ermittlungen konnte die Polizei eine Diebstahlserie im Bereich Neuenstadt und Langenbrettach aufklären. Drei junge Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren sind dringend verdächtig, in wechselnder Tatbeteiligung Auto- und Rollerdiebstähle sowie Diebstähle aus Fahrzeugen, Wohnungen und Geschäftsräumen begangen zu haben. Außerdem sollen sie mit gestohlenen EC-Karten Geld abgehoben haben. Die Serie begann im März 2016. Die Ermittlungen ergaben, dass die Tatverdächtigen offensichtlich vor den Diebstählen nach unverschlossenen PKW suchten oder in Gebäuden, in die sie einbrachen, Schlüssel für Fahrzeuge entwendeten. Nach den Diebstählen fuhren sie auch durch Waldgebiete oder auf Wiesengrundstücken, wobei Autos zum Teil stark beschädigt wurden. Sie ließen diese dann im Bereich Neuenstadt oder Langenbrettach stehen. Im Laufe der Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass die jungen Männer auch in Betäubungsmittelgeschäfte verwickelt waren. Der Vorwurf lautet auf Handel, Einfuhr und Anbau von Cannabis. Zusammen mit den hinzugezogenen Beamten der Rauschgiftermittlungsgruppe des Polizeireviers Neckarsulm konnte bei Durchsuchungen entsprechendes Beweismaterial sowie Cannabis, Konsum-Utensilien und Zubehör für den Anbau gefunden werden

PP Heilbronn