Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 10.06.2017

Main-Tauber-Kreis

Lauda – Unfallflucht

Ein Taxi-Fahrer parkte seinen VW Caddy am Freitag, 09.06.2017 gegen 15.20 Uhr ordnungsgemäß auf einem Parkplatz in der Josef-Schmitt-Straße und begab sich in die dortige Volksbank. Kurze Zeit später wurde er von einem Zeugen darüber informiert, dass eine Fahrzeugführerin gegen seinen Pkw gefahren sei und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Offensichtlich wollte die Fahrerin auf der Josef-Schmitt-Straße vor der Volksbank nach links in die Friedensstraße einbiegen. Als sie jedoch sah, dass die Straße durch einen anderen Pkw blockiert war, setzte sie ihr Fahrzeug zurück und stieß hierbei gegen das Heck des Taxis. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr sie davon. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen grauen Opel Meriva mit TBB-Kennzeichen gehandelt haben, das genaue Kennzeichen konnte der Zeuge jedoch nicht nennen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 entgegen.

Tauberbischofsheim – Blitz schlägt in Dach ein

Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Hauses im Lindenweg in Tauberbischofsheim. Gegen 20.30 Uhr schlug ein Blitz in den Dachstuhl ein und setzte diesen in Brand. Durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim, die mit 5 Fahrzeugen und 19 Mann vor Ort war, konnte ein weiteres Ausbreiten des Brandes verhindert werden. Mit Hilfe der Drehleiter wurde das Dach teilweise abgedeckt und die glimmende Isolierung entfernt. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Durch den Blitzeinschlag wurden auch im Nachbarhaus verschiedene elektrische Geräte beschädigt, der hierdurch entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen – Vandalismus

Am Freitag, 09.06., gegen 17.00 Uhr stellte der Kaplan der Kirche St. Oswald in Buchen fest, dass in der Kirche Vandalen gehaust hatten. In der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 16.45 Uhr trieben Unbekannte in der Kirche ihr Unwesen. Sie schmissen Kerzenständer um, warfen Sitzauflagen sowie Info-Blätter und Gesangbücher auf den Boden und stellten einen Stuhl auf den Altar. Nach ersten Ermittlungen wurde nichts entwendet und es entstand kein Sachschaden, da das Chaos wieder aufgeräumt und beseitigt werden konnte. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier in Buchen unter der Telefonnummer 06281 904-0 entgegen.

Osterburken – Arbeitsunfall

Während ein 40-jähriger Mann mit Holzarbeiten beschäftigt war, spielten seine beiden Kinder im Alter von fünf und acht Jahren auf dem Gelände. In einem unbeobachteten Moment stiegen die Kinder in das Führerhaus des Traktors und spielten dort weiter. Hierbei lösten sie auch den Hebel für die Hydraulikbremse. Als die Achtjährige beim Herabsteigen auf die Anhängerarretierung trat, schnellte diese nach oben in Richtung Anhänger-Deichsel. Hierbei blieb der linke Fuß des Mädchens an der Deichsel hängen und wurde eingequetscht. Das Kind wurde zunächst durch den Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und anschließend mit einem Hubschrauber in eine Fachklinik nach Würzburg geflogen.

Hohenlohe-Kreis

Forchtenberg – Unfallflucht

Eine VW-Golf-Fahrerin parkte ihren Pkw am Freitag, 09.06. gegen 16.30 Uhr ordnungsgemäß auf einem Parkplatz nahe dem Busbahnhof in Forchtenberg. Als sie nach einer viertel Stunde zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie, dass ihr Auto während ihrer Abwesenheit am Heck beschädigt worden war. Vermutlich streifte ein anderer Pkw-Fahrer beim Vorbeifahren oder Rangieren das Heck. Ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle. An dem beschädigten Pkw konnten rote Lackantragungen festgestellt werden. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier in Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 940-0 entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Weinsberg – Trunkenheitsfahrt

Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte des Polizeireviers Weinsberg, als sie einen 31-jährigen KIA-Lenker am Samstag, 10.06. kurz nach Mitternacht in Flein einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen des Gesprächs konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Da dieser den Verdacht einer alkoholischen Beeinflussung bestätigte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Mann wird nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Weinsberg – Trunkenheitsfahrt

Aufmerksame Zeugen informierten am Freitag, 09.06. gegen 20.15 Uhr die Polizei über einen Pkw-Lenker, der durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Demnach war der Ford-Lenker in der Weinsberger Straße in Heilbronn losgefahren und fuhr nach Eberstadt an seine Wohnanschrift. Dort konnte der 46-jährige Fahrer angetroffen werden. Da ein Alkoholtest den Verdacht der alkoholischen Beeinflussung bestätigte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Gegen ihn wird eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Beilstein – versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter versuchten in der Zeit von Freitag, 09.06., 07.15 Uhr bis 16.00 Uhr in ein Gebäude in der August-Lämmle-Straße einzubrechen. Da es zunächst nicht gelang, die Kellertüre aufzuhebeln, wurde versucht, über ein Fenster einzudringen. Vermutlich wurden die Täter von einer Nachbarin gestört. Diese gab gegenüber der Polizei an, gegen 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr zwei männliche Personen aus dem Garten des Hauses weglaufen gesehen zu haben. Da sie jedoch davon ausging, dass dies seine Richtigkeit hat, informierte sie die Polizei erst, nachdem sie von dem versuchten Einbruch erfahren hatte. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter 07134 992-0 entgegen.

 

PP Heilbronn