Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 22.01.2017

Archivbild Polizeihubschrauber im Einsatz

Hohenlohekreis

Pfedelbach: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am Samstag, dem 21.01.2017, gegen 15.00 Uhr, befuhr ein 34-jähriger BMW-Fahrer die L1050 aus Richtung Neuwirtshaus kommend in Richtung Obergleichen. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und alkoholischer Beeinflussung in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer aus Richtung Obergleichen kommenden 63-jährigen Renault-Fahrerin. Sowohl der BMW- als auch die Renault-Fahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Der BMW-Fahrer hatte zum Unfallzeitpunkt rund 1,7 Promille Alkohol im Blut. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Öhringen: Zu schnell auf reifglatter

Fahrbahn gefahren Am Samstag, dem 21.01.2017, gegen 11.35 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Golf-Fahrer die K2333 zwischen Baumerlenbach und Möglingen. Infolge überhöhter Geschwindigkeit und Reifglätte kam er im Ausgang einer Kurve ins Rutschen und auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einer 30-jährigen Seat-Fahrerin kollidierte. Der Sachschaden beträgt rund 6.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Verkehrsunfallflucht

Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von rund 800 Euro zu kümmern entfernte sich der Fahrer eines blauen Fahrzeuges von der Unfallstelle. Dieser hatte am Samstag, dem 21.01.2017, in der Zeit zwischen 14.00 und 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Pfalzgraf-Otto-Straße einen geparkten Pkw Audi an der hinteren linken Stoßstangenseite beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261/8090, entgegen.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Sachbeschädigung an Kfz

In der Nacht vom 20. auf 21.01.2017 zerkratzte ein bislang unbekannter Täter an einem in der Vitryallee abgestellten Pkw Ford an mehreren Stellen den Fahrzeuglack. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341/810, entgegen.

Wertheim-Mondfeld: Personengruppe bedroht

Am Sonntag, dem 22.01.2017, gegen 00.30 Uhr, befand sich eine Gruppe junger Personen auf dem Schleusenvorplatz der Faulbacher Schleuse und wartete dort auf ein Taxi. Während sie dort standen, kam über den Schleusenfußweg eine männliche Person und ging auf die Gruppe zu. Zunächst fragte dieser die Gruppe, was sie den hier machen würden. Daraufhin wurde er von Gruppe heraus befragt, wo er her käme und was er hier möchte. Unvermittelt zog daraufhin der Mann, etwa. 30 Jahre alt und 175 cm groß;, blonde, kurze Haare, Brille, 5-Tage-Bart (blond/braun), schwarze Bomberjacke und braune Jeans, ein Messer mit feststehender Klinge, richtete es gegen die Gruppe und drohte “Kommt mir bloß nicht zu nahe”. Das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342/91890, sucht hierzu Zeugen, die Angaben über den unbekannten Mann machen können.

Landkreis Heilbronn

Bad Rappenau-Heinsheim: Verkehrsunfall mit Flucht

Am Samstag, dem 21.01.2017, gegen 21.00 Uhr, befuhr der Fahrer eines 235 PS starken VW Golf GTI mit weit überhöhter Geschwindigkeit die Ortsstraße, von Neckarmühlbach her kommend in südliche Richtung. Wenige Meter vor der Einmündung zur K2148 überfuhr er den rechten Bordstein, wobei das rechte Vorderrad und die Vorderachse so schwer beschädigt wurden, dass Brems- oder Lenkmanöver unmöglichen wurden. Das Fahrzeug fuhr nahezu ungebremst über die K2148, schanzte über den dortigen Bordstein und eine angrenzende zwei bis drei Meter hohe Böschung hinweg. Nach weiteren 15 Metern landete das Fahrzeug schließlich in einem Acker, überwand, immer noch mit hoher Geschwindigkeit, eine weitere kleine Böschung und eine kleine Straße hinweg. Es bedurfte weitere 25 Meter bis der VW auf einem schneebedeckten und hartgefrorenen Feld zum Stehen kam. Zwischen der ersten Berührung mit dem Bordstein und dem Stillstand hatte das Fahrzeug rund 125 Meter zurückgelegt. Der Golf wurde im Frontbereich stark beschädigt, es dürfte ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstanden sein. Den Spuren im Schnee zufolge stiegen die beiden unbekannten Fahrzeuginsassen, Fahrer und Beifahrer, aus dem Fahrzeug aus und wurden von einem anderen Pkw an der Unfallstelle abgeholt. Der Beifahrer müsste sich, gemäß Spurenlage, bei dem Verkehrsunfall am Kopf verletzt haben. Der Fahrer und Beifahrer müssten entsprechende Hämatome am Oberkörper erlitten haben. Die Ermittlungen beim Fahrzeughalter ergaben, dass er seinen Pkw an einen Bekannten ausgeliehen hatte, dessen Identität noch nicht feststeht. Das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262/60950, bittet um Hinweise, welche zur Aufklärung des Falles führen könnten.

Abstatt-Happenbach: Versuchter und vollendeter Wohnungseinbruch

Am Samstag, dem 21.01.2017, in der Zeit zwischen 19.00 und 21.00 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Burgstraße einzubrechen, was ihm jedoch aus unbekannten Gründen nicht gelang. In der Nelkenstraße hatte vermutlich der gleiche Täter jedoch im Zeitraum zwischen 15.00 und 20.30 Uhr Erfolg. Er drückte an einem Einfamilienhaus eine Terrassentür auf und gelangte so ins Objekt. Er durchsuchte sämtliche Räume und Behältnisse. Nach bisherigen Feststellungen wurden zwei goldene Ohrringe und Bargeld im niedrigen dreistelligen Wert entwendet.

PP Heilbronn