Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 24.01.2017

Main-Tauber-Kreis

Unterstützde WertheimerPortal.de mit einer Spende

Bad Mergentheim: Alkohol und Zigaretten gestohlen

Auf Alkohol, Zigaretten und Snacks hatte es ein unbekannter Täter bei einem Einbruch am vergangenen Wochenende in einem Bad Mergentheimer Getränkemarkt abgesehen. Zwischen Samstag und Montag brach der Täter ein Fenster auf. Aus dem Inneren des Geschäfts entwendete er neben mehreren Flaschen Wein auch Hochprozentiges. Zudem nahm er einige Dutzend Schachteln Zigaretten und Snacks mit. Hinweise auf den Täter hat die Polizei nicht.

Lauda-Königshofen: Rätsel um Hubwagen

Als eher außergewöhnlich könnte man die Vorfälle um einen Hubwagen nennen, den ein Passant am Montagmorgen bei der Polizei in Lauda abgeben wollte. Kurz vor 10 Uhr erschien der Mann bei den Beamten und übergab diesen den Hubwagen, den er zuvor von der Fahrbahn der Becksteiner Straße aufgehoben hatte. Mit dem Gedanken daran, dass dieser unbemerkt von einem Laster auf die Fahrbahn gefallen war, begab er sich zur örtlichen Polizei. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf, um den Besitzer ausfindig zu machen. Ein Aufkleber brachte die Ordnungshüter auf die richtige Fährte. Offenbar im Juni hätte der Wagen in einer Nachtlieferung von Bremen an eine Nürnberger Firma ausgeliefert werden sollen. Dort kam er aber offenbar nie an. Das Fehlen des Hubwagens war jedoch weder dem Absender noch dem Empfänger aufgefallen. Wie das Arbeitsgerät nach Lauda-Königshofen kam und wo es seit einem halben Jahr Verwendung fand, ist bislang unklar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es aufgrund des Verkehrs auf der Becksteiner Straße nicht allzu lang dort gelegen haben kann. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Lauda-Königshofen, Telefon 09343 6213-0, melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Osterburken: Betrunken mit Kindern Auto gefahren – Zeugen gesucht

Eine Blutprobe musste eine Skoda-Fahrerin am Montag abgeben, da sie sich betrunken ans Steuer ihres PKWs gesetzt hatte. Wie bislang in Erfahrung gebracht werden konnte, fuhr die offenbar betrunkene Frau mit ihren beiden Kindern im Auto gegen 17.30 Uhr auf der Güterhallenstraße in Osterburken in Richtung Baulandhalle. Dort fuhr sie wohl so dicht an einem Fußgänger vorbei, dass dieser die Autofahrerin auf dem Parkplatz der Baulandhalle ansprach. Anschließend fuhr die Frau jedoch weiter. Eine Streife des Polizeireviers Buchen kontrollierte die Autofahrerin, wobei den Beamten Alkoholgeruch in die Nase stieg. Ein Alkotest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Die Dame musste daraufhin die Beamten begleiten und eine Blutprobe abgeben. Die Polizei Buchen bittet den Fußgänger, der eventuell an der Baulandhalle gefährdet wurde, sowie weitere Zeugen, sich unter Telefon 06281 904-0 zu melden.

Mosbach: Auto gestreift und das Weite gesucht – 1.500 Euro Schaden

Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro richtete ein unbekannter Autofahrer am Montag in Mosbach an. Zwischen 8 und 13.30 Uhr hatte eine 39-Jährige ihren Mazda auf dem Parkplatz einer Autowerkstatt in der Mosbacher Straße geparkt. Als sie zurückkam, sah sie am rechten Kotflügel sowie an der Beifahrertür frische Unfallbeschädigungen. Der Unbekannte hatte den PKW mit seinem Wagen offensichtlich beim Ein- oder Ausparken gestreift und war dann weiter gefahren. Hinweise auf den Verursacher hat die Polizei Mosbach bislang nicht. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 06261 809-0 zu melden.

Obrigheim: Gegen Ducato gefahren

Den Verursacher eines Unfalls am Montag in Obrigheim sucht die Polizei. Zwischen 12 und 14.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen in der Werner-von-Siemens-Straße, Höhe Gebäude Nr. 9, abgestellten Fiat Ducato. Vermutlich streifte der Unbekannte beim Rangieren mit seinem Fahrzeug den Transporter. Anstatt den Unfall zu melden, fuhr er weg. Der Sachschaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen. Zeugen mögen sich bei der Mosbacher Polizei, Telefon 06261 809-0, melden.

Mosbach: Telefonbetrüger auf den Leim gegangen

Mehrere Guthaben-Codes im Wert von einigen Hundert Euro erlangte ein unbekannter Betrüger am Sonntag in Mosbach. Wohl mit fingierter Telefonnummer meldete sich der Unbekannte am Abend bei der Angestellten einer Tankstelle. Er gab vor, der Tankstelleninhaber zu sein und kündigte den Anruf eines Kollegen an. Dieser erreichte die Frau auch wenig später. Der Anrufer verlangte von der Angestellten, dass sie mehrere Guthaben-Codes freirubbeln und ihm mitteilen sollte. Die Frau kam der Aufforderung nach und übermittelte die gewünschten Kennziffern. Erst im Nachhinein wurde der Betrug bemerkt. Die Polizei ermittelt nun.

Mosbach: 18.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Blechschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro ist die Folge eines Unfalls am Montagmorgen bei Mosbach. Mit seinem Renault Megane befuhr ein 46-Jähriger die B37 von Neckarzimmern kommend . Aufgrund eines Bedienfehlers bremste er kurz vor der Abfahrt zur B292 in Richtung Obrigheim seinen Wagen stark ab. Eine hinter dem 46-Jährigen fahrende VW-Lenkerin konnte einen Unfall nicht mehr verhindert und fuhr ins Heck des Fahrzeugs. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Elztal: Am Steuer eingeschlafen?

Wahrscheinlich weil eine Autofahrerin am Steuer ihres Wagens kurz eingenickt war, kam es am Dienstagmorgen in Elztal zu einem Unfall. Eine 54-Jährige befuhr mit einem Peugeot gegen 7.20 Uhr die B27 aus Richtung Buchen kommend. In der Ortsdurchfahrt Neckarburken wurde sie offenbar vom sogenannten Sekundenschlaf übermannt, worauf ihr PKW auf die Gegenfahrbahn geriet und dort frontal auf den entgegenkommenden Saab eines 48-Jährigen prallte. Bei der Kollision erlitt die mutmaßliche Unfallverursacherin leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen war aufgrund erster Meldungen ebenfalls ausgerückt. Ins Krankenhaus musste die Verletzte jedoch nicht gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten musste eine Fahrspur teilweise gesperrt werden. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Hohenlohekreis

Dörzbach: Kein Freund der Polizei

Kein Freund der Polizei scheint ein 41-Jähriger zu sein. Der Hohenloher wurde am Sonntagabend der Polizei gemeldet, weil er in einer Gaststätte in Dörzbach randaliere. Obwohl er schon länger ein Hausverbot in dem Lokal hat, weigerte er sich, das Gebäude zu verlassen. Erst als die Polizei eintraf, ging er widerwillig nach draußen. Während die Beamten in der Gaststätte die Zeugen befragten, konnten sie aus dem großen Fenster beobachten, wie der 41-Jährige die Funkantenne des Streifenwagens beschädigte. Deshalb und weil er keine Ruhe geben wollte, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille.

Öhringen: Nachbar rettet Nachbarn

Seinen Nachbarn rettete ein Öhringer am Montagabend. Der Anwohner der Haller Straße hörte den schrillenden Rauchmelder in der Wohnung eines 53-Jährigen. Die alarmierte Feuerwehr traf den Mann auf der Couch schlafend an und weckte ihn. Wie sich herausstellte hatte er sein Essen in einem Topf auf dem Herd warm machen wollen und schlief währenddessen ein. Er selbst hörte den Rauchmelder nicht. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr Öhringen gab es keinen Sachschaden, nur die Wohnung musste gelüftet werden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Kirchardt – Täter dringen über Terrassentüre ins Wohnhaus ein

Die Terrassentüre eines Hauses in der Rappenauer Straße in Kirchardt wurde am vergangenen Wochenende in der Zeit zwischen Samstagabend und Montagabend von Unbekannten aufgebrochen. Im Wohnhaus stahlen sie verschiedene Wertgegenstände und Bargeld. Wer in der tatrelevanten Zeit im Bereich der Rappenauer Straße und im Bereich Grombacher Straße verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07264 95900 mit dem Polizeiposten Bad Rappenau in Verbindung zu setzen.

Eppingen – Zusammenstoß mit Kind

Eine Autofahrerin konnte am Montagmittag einen Zusammenstoß mit einem Sechsjährigen nicht mehr verhindern. Die 47-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Hauptstraße in Mühlbach, als der Junge mit seinem Roller direkt vor das Fahrzeug fuhr. Zur Untersuchung wurde der Junge ins Krankenhaus gebracht.

Gemmingen – Geparkter Pkw beschädigt

Ein am Fahrbahnrand geparkter Nissan Quasqai wurde am Montagmorgen von einem Unbekannten mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher streifte den Quasqai am vorderen linken Fahrzeugeck und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. An dem Quasqai wurden rotbraune Lackantragungen festgestellt. Wer in der tatrelevanten Zeit, von 09:30 Uhr bis 10:45 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 mit dem Polizeirevier Eppingen in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm – Bankfiliale mutwillig beschädigt

Zur Zeit Unbekannte haben am Deutschordensplatz in Neckarsulm eine Bankfiliale beschädigt. Die Täter rissen die Rückwand von Einzahlkabinen heraus und nahmen diese anschließend mit. Ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro entstand. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07132 93710 mit dem Polizeirevier Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Bad Rappenau / Möckmühl – Lkw-Brände durch technische Defekte

Der Motorraum eines Lkw fing am Montagmorgen auf der A6 Anschlussstelle Sinsheim/Steinsfurt-Anschlussstelle Bad Rappenau Feuer. Der Fahrer bemerkte den Brand, der durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Sinsheim war neben der Polizei mit 15 Mann im Einsatz. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Ein weiterer Lkw brannte am Montagabend in den Maisenhälden in Möckmühl. Der 38-Jährige hatte den Motor seines Fahrzeuges warmlaufen lassen, als er das Feuer bemerkte. Als Ursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Fahrer konnte den Brand selbstständig löschen. Die Polizei sowie die Freiwillige Feuerwehr Möckmühl waren im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf 90.000 Euro geschätzt.

Eberstadt – Pfandflaschendiebstahl

Unbekannte Täter entwendeten am Sonntag 360 Kisten mit PET-Pfandflaschen bei einem Getränkemarkt in der Eberstädter Talstraße. Die Flaschen haben einen Gesamtwert von 1.350 Euro. Die sechs Paletten mit Leergut wurden aus dem zugehörigen Hof des Geländes entwendet. Wer in der tatrelevanten Zeit von 01:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Bereich der Talstraße und im Bereich Buchhorner Landstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 mit dem Polizeirevier Weinsberg in Verbindung zu setzen.

Eberstadt – Unbekannte sprengen Hundekotbehälter

Unbekannte haben am Sonntagabend in Eberstadt im Kreuzgartenweg einen Hundekotbehälter aus Metall in die Luft gesprengt. Mit was der Behälter in die Luft gesprengt wurde ist unbekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt 589 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 mit dem Polizeirevier Weinsberg in Verbindung zu setzen.

Heilbronn – Einbruch in Jugendeinrichtung

Drei Geldkassetten mit Bargeld entwendeten Unbekannte am vergangenen Wochenende aus einer Jugendeinrichtung in der Kirchbergstraße in Heilbronn. Die Täter hebelten eine Türe auf, um in das Innere der Einrichtung zu gelangen. Entwendet wurde etwas Bargeld. Wer in der tatrelevanten Zeit von Freitag, 18:00 Uhr bis Samstag, 15:00 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich Kirchbergstraße und Frankenbacher Straße gemacht hat, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach, unter der Telefonnnummer 07131 28330, zu melden.

Eppingen – Geschwindigkeitskontrolle

13 Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit verwarnt, so lautet das Ergebnis einer durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle am Montagmittag auf der L592 in Eppingen-Richen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit an der kontrollierten Stelle ist 70 km/h. Am schnellsten unterwegs war ein Pkw-Fahrer mit 103 km/h. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Neckarsulm – Versuchter Einbruch in Mehrfamilien- und Geschäftshaus

Unbekannte Täter versuchten die Geschäfteingangstüren eines Mehrfamilien- und Geschäftshauses in der Neckarstraße in Neckarsulm aufzubrechen. Den Tätern gelang es allerdings nur, die Hauseingangstüre aufzubrechen. Sie gelangten ins Treppenhaus und versuchten hier zwei weitere Türen aufzubrechen. Dies gelang den Einbrechern jedoch nicht, weshalb sie ihr weiteres Vorhaben abgebrochen haben. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

PP Heilbronn