Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 03.07.2018

Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots) – Öhringen: Fahrrad entwendet

Ein Mountainbike der Marke Cube „Aim Race“ 26 Zoll mit 24 Gängen in den Farben hellblau schwarz und grau, wurde am Montag, in der Zeit von 7.30 Uhr bis 16.45 Uhr, vom Parkdeck im Erdgeschoss des Bahnhofs Öhringen entwendet. Das Rad war mit einem Schloss gesichert, welches nun ebenfalls fehlt. Zeugenhinweise nimmt das Revier in Öhringen, Telefon 07946/9400, entgegen.

Öhringen: Betrunken mit dem Auto unterwegs

Betrunken mit dem Auto unterwegs, war am Montagabend, gegen 22.50 Uhr, ein 34-jähriger Mann. Satte 2,5 Promille zeigte das Testgerät während der Kontrolle in der Neuenstadter Straße an. Zuvor kam der Wagen aus Richtung Neuenstadt. Der Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Öhringen: Betrunken eine Baustellenleuchte gestohlen

In der Nacht zum Dienstag, gegen 2 Uhr, konnten auf dem Spielplatz im Hofgarten im Bereich der alten Turnhalle in Öhringen, zwei betrunkene Jugendliche kontrolliert werden. Ein 15-jähriges Mädchen mit einem Alkoholgehalt von 1,7 Promille hatte eine rote Baustellenleuchte in ihrer Handtasche, die sie zuvor in der Rathausstraße entwendet hatte. Ihr 16-jähriger Begleiter stand mit 1,3 Promille ebenfalls deutlich unter Alkoholeinwirkung. Beide wurden im Anschluss mit auf das Revier genommen wo sie schließlich von einem Elternteil abgeholt wurden.

Krautheim: Und wenn sie tanzt

Eine auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Gommersdorfer Straße in Krautheim tanzende Frau, wurde dem Polizeirevier Künzelsau am Montagmorgen gemeldet. An sich nichts Schlimmes. Die Frau, die einen pinkfarbenen Kopfhörer aufhatte, soll sich hierbei jedoch entkleidet haben und trotz mehrfacher Aufforderung nicht vom Parkplatz gegangen sein. Die Polizei konnte den Sachverhalt nicht mehr klären, beim Eintreffen der Streife war die Frau bereits verschwunden.

Künzelsau: Hilflose Person bestohlen

Eine hilflose, nicht ansprechbare Person, die im Bereich der Volksbank Künzelsau liegen soll, wurde der Polizei Künzelsau am Montagabend gemeldet. Tatsächlich konnten die Beamten gegen 17.05 Uhr am Zugang der Hohenloher Zeitung im Bereich der Oberamteistraße eine Person angetroffen werden. Eine Rettungswagenbesatzung war ebenfalls vor Ort. Die Person war ansprechbar und konnte sich trotz Alkoholisierung klar verständlich machen. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der Maßnahmen gab der Mann an, dass ihm von einem jungen Ersthelfer sein Geldbeutel entwendet wurde. Dieser hatte 30 Euro zum Inhalt. Zudem konnte er den Jungen beschreiben. Während der medizinischen Erstversorgung konnten die Polizisten einen aus einem Gebäude schauenden Jungen erkennen, auf den die Beschreibung passte. Zunächst leugnete dieser den Geldbeuteldiebstahl, führte die Beamten aber im weiteren Verlauf zu einer Hecke, schüttelte an den Ästen, sodass der gesuchte Geldbeutel herunter fiel. Offenbar hatte der Junge den Geldbeutel aus seinem Fenster geworfen, nachdem er den Polizei- und Rettungsdiensteinsatz mitbekam. Das Geld fehlte, die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die zum genannten Sachverhalt sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Künzelsau, Telefon 07940 9400, zu melden.

Künzelsau: Eine verletzte Person und hoher Sachschaden nach Brand bei Schloss Stetten

Noch unklar ist die Ursache eines Feuers in einem Wohngebäude auf Schloss Stetten am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr. Über die Rettungsleitstelle des Hohenlohekreises wurde die Polizei über den Brand informiert. Obwohl zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren Künzelsau mit den Abteilungen Stadt, Kocherstetten, Gaisbach und Mäusdorf sowie die Freiwillige Feuerwehr Öhringen mit der Drehleiter schnell vor Ort waren, konnte nicht verhindert werden, dass eine Wohnung im zweiten Obergeschoss des Gebäudes, welches sich ungefähr 200 Meter von der historischen Burganlage entfernt befindet, zerstört wurde. Ein Ausbreiten oder Übergreifen der Flammen konnte durch die Feuerwehrleute abgewendet werden. Beim Versuch das Feuer vor Eintreffen der Feuerwehr zu löschen wurde ein Mann leicht verletzt. Dieser wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt versorgt und musste zur Beobachtung in eine Klinik gebracht werden. Die Bewohner befanden sich während des Feuers nicht in den Räumen und blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Beamte des Polizeireviers Künzelsau versuchen nun die Ursache des Feuers zu ermitteln.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1