Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 04.05.2018

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]
Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots) – Hohenlohekreis

Forchtenberg: Risiko eingegangen und Pech gehabt

Weil seine schwangere Frau über Beschwerden klagte, wollte ein Mann sie am Donnerstagnachmittag in ein Krankenhaus bringen. Der 32-Jährige befuhr kurz vor 16 Uhr mit seiner 24-jährigen Gattin und dem gemeinsamen Kleinkind in seinem Mazda die Straße Allmand in Forchtenberg und wollte von dort aus nach rechts in die Schöntaler Straße einbiegen. Dabei übersah er aber offensichtlich einen von links heranfahrenden Linienbus. Die 34-jährige Busfahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto des Mannes nicht mehr verhindern, so dass es unweigerlich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Weder die Lenkerin des Omnibusses noch die etwa 30 darin befindlichen Fahrgäste wurden verletzt. Auch der 32-Jährige und das kleine Mädchen im Mazda blieben ohne Blessuren. Die junge Mutter jedoch musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mazda-Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt. Seine Führerscheinprüfung stand aber kurz bevor. Vermutlich hatte er aus Sorge um die Gesundheit von Frau und Kind das Risiko nicht bedacht. Dass er dann auch noch in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde, ist für ihn nun doppeltes Pech.

Ingelfingen: Opel angerempelt – Wer beobachtete Unfalflucht?

Einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro hatte ein Fahrzeugbesitzer in Ingelfingen am Donnerstagnachmittag an seinem Opel Insignia festgestellt. Er hatte sein Auto in der Zeit zwischen 16.15 und 17.15 Uhr auf dem Parkplatz unterhalb der Apotheke in der Schlossstraße geparkt. In dieser Zeit muss ein bislang noch nicht ermittelter Pkw-Lenker aus einer Parklücke heraus und links gegen das Heck des Opel gefahren sein. Vermutlich war das Fahrzeug des Verursachers zuvor links neben dem Opel abgestellt. Nach dem Parkrempler fuhr der Verursacher einfach davon. Wer die Unfallflucht beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Künzelsau: Gegen die Leitplanke – Hoher Sachschaden

Mit einem Sachschaden von über 11.000 Euro, jedoch ohne Verletzte verlief ein Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen bei Künzelsau. Gegen 9 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Audi A5 auf der Bundesstraße 19 in Richtung Künzelsau unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er mit dem Fahrzeug vermutlich aufgrund einer Unaufmerksamkeit zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Der Audi prallte dort gegen die Leitplanke und war danach nicht mehr fahrbereit. Der junge Autofahrer sowie seine 14-jährige Mitfahrerin blieben glücklicherweise unverletzt.

Pfedelbach: VW zerkratzt – Zeugen gesucht!

In den vergangenen Tagen hat ein Unbekannter in Pfedelbach einen VW offenbar mutwillig beschädigt. In der Zeit zwischen Sonntag, 23.30 Uhr, und Donnerstag, 14.30 Uhr, war der schwarze VW Passat in der Öhringer Straße auf dem Parkplatz am dortigen Sportgelände mit dem Heck zur Straße abgestellt. Der Täter zerkratzte die Motorhaube des Autos über eine Länge von fast einem Meter und richtete somit hohen Sachschaden an. Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, werden gebeten, sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*