Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 07.05.2018

RayMediaGroup / Pixabay

Heilbronn (ots) – Öhringen: Fußgängerin schwer verletzt, Zeugen gesucht

Schwer verletzt wurde eine 74-jährige Fußgängerin am Samstagabend in Öhringen. Die Frau wurde beim Überqueren der Büttelbronner Straße, gegen 18 Uhr von einem Pkw erfasst. Derzeit ist unklar von welcher Richtung die Fußgängerin kam. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Hierbei erhoffen sich die Beamten auch Hinweise möglicher Zeugen des Unfalls. Offenbar wollte die 35-jährige Pkw-Lenkerin bei „Grünlicht“ von der Schillerstraße in die Büttelbronner Straße einbiegen. Zeugen werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Öhringen: Unfallverursacher gesucht, 1.500 Euro Schaden

1.500 Euro Sachschaden wurde an einem Opel Insignia in der Öhringer Hirschgasse hinterlassen; vom Verursacher fehlt jede Spur. Der Wagen war am Samstag, zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr, auf dem dortigen Parkplatz „Schloß West“ hinter dem Rathaus geparkt. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen machen kann, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Öhringen: Radfahrer verletzt, Verursacher geflüchtet?

Ein Radfahrer fuhr am Samstagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, auf der Austraße und überquerte bei „Grünlicht“ die Kreuzung geradeaus in Richtung Sudetenstraße in Öhringen. Im Kreuzungsbereich wurde der Radler von einem Pkw rechts überholt. Hierbei kam es offenbar zu einer Berührung des linken Außenspiegels vom Pkw mit dem Fahrradlenker, sodass dieser stürzte und sich hierbei leicht verletzte. Im Anschluss soll eine Dame den noch am Boden sitzenden Radfahrer angesprochen haben. Diese Dame, die zuvor aus Richtung Weidenmühle/Hindenburgstraße angefahren kam, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden. Den Vorwurf der Unfallflucht hat der später ermittelte mutmaßliche Unfallverursacher zurückgewiesen, er will nach dem Sturz mit dem Radfahrer gesprochen haben. Weitere Zeugen dürfen sich ebenfalls gerne unter der genannten Rufnummer melden.

Bretzfeld: Hoher Sachschaden nach Fahrt in den Graben

Weil ein Daimler CLA zwischen Lindelhof und Verrenberg nach links in den Graben rutschte und sich im weiteren Verlauf am Grabenende überschlug, entstand am Samstagmorgen, gegen 1.30 Uhr, ein Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro am Wagen und ein noch nicht bekannter Flurschaden an einem Getreidefeld. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass nicht angepasste, zu hohe Geschwindigkeit als Unfallursache anzunehmen ist. Beide Fahrzeuginsassen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht, sie schienen jedoch nicht ernsthaft verletzt zu sein.

Künzelsau: Leichtkraftfahrer leicht verletzt

Noch unklar ist der Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, auf der Künzelsauer Lindenstraße im Bereich der Einmündung zur Hauptstraße/Parkstraße ereignet hat. Zum Unfallzeitpunkt war die dortige Ampel nicht in Betrieb, sodass die Regelung der Verkehrszeichen galt. Nach bisherigen Ermittlungen kam es in der Mitte der Lindenstraße im Kurvenbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der Pkw Lenker kam aus Richtung Wertwiesen in Richtung der Lindenstraße/Stadtmitte. Zeitgleich fuhr der Rollerfahrer auf der Hauptstraße aus Richtung Stuttgarter Straße her kommend und wollte nach rechts in Richtung Kocherbrücke abbiegen. Der Pkw-Lenker befand sich somit auf der untergeordneten Straße, der Roller hatte Vorrang. Den Schilderungen der beiden Unfallbeteiligten zufolge will der Fahrer des Seats zunächst an der Haltelinie angehalten haben, um dann langsam in die Lindenstraße einzufahren. Der Roller soll dann mit hoher Geschwindigkeit gekommen sein. Der Krad-Lenker hingegen gab an, dass er mit seinem Piaggio nach rechts auf die Lindenstraße eingebogen war, als der Seat Lenker aus der Parkstraße nach links in die Lindenstraße einfuhr. Die Polizei Künzelsau, Telefon 07940 9400, sucht Unfallzeugen.

Kupferzell: Leichtverletzter bei Verkehrsunfall

Mit leichten Prellungen und Schürfungen kam ein 45-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall in der Langenburger Straße in Kupferzell davon. Der Fahrer eines Audi wollte am Freitagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, von der Langenburger Straße auf das Gelände einer Tankstelle einbiegen und übersah hierbei offenbar den Biker. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 15.000 Euro.

Bretzfeld: Radfahrer schwer verletzt

Ein Radfahrer wurde am Sonntagabend, gegen 21.50 Uhr, in Bretzfeld im Kreuzungsbereich der Stuttgarter Straße und der Hauptstraße bei einem Unfall mit einem Pkw schwer verletzt. Der Lenker eines Audi wollte vom Sportplatz her kommend auf der Birkenstraße geradeaus weiter in Richtung Autobahn fahren. Hierbei übersah er den von rechts kommenden auf der Stuttgarter Straße fahrenden Radfahrer. Mit schweren Verletzungen wurde der Radler in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Krautheim: Mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe

Ohne Helm und nur mit leichter Sommerbekleidung war ein 50-jähriger Rollerfahrer am Sonntagmorgen in Krautheim unterwegs. Der Mann fuhr mit seiner Vespa die Kappellenstraße bergauf in Richtung Neubaugebiet. Beim Linksabbiegen übersah er hierbei einen ordnungsgemäß von rechts heranfahrenden Pkw und prallte mit diesem zusammen. In der Folge knallte der Roller-Fahrer mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Daimlers und zog sich hierbei starke Prellungen und Abschürfungen zu. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.800 Euro geschätzt.

 

Neuenstein: Zwei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Eine schwer und eine leicht verletzte Person forderte ein Verkehrsunfall auf der L 1051 im Bereich der Autobahnanschlussstelle Neuenstein. Gegen 15.30 Uhr bog der 33-jährige Lenker eines Pkw Volvo an der Anschlussstelle Neuenstein von der Autobahn kommend nach rechts in Richtung Kirchensall ab. Der 32-jährige Fahrer eines Seat Leon wollte von Kirchensall kommend nach links auf die Autobahn in Richtung Heilbronn einfahren. Hierbei fuhr er zu weit links wobei es zum Zusammenstoß mit dem Volvo kam. Der Volvofahrer wurde schwer, der Lenker des Seat leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die L 1051 zwischen der Anschlussstelle Neuenstein und Emmertshof voll gesperrt.

 

PP Heilbronn

Bildergalerie Fussball EM2008 Wertheim Feiert – über 400 Bilder

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*