Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 15.05.2018

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]
Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots) – A 6/Bretzfeld: Drei Beteiligte – hoher Sachschaden

Über 60.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall auf der A6 am Montagnachmittag. Kurz vor 14.30 Uhr war ein 41-Jähriger mit seinem Transporter zwischen den Anschlussstellen Öhringen und Bretzfeld in Richtung Mannheim unterwegs. Aus unbekannten Gründen fuhr er mit seinem Wagen auf einen Anhänger der Autobahnmeisterei, der den rechten Fahrstreifen vor einer Wanderbaustelle absperrte. Der Anhänger wurde durch die Wucht des Aufpralls völlig zerstört. Der Fiat Ducato wurde stark beschädigt. Mehrere auf diesem geladene Fenster zersplitterten. Die Splitter flogen auf ein Polizeifahrzeug aus einem anderen Bundesland, das zufällig dort fuhr und beschädigten dieses. Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand.

A 6/Bretzfeld: Raser und andere

Fast zehn Prozent der am Montagnachmittag auf der A 6 bei Bretzfeld gemessenen Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Die Verkehrspolizei des Heilbronner Polizeipräsidiums hatte das Messgerät in Richtung Nürnberg aufgestellt. Die Geschwindigkeit von über 5.600 Fahrzeugen wurde in dem 100 km/h-Bereich gemessen, 540 von diesen waren zu schnell unterwegs. Über 90 Fahrzeuge waren zwischen 21 und 40 km/h zu schnell, acht davon überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit sogar um über 41 km/h. Der Rekordhalter hatte 153 km/h auf dem Tacho.

Forchtenberg: Autofahrer verletzt

Weil ein Autofahrer von der Kupplung abrutschte, kam es am Montagnachmittag bei Forchtenberg zu einem Unfall. Eine 24-Jährige fuhr mit ihrem VW Golf vom Heiligenhaus kommend und musste an der Einmündung zur Landesstraße, die in Richtung Sindringen führt, verkehrsbedingt anhalten. Hinter ihr hielt ein 20-Jähriger ebenfalls an, rutschte dann aber von der Kupplung seines Seats ab, so dass dieser gegen das Heck des VW prallte. Durch den Aufprall erlitt der Beifahrer im Golf leichte Verletzungen.

Ingelfingen: Nach Unfall geflüchtet

Fast 1.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter am Montagmorgen nach einem Unfall in Ingelfingen. Ein 35-Jähriger hatte seinen Mercedes CLK in der Zeit zwischen 5.40 Uhr und 9.10 Uhr auf einem Gemeinschaftsparkplatz zweier Firmen in der Fritz-Müller-Straße geparkt. In dieser Zeit fuhr der Unbekannte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, mit seinem Wagen gegen den Kotflügel des Mercedes. Anschließend flüchtete der Verursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen möchten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen melden.

Öhringen: Großer Schaden in der Schule

Mindestens 2.500 Euro Sachschaden richteten Unbekannte in der Zeit zwischen dem Mittwoch der vergangenen Woche und Montagmorgen bei einem Einbruch in die Öhringer Realschule an. Die Einbrecher wuchteten ein Fenster im Erdgeschoss des Schulgebäudes auf und gelangten so in das Innere. Dort durchsuchten sie Einbauschränke im Direktorzimmer und im Sekretariat. Die Langfinger brachen einen Tresor auf und fanden dort etwas Bargeld. In einem zweiten Tresor, den sie öffneten, lag ebenfalls Geld, das sie einsteckten. Da die Polizei keine Hinweise auf die vermutlich zwei Täter hat, werden Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum im Bereich der Realschule verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet haben, gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden.

Dörzbach/Hohebach: Mit Messer bedroht

Ein Taxi bestellten sich eine 28-Jährige und ihr Freund in der Nacht zum Sonntag, um sich nach einem Besuch auf dem Bockbierfest in Herbsthausen nach Hause fahren zu lassen. Zwei Männer wollten mitfahren und es wurde vereinbart, dass sich diese am Fahrpreis beteiligen. In Hohebach angekommen weigerten sich die beiden zusätzlichen Passagiere, die ausgemachten 20 Euro zu bezahlen, weshalb es auf dem Kirchplatz zu einem Streitgespräch kam. Ein 26-Jähriger zog dabei ein Messer und bedrohte die 28-Jährige mit den Worten „ich stech dich ab“. Die alarmierte Polizei beschlagnahmte das Klappmesser und machte mit dem jungen Mann einen Atemalkoholtest. Die Frau und ihr Begleiter fuhren danach allein mit dem Taxi weiter, gegen den 26-Jährigen wird wegen Bedrohung ermittelt.

 

Öhringen: Nach räuberischem Angriff auf Kraftfahrerin werden Zeugen gesucht

Hinweise im Zusammenhang mit einem räuberischen Angriff auf eine Kraftfahrerin in Öhringen erhoffen sich die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Kriminalkommissariat Künzelsau. Wie bereits berichtet, befuhr am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, die 26-jährige Geschädigte mit ihrem Pkw in Öhringen im Haagweg vom Parkdeck eines Einkaufszentrums. An der Ausfahrtstraße des Parkdecks hielten sich zwei männliche Personen auf und blockierten dadurch die Ausfahrt. Die 26-Jährige hupte kurz, worauf einer der beiden Männer eine Schusswaffe aus dem Hosenbund entnahm und an das geöffnete Fahrerfenster herantrat. Er bedrohte die Fahrerin mit der Waffe und forderte die Herausgabe der Tasche und des Geldbeutels. Da der zweite Mann auf der Beifahrerseite stand und den 30-jährigen Waffenträger aufforderte, dies zu unterlassen, konnte die Frau die Gelegenheit nutzen, um davon zu fahren und am Haupteingang des Einkaufszentrums den Vorfall melden. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 30-Jährige festgenommen und die Schreckschusswaffe sichergestellt werden. Er wurde am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Zeugen des Vorgangs werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 / 9400 in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*