Polizei-Berichte Region Hohenlohekreis , 21.08.2017

Hans / Pixabay

Mulfingen-Jagstberg: Zweiradfahrer und Sozia verletzt

Schürfwunden und Prellungen zog sich ein Ehepaar zu, welches mit einem Kraftrad in Jagstberg stürzte. Unfallursächlich könnte hierbei ein defektes Ventil des Vorderrads des BMW Motorrads gewesen sein. Unmittelbar vor dem Ortseingang von Jagstberg, eingangs einer Rechtskurve, verlor der 57-Jährige Kradlenker am Sonntagmittag die Kontrolle über sein Gefährt. Nachdem Fahrer und Mitfahrerin dadurch stürzten, schlitterten sie noch circa 30 Meter über die Fahrbahn. Beide wurden vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 500 Euro.

Ingelfingen-Criesbach: Mülleimer an Bushaltestelle aus Verankerung gerissen

Ungefähr 300 Euro Sachschaden entstand durch das mutwillige Beschädigen eines Mülleimers an der Bushaltestelle in Ingelfingen-Criesbach. Die Haltestelle befindet sich an der Landestraße 1045. Vermutlich in der Zeit von Freitag auf Sonntag riss ein Unbekannter den Abfallbehälter aus seiner Verankerung und war ihn in eine angrenzende Wiese. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Bretzfeld: BMW beschädigt und geflüchtet

Ein blauer BMW der 1er Reihe wurde am Samstag zwischen 8 Uhr und 16 Uhr in Bretzfeld beschädigt. Der Wagen stand geparkt in der Lindichstraße und hat nun Beschädigungen an der Stoßstange rechts im Frontbereich. Die Polizei Öhringen sucht unter der Rufnummer 07941 9300 Zeugen des Vorfalls.

Pfedelbach-Buchhorn: Zerstörungswütige unterwegs

Entlang der Kreisstraße zwischen Heuberg und Buchhorn hinterließen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag eine Schneise der Verwüstung. Zunächst wurden zwei Schachtdeckel herausgehoben und in ein angrenzendes Feld geworfen. Mehrere Leitpfosten wurden herausgerissen, die Ortstafel von Heuberg wurde umgeknickt und das Schild einer Tempo 30 Zone schräggestellt. Die Polizei Öhringen sucht nun Zeugen der Vorfälle. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 zu melden.

Schwerer Unfall auf der L 1025

Gegen 18.100 Uhr informierte die Rettungsleitstelle Hohenlohe das Polizeipräsidium Heilbronn, dass sich zwischen Klepsau und Dörzbach, nahe dem Ortsausgang Klepsau, ein Unfall mit zwei Pkw ereignet haben soll. Offensichtlich wollte eine 60-jährige Lenkerin eines silbernen Ford Focus aus dem Hohenlohekreis in die Dörzbacher Straße in Klepsau einfahren. Hierbei übersah sie die Vor-fahrt einer 51-jährigen Toyota-Lenkerin, die in Richtung Ortsmitte fuhr. Beide Pkw-Lenkerinnen wurden bei dem Unfall verletzt. Die 60-jährige Ford-Lenkerin wurde schwer verletzt. Beide Frauen mussten in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Landstraße musste zur Bergung und Unfallaufnahme bis 20.00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Feuerwehr Krautheim war mit zwei Einsatzfahrzeugen und 11 Mann im Einsatz. Sie richtet auch eine örtliche Umleitung ein. Der Rettungsdienst Hohenlohe war mit Notarztwagen und Rettungswagen im Einsatz. Weiteres ist bislang nicht bekannt, die Ermittlungen werden durch die Verkehrspolizei aus Tauberbischofsheim geführt.

Waldenburg: Brandstiftung  im Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Nach mehreren Versuchen, Anfang letzter Woche im Bereich des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs in Waldenburg Altpapierbehälter in Brand zu stecken, wurde am Freitagabend, im Flur eines dortigen Mehrzweckgebäudes Papier, das auf einem Holztisch gelagert war, angezündet, so dass das Möbelstück vollständig zerstört wurde. Am Sonntagmorgen, den 20.08.2017, war durch einen Jogger ein weiteres Feuer im Bereich eines überdachten Geräteschuppens in der Margarete-Gutöhrlein-Straße entdeckt worden. Die Räumlichkeit ist fest mit einem Wohnhaus verbunden. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich Bewohner im Gebäude, die von dem aufmerksamen Zeugen vor dem Feuer gewarnt werden konnten. Die Freiwillige Feuerwehr Waldenburg war mit 40 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Eine Feuerwehrfrau musste mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert werden. Die Kriminalpolizei geht aufgrund der jüngsten Vorfälle von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen übernommen. Wer im Bereich des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

PP Heilbronn

 

Bildergalerie Kerwa Party Wertheim-Dertingen 31.10.2014