Polizei-Berichte Region Hohenlohekreis , 24.08.2017

Forchtenberg: Spritztour endet in der Leitplanke

Ein kaputter Ford, eine beschädigte Leitplanke und glücklicherweise keine Verletzten sind die Bilanz einer nächtlichen Spritztour dreier Jugendlicher in Forchtenberg. Grund der Fahrt des 17-jährigen Fahrers, der keine Fahrerlaubnis besitzt, soll die Sorge um den Gesundheitszustand einer seiner zwei Mitfahrer gewesen sein. Beide übernachteten zuvor bei ihm da seine Eltern im Urlaub sind. Aus Panik, dass seinem Freund etwas passieren könnte, nahm er den Autoschlüssel seiner Mutter an sich und alle drei machten sich auf den Weg in Richtung Krankenhaus Künzelsau. Auf Höhe Ernsbach verlor der junge Fahrer vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit gepaart mit fehlender Fahrpraxis die Kontrolle über den Wagen. Zunächst kam der Junge mit dem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten, schlitterte weiter über die Straße und knallte schlussendlich frontal in die Leitplanke der linken Straßenseite. Die unverletzten Jungs schoben das Auto in eine nahegelegene Parkbucht. Die Polizei war bereits von einem Zeugen, der einen lauten Knall gehört hatte, informiert worden. Inwieweit die Schilderungen über den Grund der Fahrt der Wahrheit entsprechen werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Schöntal-Oberkessach: Fritteuse entzündet

Hausfassade Eine Fritteuse, die auf der Terrasse eines Einfamilienhauses in der Oberkessacher Straße „Obere Sonnenhalde“ in Betrieb genommen worden war, entzündete am Mittwochnachmittag die Hausfassade des Gebäudes. Durch das beherzte Eingreifen des Hausbesitzers und der Nachbarn konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl des Hauses verhindert werden. Unklar ist bislang warum die Fritteuse Feuer fing. Ein technischer Defekt ist derzeit ebenso denkbar wie ein Bedienungsfehler am Gerät. Die Feuerwehren Bieringen, Westernhausen und Oberkessach waren mit 34 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt.

Kupferzell-Eschental: Neuer LKW auf Parkplatz aufgebrochen

Ein Navigationsgerät, eine gravierte Taschenlampe und eine Tasche mit zwei neuwertigen LKW-Spanngurten, konnten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch aus einem LKW in Kupferzell-Eschental entwenden. Der Laster war auf einem Hotelparkplatz in der Hauptstraße abgestellt. Die oder der Täter gelangten über eine Seitenscheibe in das neuwertige Transportfahrzeug. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Personen, die im genannten Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Pure Zerstörungswut in Öhringen?

Eine Schneise der Zerstörung zogen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag im Wollreffenweg in Öhringen. Zunächst drehten die Täter am Gebäude 51 einen Außenwasserhahn auf. Anschließend begaben sie sich auf das Gelände einer Baustelle im Bereich Hausnummer 47. Dort warfen sie einen Baustromverteilerkasten um und brachten einen „Stampfer“ zum Laufen. Beim Eintreffen der Polizei lag dieser in einem Graben hinter dem Haus und lief auf Vollgas. Bei einer Firma in der angrenzenden Otto-Röhm-Straße, wurden die beleuchteten Schranken zweier Parkplätze heruntergedrückt und ein VW Pritschenwagen, welcher auf einem der Parkplätze stand, wurde halb über die Parkplatzumrandung geschoben, sodass der Wagen zur Hälfte im Wollreffenweg stand. Das Polizeirevier Öhringen sucht Zeugen der Vorfälle. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07941 9300 zu melden.

Bretzfeld: LKW fährt auf Stauende Ein schwerverletzter

LKW-Fahrer und rund 60.000 Euro Sachschaden, sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Stauende auf der A6, zwischen Öhringen und Bretzfeld am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr. Der Fahrer eines Scanias musste am Ende einer Brücke bremsen, da sich vor ihm der Verkehr staute. Der nachfolgende Fahrer eines MAN Sattelzugs erkannte dies zu spät, versuchte jedoch noch ein frontales Auffahren zu verhindern indem er nach rechts ausweichen wollte. Hierbei kollidierte er mit der linken Seite seiner Zugmaschine mit dem Vorausfahrenden und verletze sich schwer. Auf der A6 in Richtung Heilbronn kam es unfallbedingt zu erheblichen Behinderungen.

Bretzfeld-Schwabbach: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Noch unklar ist der genaue Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag bei Bretzfeld-Schwabbach ereignete. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wollte eine 58-jährige Pkw-Lenkerin aus einer Seitenstraße nach links in die Stuttgarter Straße / Landesstraße 1036 einbiegen und kollidierte hierbei mit einem Motorrad. Der 25-jährige Fahrer des Krads wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 5.000 Euro. Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Verkehrspolizei in Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 5130 entgegen.

Öhringen: Küchenbrand macht Wohnung unbewohnbar

Vermutlich entzündetes Fett in der Küche war die Ursache eines Wohnungsbrandes in der Merzbacherstraße in Öhringen am Mittwochnachmittag. Die Feuerwehr Öhringen war schnell vor Ort und konnte das Feuer löschen. Ein Bewohner erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Der genaue Sachschaden wird derzeit auf 20.000 – 30.000 Euro geschätzt.

Künzelsau: Rätsel über Schwerverletzten im Bereich Taläcker

Mit schwersten Verletzungen konnte ein alkoholisierter Mann am Mittwochabend aus seiner Wohnung in der Taläckerallee den Rettungsdienst verständigen. Im Rahmen der ersten Vernehmung gab der 29-Jährige an, dass er gegen 19.00 Uhr direkt vor seiner Wohnung von mindestens zwei dunkelhaarigen Männern zusammengeschlagen worden sei. Die Täter sollen circa 25 Jahre alt sein und sich öfters im Bereich „Oettinger Eck“ im Bereich eines Supermarkts aufhalten. Das Verletzungsbild des Mannes spricht dafür, dass es im Vorfeld zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit „Dritten“ kam. Die Polizei in Künzelsau konnte bislang keinen möglichen Tatort ausfindig machen und wendet sich daher mit folgenden Fragen an die Bevölkerung: Wem ist am Mittwochabend zwischen Künzelsau Stadtmitte und der Taläckersiedlung ein Mann aufgefallen, der sichtbare Gesichts- und Kopfverletzungen hatte? Wer wurde Zeuge einer Auseinandersetzung zwischen dem Mann und vermutlich zwei weiteren Männern? Hinweise hierzu werden unter der Telefonnummer 07940 940 0 entgegengenommen.

PP Heilbronn

Bilder Stadtmeisterschaften Wertheim in Dertingen Finale 19.07.2015 Teil 3