Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 30.08.2018

Heilbronn (ots) – Öhringen: Weitere Zeugen gesucht

Weitere Zeugen zu einem Unfall mit anschließender Fahrerflucht am Mittwoch um 19.55 Uhr in Öhringen sucht die Polizei. Ein Beobachter des Unfalls meldete der Polizei, dass der Fahrer eines Audi A3 am Straßenende der Hebelstraße seinen Wagen zwei Mal zurücksetzte. Beide Male stieß sein grauer Audi gegen einen geparkten BMW. Dieser wurde durch die Aufpralle verschoben und gegen den Bordstein gedrückt. Den Audi-Fahrer interessierte dies nicht. Er fuhr einfach mit Vollgas davon und hinterließ am BMW einen Schaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Die Beamten des Polizeireviers Öhringen bitten weitere Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 zu melden.

Öhringen: Rennradfahrer verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein Rennradfahrer am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Öhringen. Ein 43-Jähriger war mit seinem PKW auf dem Zeilbaumweg unterwegs und wollte dann in die dortige Tankstelle nach links einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen entgegenkommenden 48-Jährigen mit seinem Rennrad, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der 48 Jahre alte Mann verletzte sich dabei leicht. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Künzelsau: Wachs entzündete sich

Zwischen 3.000 und 5.000 Euro Sachschaden entstand am Mittwochnachmittag weil sich Wachs entzündet hatte. Eine 57-Jährige wollte in ihrem Backofen Wachs zum Schmelzen bringen. Unglücklicherweise entzündete sich dieses, sodass der Ofen plötzlich in Flammen stand. Nachdem die Frau das Feuer entdeckte, schloss sie sofort den Backofen. Die Flammen konnten sich so nicht ausbreiten. Vor Ort waren neben dem Rettungsdienst, die Polizei sowie die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften. Die 57-Jährige blieb zum Glück unversehrt.

Schöntal: Gefährliches Lagerfeuer

Uneinsichtig zeigte sich ein 62-Jähriger am Mittwochnachmittag gegenüber der Polizei. Der Mann hatte im Gewann „Kleiner Roßberg“, in der Nähe des Waldes und einer Holzhütte, ein Feuer entzündet. Einer Frau fiel dies auf und bat den Mann aufgrund der aktuellen Trockenheit und des zu diesem Zeitpunkt vorherrschenden Windes das Feuer zu löschen. Das fiel ihm aber nicht ein, sodass die 50-Jährige die Polizei verständigte. Auch die kurz darauf eintreffenden Beamten waren der Meinung, dass das Feuer, welches in der Zwischenzeit wieder mit frischen Holzhäckseln befeuert wurde, aufgrund der aktuellen Wald- und Flächenbrandgefahr zu riskant war. Also baten sie den 62-Jährigen darum, das Feuer zu löschen. Dieser hatte seiner Meinung nach die „Sache im Griff“ und hatte ohnehin weder Wasser noch einen Feuerlöscher dabei. Er wolle das Feuer kontrolliert abbrennen lassen. Da sich der Mann weiterhin weigerte das Feuer zu löschen und sowieso aufgrund fehlender Löschmittel offensichtlich nicht in der Lage dazu war, mussten sich die Ordnungshüter darum kümmern. Diese verständigten die Feuerwehr Schöntal, welche sich der Sache annahm.

Künzelsau: Einbruch – Zeugen gesucht

Ungebetene Gäste hatte ein Gebäude in der Amrichhäuser Straße in Künzelsau zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr. Die Täter hebelten zunächst ein Fenster auf um ins Innere des Gebäudes zu gelangen. Dort angekommen, hebelten sie mehrere Türen auf und kamen so in ein Sekretariat. Auf der Suche nach Stehlenswertem öffneten die Diebe mehrere Aktenschränke und entwendeten einen Wandtresor in dem sich Bargeld sowie Geldkarten befanden. Der Sachschaden, der auf zirka 2.000 Euro geschätzt wird, ist wie so oft bei Einbrüchen viel höher als der Wert der Beute, die die Langfinger ergattert haben. Zeugen, denen im Tatzeitraum Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1