Polizei Berichte Region Hohenlohekreis vom 04.06.2019

Rico_Loeb / Pixabay , Polizei im Einsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Öhringen: Spritmangel nur am Fahrzeug

Offenbar weil sein Fahrzeug keinen Sprit mehr hatte, stellte es ein 46-Jähriger am Montagabend circa 1000 Meter vor der Autobahnanschlussstelle Öhringen, halb auf dem schmalen Seitenstreifen und halb auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn sechs ab. Anschließend begab sich der Mann gegen 22:40 Uhr zu Fuß in Richtung Autobahnausfahrt. Eine herannahende Streifenwagenbesatzung konnte den dunkel gekleideten Mann aufnehmen und in Sicherheit bringen. Da der mutmaßliche Fahrer des Pannenfahrzeugs stark nach Alkohol roch, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Knapp über 1,1 Promille lautete das Ergebnis. Eine Blutentnahme war die Folge. Da es nicht das erste Mal war, dass der Angetroffene betrunken Auto fuhr, hatte er bereits keine Fahrerlaubnis mehr. Zudem war das Auto nicht zugelassen. Die Kennzeichen waren bereits entstempelt, die letzte Hauptuntersuchung des Audis lag bereits fast zehn Jahre zurück.

Schöntal: Nach Unfall geflüchtet

Vermutlich beim Vorbeifahren schädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen in Schöntal in der Straße Äckerlein abgestellten BMW der 1er Reihe. Der Wagen stand zwischen Freitag, 14 Uhr, und Samstag, 20 Uhr, am linken Fahrbahnrand geparkt. Hinweise auf den Verursacher sind bislang nicht bekannt. Wer den Unfall gesehen hat, möge sich beim Polizeirevier in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Öhringen: Den eigenen Namen vergessen?

Einen auf der Fahrbahn schleifenden Unterbodenschutz eines BMW, wollte sich eine Streife des Reviers Öhringen am Montagmorgen genauer ansehen. Bei der Kontrolle in der Haller Straße begann die Fahrerin zunächst ein Spielchen mit den Polizisten. Papiere wollte sie keine vorzeigen, den Namen den sie angab, war nicht ihr eigener. Bei der Angabe des Geburtsdatums unterlief ihr wohl ein Fehler. Das passte nicht zum angegebenen Namen. Schließlich konnte ein Polizeibeamter die Frau identifizieren. Offenbar wollte sie ihre wahre Identität verschweigen, weil sie wusste, dass sie keinen Führerschein mehr hatte. Der Grund hierfür dürfte im Konsum von verbotenen Substanzen liegen. Ein durchgeführter Urintest erhärtete den Verdacht, dass auch bei dieser Fahrt am Montagmorgen eine Beeinflussung mit Betäubungsmittel vorlag.

Zweiflingen: Zu hohe Geschwindigkeit als Unfallursache

Offenbar zu hohe, den Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit, war die Ursache eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen bei Zweiflingen Ziegelfeld. Der Fahrer eines Hyundai war gegen 8.30 Uhr von Friedrichsruhe in Richtung Zweiflingen unterwegs. Er kam zunächst nach rechts ins Schotterbankett und verlor dann die Kontrolle über seinen Wagen. Zunächst schleuderte der Wagen in Richtung Gegenfahrbahn und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Wrack seines Hyundais befreien. Vorsorglich wurde der 63-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1