Polizei Berichte Region Hohenlohekreis vom 07.05.2019

Hans / Pixabay

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Künzelsau: Sporthalle besprüht

Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe richteten Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Montag in Künzelsau an. Die Täter sprühten mit schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge auf die Fassade der Sporthalle bei der Georg-Wagner-Schule. Da es bislang keine Hinwesie auf die Sprayer gibt, hofft die Polizei auf Zeugen, die in der Tatnacht im Bereich der Schule oder in der Ernst-Schmid-Straße verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400.

Neuenstein: Ärger in der Unterkunft

Eine Schlägerei mit einem Bewusstlosen wurde am Montagabend aus einer Neuensteiner Asylbewerberunterkunft gemeldet. Als die Polizei mit mehreren Streifen eintraf stellte sich heraus, dass zwei Gambier in Streit geraten waren. Ein 23-Jähriger hatte Schnittverletzungen am Kopf. Ein 29 Jahre alter Tatverdächtiger war vor Ort und konnte vorläufig festgenommen werden. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gefahren. Um was es bei der Auseinandersetzung ging, wer angefangen hatte und ob es weitere Beteiligte gab, blieb unklar.

Öhringen: Beide hatten Grün

Es ist eigentlich nicht möglich, dass alle Ampeln an einer Kreuzung auf Grün zeigen. Deshalb sucht die Polizei nach einem Unfall in Öhringen am Montagnachmittag Z eugen. Gegen 16 Uhr stießen auf der Kreuzung Heilbronner Straße/Austraße ein Hyundai und ein BMW zusammen. Es wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro. Sowohl der Hyundai-Fahrer als auch die Lenkerin des BMW gaben an, ihre Ampel sei auf Grün geschaltet gewesen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden.

Forchtenberg: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Montag in Forchtenberg den Verursacher. Ein 29-Jähriger parkte seinen schwarzen Audi um 10.40 Uhr auf dem Parkstreifen der Hauptstraße im Bereich der Einmündung der Hafenmarktgasse. Als er um 12.20 Uhr zurückkam, war der Wagen auf der linken Seite erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt die Reparaturkosten auf über 3.000 Euro. Bei dem Fahrzeug des geflüchteten Verursachers könnte es sich eventuell um ein größeres weißes Fahrzeug handeln, das wahrscheinlich vorne rechts Beschädigungen hat. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher und dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden.

Neuenstein: Drei Personen bei Brand verletzt, Zeuge verhinderte Schlimmeres

Bei dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Neuenstein sind am Dienstagmittag drei Personen verletzt worden. Ein aufmerksamer und couragierter Zeuge verhinderte Schlimmeres. Gegen 12 Uhr hatten Zeugen aus der Nachbarschaft die Alarmtöne mehrerer Rauchmelder und kurz darauf ein Feuer in einem Gebäude in der Schloßstraße bemerkt. Daraufhin verständigten sie die Einsatzkräfte. Zugleich lief einer der Zeugen zu den Wohnungstüren und klingelte die Bewohner heraus. Dadurch rettete er einen 70-Jährigen aus der in Brand geratenen Wohnung. Dieser wurde daraufhin schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Auch eine 32-Jährige und ihre drei Kinder sowie der Bewohner einer weiteren Wohnung verließen, dank des Zeugen, rechtzeitig ihre Wohnung. Die Mutter und ihr Kleinkind wurden leicht verletzt. Da zunächst unklar war, ob sich in dem Gebäude noch weitere der insgesamt 16 Bewohnerinnen und Bewohner aufhielten, betraten Feuerwehrleute unter Atemschutz das Haus. Bei der Suche konnte eine Katze aus einer Wohnung gerettet werden. Ansonsten war glücklicherweise niemand mehr in dem Gebäude. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten circa zweieinhalb Stunden. Neben der Feuerwehr waren auch ein Notarzt, Rettungswagenbesatzungen und die Polizei vor Ort. Eine Wohnung brannte komplett aus. Die weiteren Wohneinheiten waren stark verraucht, sind aber bewohnbar. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1