Polizei Berichte Region Hohenlohekreis vom 14.10.2019

Rico_Loeb / Pixabay , Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots)

Krautheim: Rennradfahrer nach Ausweichmanöver leicht verletzt

Am Sonntag befuhr ein 57-jähriger Rennradfahrer gegen 14:20 Uhr die Krautheimer Straße in Krautheim und bog nach rechts in die Assamstadter Straße ab. Aufgrund eines Schlaglochs auf der Fahrbahn wich der Rennradfahrer diesem aus und kam dabei in den Gegenverkehr, prallte gegen die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Toyota Verso und verletzte sich dabei leicht. Er trug zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 4500 Euro.

Dörzbach: Auffahrunfall aufgrund von Wildwechsel

Ein PKW-Fahrer befuhr am Samstag, gegen 19:00 Uhr, die B 19 von Dörzbach kommend in Fahrtrichtung Rengershausen, als er ein Reh anfuhr, welches die Fahrbahn überquerte. Zeitgleich näherte sich in entgegengesetzter Richtung ein 53-Jähriger mit seinem BMW, welcher aufgrund eines zweiten Rehs abbremsen musste. Als der BMW-Fahrer seine Fahrt fortsetzten wollte, sprang das verletzte Reh von der anderen Fahrbahnseite vor seinen Wagen, weshalb er nochmal abbremsen musste. Dies übersah eine 61-Jährige mit ihrem VW Sportsvan und fuhr gegen das Heck des BMW. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 7000 Euro.

Künzelsau: Widerstand nach vermeintlicher Trunkenheitsfahrt

Nach einer mutmaßlichen Trunkenheitsfahrt am Sonntag, gegen 4 Uhr, in Künzelsau sollte ein 22-Jähriger zur Blutentnahme ins Hohenloher Krankenhaus Künzelsau verbracht werden. Aufgrund seines renitenten Verhaltens gelang dies nur unter großem Aufwand und eine zweite Streifenwagenbesatzung musste die eingesetzten Beamten unterstützen, um eine Blutentnahme zu ermöglichen. Während der Maßnahme versuchte er seine Arme loszureißen und trat nach den Beamten. Er muss nun neben den Ermittlungen wegen der Trunkenheitsfahrt mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Kupferzell: Abgestellter PKW beschädigt

Am Freitag meldete ein Zeuge gegen 17 Uhr, dass bei einem auf einem Feldweg im Bereich der Einmündung der Kreisstraße in die B 19 bei Hesselbronn abgestellten Ford Fiesta die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen wurde. Ein circa zwei Meter langer Holzpfahl konnte vor Ort sichergestellt werden. Der Zeuge gab an, dass ihm gegen 14:15 Uhr eine dunkel gekleidete Person in dem Fahrzeug aufgefallen ist. Da diese auf dem Rücksitz des Fords saß, ging er davon aus, dass es sich um den Besitzer handelt. Als die Polizei eintraf, stand der PKW noch da, allerdings saß niemand in dem Wagen. Laut dem Besitzer wurde das Auto dort wegen einer Panne abgestellt. Was der Unbekannte auf dem Rücksitz wollte, ist unklar. Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls eine männliche Person zur relevanten Zeit dort gesehen haben und eventuell weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940/9400 zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1