Polizei Berichte Region Hohenlohekreis vom 16.05.2019

cocoparisienne / Pixabay

Hohenlohekreis

Kupferzell: Teure Unachtsamkeit

Ordentlich gekracht hat es am Mittwochnachmittag bei Kupferzell-Westernach. Ein Autofahrer wollte gegen 16 Uhr vom Park&Ride-Parkplatz aus rückwärts auf die Durchgangsfahrbahn herausfahren. Dabei übersah der 36-Jährige offenbar den Traktor eines vorbeifahrenden, bevorrechtigten Landwirts. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dessen Zugmaschine und seinem Ford Mondeo. Während der Deutz-Traktor nur gering beschädigt wurde, entstand an dem Pkw ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Verletzt wurde bei der Kollision niemand.

Künzelsau: Fußgänger verletzt

Im Krankenhaus endete der Unfall eines Fußgängers am Mittwochnachmittag in Künzelsau. Der 20-Jährige wollte gegen 14.30 Uhr die Oberamteistraße überqueren. Vermutlich hatte er dabei nicht ausreichend auf die Verkehrssituation geachtet. Ein Autofahrer, der zu diesem Zeitpunkt von der Konsul-Uebele-Straße nach rechts in die Oberamteistraße einbiegen wollte, sah den schon auf der Fahrbahn befindlichen Passanten nämlich offensichtlich zu spät. Der 77-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste den Fußgänger mit seinem Ford. Der junge Mann schleuderte auf die Motorhaube des Pkw und wurde dabei verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend ins Krankenhaus. Am Auto des Seniors war Sachschaden entstanden.

Mulfingen: Sattelzug gegen Pkw – Autofahrerin verletzt

Am Mittwochmorgen kam es bei Mulfingen zu einer Kollision zwischen einem Sattelzug und einem Pkw. Gegen 7.40 Uhr befuhr ein 65-jähriger Trucker mit seinem Lastwagen die Landesstraße in Richtung Ailringen. An der Kreuzung zur Kreisstraße ordnete er sich auf die dortige Linksabbiegespur ein. Als er dann zum Abbiegen ansetzte, hatte er aber zuvor offensichtlich den entgegenkommenden Peugeot einer bevorrechtigten Autofahrerin übersehen. Die 29-Jährige versuchte noch auszuweichen, prallte seitlich jedoch mit ihrem Fahrzeug gegen das Führerhaus der Zugmaschine. Ihr Peugeot schleuderte nach dem Zusammenstoß einige Meter weit und blieb dann total beschädigt auf der benachbarten Kreisstraße stehen. Die junge Frau zog sich leichtere Verletzungen zu und musste im Krankenhaus medizinisch behandelt werden. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro.

Pfedelbach: VW beschädigt und geflüchtet

Nach einem misslungenen Parkmanöver ist ein unbekannter Fahrzeugführer am Mittwochnachmittag in Pfedelbach einfach weitergefahren. Zwischen 16 und 16.10 Uhr hatte er vermutlich beim Rangieren auf dem Parkplatz einer Bankfiliale in der Hauptstraße mit seinem Fahrzeug einen dort abgestellten VW Touran gestreift und dabei Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro verursacht. Ohne den Unfall anzuzeigen, flüchtete der Verursacher. Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300 melden.

Öhringen: Auto zerkratzt – Zeugen gesucht!

Einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro haben unbekannte Zeitgenossen in den vergangenen Tagen in Öhringen verursacht. In der Zeit zwischen Sonntag, 19.30 Uhr, und Mittwochmorgen zerkratzten sie einen auf dem Parkplatz, gegenüber der Kultura abgestellten, schwarzen Audi A4 auf der Motorhaube. Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, werden gebeten sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, zu melden.

Öhringen: Nach Parkplatzrempler geflüchtet

Zu einer Unfallflucht, die sich am Dienstag, zwischen 11 und 11.40 Uhr, ereignet hat, sucht die Öhringer Polizei Zeugen. Der Besitzer eines dunkelgrauen Audi A4 hatte sein Fahrzeug im angegebenen Zeitraum in der 1. Etage im Parkhaus eines Supermarkts im Haagweg abgestellt. Als er von seinem Einkauf zurückkehrte musste er feststellen, dass ein Unbekannter mit seinem, vermutlich weiß lackierten, Pkw beim Ein- oder Ausparken die linke Seite seines Audis beschädigt hatte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Wer den Parkplatzrempler beobachtet hat oder Hinweise hierzu geben kann, sollte sich unter der Telefonnummer 07941 9300 auf dem Polizeirevier Öhringen melden.

Aktuell (Donnerstag, 16.05.2019, seit 13 Uhr) sind Enkeltrickbetrüger im Bereich Kupferzell aktiv. Diese geben sich am Telefon vorwiegend älteren Menschen gegenüber als vermeintliche Verwandte aus und versuchen so sich das Vertrauen der älteren Personen zu erschleichen und diese um Geld zu bitten. Die Lage wird meist äußerst dringlich dargestellt, so sei man beispielsweise beim Notar und benötige für einen Hauskauf dringend Geld. Die Betroffenen werden durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Die Polizei rät bei Anrufen zu Misstrauen, bei denen sich die Person nicht selbst mit Namen vorstellt, sie finanzielle Verhältnisse erfragt oder Geld fordert. Überweisen oder übergeben Sie in diesem Zusammenhang niemals Geld an unbekannte Personen. Sollte Ihnen ein Anruf verdächtig erscheinen, verständigen Sie umgehend die Polizei über 110.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1