Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis 01.02.2019

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Fußgängerin verletzt

Eine 59-jährige Fahrzeugführerin übersah am Donnerstag, kurz nach 17:30 Uhr, in Bad Mergentheim beim Wenden eine 61-jährige Fußgängerin. Die Fahrerin des Seat-Kleinwagens fuhr rückwärts aus einer Parklücke und wendete im Einmündungsbereich Königsberger Straße / Boxberger Straße. Die schwarz gekleidete und aus Richtung Stadtmitte den Berg hochlaufende Fußgängerin wurde dabei von dem Auto erfasst. Anschließend wurde die schwer verletzte Fußgängerin in ein Krankenhaus gebracht.

Großrinderfeld: BUGA-Zwerg umgeworfen und beschädigt

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der in der Nacht auf Mittwoch, gegen 00:30 Uhr, einen BUGA-Zwerg umgeworfen und beschädigt hat. Der BUGA-Zwerg „Karl“ stand auf dem Rathausvorplatz der Gemeinde Großrinderfeld. Hinweise werden vom Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341-810 entgegengenommen.

Tauberbischofsheim: 4.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Eine 39-jährige Fahrzeugführerin kreuzte am Donnerstag, kurz nach 15:30 Uhr, von der Fröbelstraße kommend die Pestalozzieallee in Tauberbischofsheim. Hierbei stieß ihr Auto mit dem PKW der 81-jährigen Unfallbeteiligten zusammen. Diese befand sich auf der Vorfahrtstraße und fuhr stadtauswärts in Richtung Kreisverkehr. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von über 4.000 Euro.

Bad Mergentheim: Unbekannter schlägt Heckscheibe ein

Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der am Mittwoch, kurz vor 23:30 Uhr, die Heckscheibe eines Fords Focus in Bad Mergentheim mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen haben soll. Der PKW befand sich in der Kolbstraße. Mögliche Hinweise werden vom Polizeirevier Bad Mergentheim, Tel. 07931-54990, entgegen genommen.

Wertheim: Gegenstände nach Einbruch aufgefunden

Nach einem vorangegangenen Einbruch in Container auf einem Firmengelände im Carl-Jakob-Kolb-Weg in Wertheim-Bestenheid, konnten im Rahmen der Spurensicherung am Tatort Gegenstände aufgefunden werden, die niemandem zugeordnet werden können (Fotos). Dabei handelt es sich um einen Bolzenschneider mit rotem Griff und einen silbernen Schlüssel mit einem Karabiner an einer Panzerkette. Wer weiß, wem diese Gegenstände gehören oder woher diese stammen? Wer kann Hinweise zu den aufgefundenen Gegenständen geben? Das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim nimmt mögliche Hinweise unter der Telefonnummer 09341-810 entgegen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1