Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis 08.04.2018

Heilbronn (ots) – Tauberbischofsheim-Impfingen: Frau verletzt sich bei Ausweichmanöver

Der Fahrer eines nicht zugelassenen Ford Mondeo ließ diesen am Freitagabend, gegen 19.55 Uhr, von seinem Grundstück aus in Richtung der Landesstraße 506 rollen. Da der Wagen nicht ansprang, blieb er auf der Straße in Impfingen aus Richtung Tauberbischofsheim gesehen auf der Gegenfahrbahn stehen. Zur gleichen Zeit fuhr ein Daimler Benz auf der Landesstraße von Tauberbischofsheim in Richtung Impfingen. Dessen Fahrer war durch das plötzliche Hindernis zu einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver gezwungen. Hierbei schlug sich dessen Beifahrerin den Kopf am B-Holm an und verletzte sich leicht. An der Unfallstelle kam es nach bisherigem Ermittlungsstand zu einem Streitgespräch zwischen Daimlerfahrer und dem Mondeo-Besitzer. Dieses Gespräch wurde offenbar von einem Spaziergänger mitgehört, der zufällig an der Unfallstelle vorbeikam. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim bittet daher den Spaziergänger sich unter Telefonnummer 09341 810 zu melden. Er könnte ein wichtiger Zeuge sein.

Tauberbischofsheim: Spiegel abgefahren, Zeugen gesucht

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde an einem im Fischgässchen in Tauberbischofsheim geparkten Ford Escort der Außenspiegel abgefahren. Das Polizeirevier sucht mögliche Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Grünsfeld: Gartenhäuschen aufgebrochen

Zwei Gartenhäuschen wurden im Grünsfelder Gartenweg aufgebrochen. Entwendet wurde offenbar aber nichts. Die Taten geschahen vermutlich über die Osterfeiertage. In einem Fall wurde ein Schloss aufgebogen und in der anderen Gartenanlage das Fenster eines Gartenhäuschens aufgedrückt. Zeugen wenden sich an das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810.

Bad Mergentheim: Betrüger beim Diebstahl erwischt

Einen angeblichen Spendensammler, der am Freitagmittag in einem Bad Mergentheimer Drogeriemarkt in der Burgstraße für behinderte und taubstumme Menschen sammelte, konnte die Polizei noch im Markt festnehmen. Während zwei Kunden des Marktes in ihren Geldbeuteln nach Kleingeld suchten gelang es dem Täter einen 50 Euroschein aus einem der Behältnisse zu stehlen. Pech für den Täter, sein Tun wurde bemerkt. Zudem konnte er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Auf einer mitgeführten Kladde waren bereits mehrere Spender verzeichnet. Der Mann war weder behindert noch taubstumm und muss nun neben einer Anzeige wegen Diebstahls auch mit einer Anzeige wegen Sammlungsbetrugs rechnen.

Wertheim: Mountainbike gestohlen

Ein im Hof eines ehemaligen Getränkemarktes in der Bestenheider Straße „Am Eichamt“ abgestelltes Mountainbike wurde am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr, von einem Unbekannten entwendet. Das Rad der Marke Fischer ist auffallend gelb lackiert und hat schwarze Federn. Es ist vorne mit einer hydraulischen Scheibenbremse ausgestattet. Vermutlich geriet der Dieb kurzfristig ins Visier einer Polizeistreife. Diese sahen einen Radfahrer auf einem gelben Rad im Bereich des Bahnhofs. Dieser konnte jedoch vor einer Kontrolle flüchten. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, in Verbindung zu setzen.

Hundheim: Reifen mit Spaxschrauben durchstochen

Vermutlich absichtlich wurden die Reifen von zwei Chrysler Voyager Pkw in der Hundheimer Bachgasse mit Spax-Schrauben durchstochen. Beide Wagen gehören einem Besitzer, sodass von einem Zusammenhang ausgegangen wird. Als mögliche Tatzeit kommt die Nacht auf Ostermontag in Frage. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Külsheim, Telefon 09342 91890, zu melden.

Grünsfeld: Feuerwehreinsatz nach Unfall

Ein Fahrzeug und neun Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Grünsfeld, waren am Samstagnachmittag nach einem Unfall auf der Gerlachsheimer Straße in Grünsfeld im Einsatz um auslaufenden Betriebsstoffe der beteiligten Fahrzeuge zu binden. Ein 57-Jähriger wollte mit seinem Pkw an der Brücke zur Riedmühle nach links abbiegen was eine 20-Jährige die mit ihrem Wagen hinter ihm fuhr zu spät bemerkte und auffuhr. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Tauberbischofsheim: Radfahrer verletzt

Vermutlich zu geringer Seitenabstand war die Ursache eines Verkehrsunfalls am Samstagmittag bei Tauberbischofsheim. Ein Radfahrer war mit seinem Rennrad auf der Strecke zwischen Gerlachsheim und Distelhausen aus dem Sattel gegangen um zu beschleunigen. Gleichzeitig überholte der Lenker eines Dacia den Radfahrer wobei es zu einer Berührung mit dem Außenspiegel kam. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich, sodass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Sein Rad erlitt Totalschaden in Höhe von circa 12.500 Euro.

Weikersheim: Pkw flüchtet nach Unfall mit Radfahrerin

Schürfwunden an Kopf, Knie und an den Händen, zog sich eine Radfahrerin am Samstagabend, gegen 18 Uhr, in der Friedrichstraße auf Höhe des Feuerwehrhauses in Weikersheim zu. Die Frau fuhr auf der Friedrichstraße bergab in Richtung Feuerwehrhaus als plötzlich ein Renault rückwärts aus einer Hofeinfahrt fuhr und somit die Fahrbahn blockierte. Die Radlerin konnte einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung verhindern und stürzte dabei. Der Fahrer des Renaults fuhr indessen zunächst mit hoher Geschwindigkeit davon, bremste aber wenig später und zwei Männer stiegen aus. Zunächst liefen die Männer auf die Radfahrerin zu, stiegen dann aber wieder in ihr Fahrzeug ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Der Renault soll dann mit hoher Geschwindigkeit einen Kombi überholt haben und bog anschließend in die Kanalstraße ab. Kurze Zeit später soll der Wagen dann wieder aus der Kanalstraße herausgefahren sein um weiter in Richtung Kreisverkehr Bismarckstraße zu fahren. Es soll sich hierbei um einen graublauen Renault Kleinwagen gehandelt haben, der ein ausländisches Kennzeichen hatte. Die ersten drei Buchstaben lauten WWL. Besetzt war das Auto mit drei bis vier männlichen Personen. Der Fahrer wurde als vermutlicher Osteuropäer, circa 30 Jahre alt mit stämmiger Figur beschrieben, er hatte dunkle Haare und einen dunklen Teint. Zeugen des Unfalls, insbesondere der Fahrer des Kombis, der von dem Renault überholt wurde, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*