Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis 09.08.2018

PublicDomainPictures / Pixabay , symbolbild Polizeieinsatz mit Hubschrauber

Heilbronn (ots) – Creglingen: Abbiegenden Roller übersehen

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwoch gegen 11.30 Uhr auf Landesstraße zwischen Schwarzenbronn und Oberrimbach ereignete. Ein 26-jähriger Lenker eines Motorrollers befuhr die Landesstraße von Schwarzenbronn kommend in Richtung Oberrimbach. Er setzte den linken Blinker, um an der Abzweigung nach Böhmweiler links abzubiegen. Der nachfolgende 52-jährige Fahrer eines Ford übersah dies und setzte zum Überholen an. Hierbei kam es zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge in deren Verlauf der Rollerfahrer stürzte und sich leicht verletzte.

Boxberg: Heckspoiler an Suzuki Swift entwendet – Hinweise erbeten

Hinweise im Zusammenhang mit dem Diebstahl eines Heckspoilers, der im Zeitraum von Dienstag, 18 Uhr, bis Mittwoch, 9.45 Uhr, begangen wurde, erhofft sich der Polizeiposten Lauda-Königshofen. Unbekannte entwendeten gewaltsam den Heckspoiler an einem im Rondellweg geparkten roten Suzuki Swift. Der entstandene Schaden wird auf zirka 400 Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 zu melden.

Tauberbischofsheim: Heckscheibe an Pkw eingeschlagen – Zeugen gesucht

Im Zeitraum von Dienstag, 14.30 Uhr, bis Mittwoch, 10.20 Uhr, wurde an einem in Tauberbischofsheim im Bödeleinsweg auf dem Gelände einer Autowerkstatt abgestellten Pkw die Heckscheibe eingeschlagen. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 700 bis 800 Euro geschätzt. Eine Nachbarin vernahm in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zwischen 1 und 2 Uhr verdächtige Geräusche, die im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung stehen könnten. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Parkenden Pkw beschädigt und davon gefahren – Zeugen gesucht

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am 3. August in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr einen in Tauberbischofsheim in der Eichendorffstraße am rechten Fahrbahnrand abgestellten Dacia. Ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Fahrzeuglenker beziehungsweise die Fahrzeuglenkerin unerlaubt von der Unfallstelle. Am beschädigten Pkw wurden rote Farbantragungen festgestellt. Wer Hinweise zum verursachenden Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Wertheim-Bestenheid: Zeugen zu Diebstahl auf Schwimmbadgelände gesucht

Hinweise zu einem Diebstahl, der am Dienstag zwischen 17 Uhr und19 Uhr im Freibad Wertheim-Bestenheid begangen wurde, erhofft sich das Polizeirevier Wertheim. Während sich der Geschädigte im Wasser befand, wurden aus seiner Tasche ein Smartphone sowie ein Geldbeutel entwendet. Der junge Mann hatte seinen Liegeplatz in der Nähe der Fußballtore. Der Wert des entwendeten Gutes ist nicht bekannt. Hinweise werden an das Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 erbeten.

Wertheim: Kunststoff-Hinweisschilder angezündet – Zeugen gesucht

Von Unbekannten wurden am Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, in der Oberen Leberklinge in Wertheim am Zaun einer Gärtnerei angebrachte Hinweisschilder angezündet. Ein Nachbar wurde aufgrund einer oder mehrerer Stimmen auf das Feuer aufmerksam und konnte das Feuer löschen. Wer am Mittwoch gegen 1.30 Uhr verdächtige Beobachtungen in der Straße Obere Leberklinge gemacht hat, wird gebeten, diese dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 zu melden.

Wertheim: Feuerwehreinsatz wegen Böschungsbrand

Zum Brand einer Böschung neben dem Verbindungsweg zwischen Bettingen und Lindelbach musste am Mittwochabend die Feuerwehr ausrücken. Die Ursache des Brandausbruchs ist nicht bekannt. Die Feuerwehr Wertheim war mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort.

Main-Tauber-Kreis: Falsche Polizeibeamten und Enkeltrickbetrüger am Telefon

Im gesamten Main-Tauber-Kreis kam es am Mittwoch zu Anrufen von falschen Polizeibeamten und Enkeltrickbetrügern. Angerufen werden meist ältere Menschen, denen entweder bevorstehende Einbrüche von falschen Polizeibeamten vorgetäuscht werden oder von angeblichen Verwandten, welche dringend Geld für einen Immobilienkauf benötigen. Die Betroffenen werden durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Die Polizei rät bei solchen Anrufen, in denen vor Einbrüchen gewarnt, finanzielle Verhältnisse erfragt oder Geld fordert wird, zu Misstrauen. Überweisen oder übergeben Sie in diesem Zusammenhang niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen. Sollte Ihnen ein Anruf verdächtig erscheinen, verständigen Sie umgehend die Polizei über 110. Sensibilisieren Sie ihre älteren Familienangehörigen entsprechend. Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1